STAND

Eine Frau ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Kriegsfeld ums Leben gekommen. Sie war mit ihren beiden Enkelkindern am Rande einer Landstraße spazieren.

Die 60-Jährige hatte ihre Enkelkinder, ein elfjähriges Mädchen und ein Baby zum Spazierengehen mitgenommen. Dabei wurde sie vom Auto eines 71-Jährigen erfasst. Die Polizei prüft jetzt, ob er auf der falschen Straßenseite unterwegs war.

Kinder bleiben bei Unfall unverletzt

Auch der Kinderwagen mit dem Baby sei von dem Wagen erwischt und durch die Luft geschleudert worden, sagte ein Polizeisprecher. Der kleine Junge blieb aber unverletzt. Er kam zur Überwachung in ein Krankenhaus. Die Frau starb in einer Klinik, die Elfjährige wurde nicht verletzt. Gegen den Fahrer wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

Bürger von Kriegsfeld entsetzt

Der Ortsbürgermeister von Kriegsfeld, Albert Ziegler (SPD), sagte dem SWR, er und die Menschen im Ort seien entsetzt und traurig. Die verunglückte Frau sei in Kriegsfeld bekannt und sehr beliebt gewesen. Viele Menschen seien - bei aller Trauer um den Todesfall - aber auch froh, dass den beiden Kindern nichts passiert ist.

Kaiserslautern

Statistik des Polizeipräsidiums Corona lässt Unfallzahlen in der Westpfalz deutlich zurückgehen

Positive Zahlen aus dem Polizeipräsidium Westpfalz: Coronabedingt ging die Zahl der Verkehrsunfälle im vergangenen Jahr deutlich zurück. Eine Zahl jedoch stieg entgegen dem Trend an.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Pirmasens

Zwei Menschen schwer verletzt Frontalzusammenstoß zwischen Pirmasens und Niedersimten

Bei einem Unfall zwischen Pirmasens und Niedersimten sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein Auto war frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN