STAND

Mitte April ist der Mini-Hubschrauber "Ingenuity" der NASA erstmals auf dem Mars abgehoben. Das freute Achim Trautmann, Forscher an der Hochschule Kaiserslautern, ganz besonders. Er hat den Helikopter mitentwickelt.

Golden schimmert der Mini-Hubschrauber "Ingenuity" als er auf der Oberfläche des Planeten Mars steht. Er steht auf vier Stützbeinen, hat zwei Rotorblätter und mehrere Sensoren zur Flugstabilisierung.

Forscher der Hochschule Kaiserslautern hat Sensor entwickelt

Einen dieser Sensoren hat Achim Trautmann, Professor der Hochschule Kaiserslautern, maßgeblich mitentwickelt. Mithilfe des Sensors kann der Mars-Helikopter selbstständig in der Luft stehen bleiben und seine Position verändern, sobald er angesteuert wird. Mitte April hob der Mini-Hubschrauber das erste Mal auf dem roten Planeten ab:

Sensor eigentlich für Handys und Spielekonsolen gedacht

Das Kuriose: Eigentlich hatte Professor Achim Trautmann den Sensor gemeinsam mit seinem Team für Smartphones und Steuerungen von Spielekonsolen entwickelt, um deren Beschleunigungswerte zu erfassen.

"Als ich gehört habe, dass die NASA unseren Sensor für den Mars-Helikopter verwendet, hatte ich Angst, dass er abstürzt. Aber jetzt, nachdem es so gut geklappt hat, bin ich schon ein bisschen stolz."

Mittlerweile schon drei Flüge auf dem Mars

Stolz ist Trautmann auch darauf, wie gut bisher alles geklappt hat: Am vergangenen Wochenende absolvierte der kleine Helikopter bereits seinen dritten Flug auf dem Mars. Diesmal ging es fünf Meter hoch und 50 Meter weit, was bei den NASA-Mitarbeitern für viel Begeisterung sorgte:

Hochschule Kaiserslautern an Bevölkerung des Mars beteiligt?

Seit 2018 ist Professor Achim Trautmann am Campus der Hochschule Kaiserslautern in Zweibrücken tätig.

Professor Achim Trautmann von der Hochschule Kaiserslautern (Foto: Achim Trautmann)
Achim Trautmann

Er hofft, dass noch viele Studenten den Studiengang "Micro Systems and Nano Engineering" belegen werden und dadurch vielleicht sogar irgendwann daran mitwirken, Menschen zum Mars zu schicken und ihn zu bevölkern.

Astronomie und Raumfahrt Erstmals Sauerstoff aus der Mars-Atmosphäre gewonnen

Mit einem Gerät namens „Moxie“ hat der Rover „Perseverance“ fünf Gramm Sauerstoff aus der Mars-Atmosphäre gewonnen. Das reicht einem Menschen zehn Minuten zum Atmen.  mehr...

„Ingenuity“-Jungfernflug Premiere über fremdem Planeten: Hubschrauberflug auf Mars erfolgreich

Die NASA hat es geschafft: Zum ersten Mal ist ein Hubschrauber über einen fremden Planeten geflogen. „Ingenuity“ hat seinen ersten Flug auf dem Mars erfolgreich gemeistert.  mehr...

NASA veröffentlicht spektakuläre Tonaufnahme Geheimnisvolles Brummen: So klingt ein Helikopter auf dem Mars

Hubschrauber sind auf der Erde mit die lautesten Maschinen, die man zu hören bekommt. Auf dem Mars ist das ganz ganz anders.  mehr...

STAND
AUTOR/IN