STAND

Bundesgesundheitsminister Spahn (CDU) möchte, dass die Fastnachtssession abgesagt wird. Die Karnevalsvereine in der Westpfalz wollen trotzdem weiter planen - zumindest ein bisschen.

Die Aussage von Spahn sorgt beispielsweise beim Karnevalsverein Kaiserslautern für lange Gesichter. Der Verein brauche dringend die Einnahmen aus den Fastnachtsveranstaltungen, um damit die Miete für das Vereinsheim, die Kalause, zu zahlen. Deshalb würde der KVK auch erstmal wie gewohnt die Session vorbereiten, sagte ein Vereinssprecher. Ende Oktober sollen beispielsweise zwei "Pälzer Owende" stattfinden. Hierfür erstelle der Verein gerade ein Hygienekonzept. Erst bei einem Verbot von Veranstaltungen würden die Vorbereitungen ruhen.

Bereits Absagen in Zweibrücken und Ramstein

Die Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine vertritt 370 Vereine. Sie hatte ihren Mitgliedern bereits Ende Mai empfohlen, alle Veranstaltungen abzusagen. Der KV Bruchkatze Ramstein und der Karnevalverein Zweibrücken haben ihre Prunksitzungen und die Kinderfastnacht auch bereits abgesagt. In Zweibrücken werde aber geprüft, ob möglicherweise kleine Veranstaltungen durchführbar seien.

Entscheidung über Westricher Umzug steht aus

Wie es mit den Umzügen aussieht, ist derzeit noch nicht klar. In der kommenden Woche wollen in Ramstein beispielsweise Vereine, Stadt und Sicherheitskräfte zusammen kommen, um darüber zu beraten, ob der größte Umzug in der Westpfalz, der Westricher Umzug, durchgeführt werden kann.

Genossenschaft plant Umfrage Wie Fastnacht feiern in Mainz - trotz Corona?

Die Corona-Pandemie hat auch die Fastnachtsplanungen komplett durcheinandergewirbelt. Nun soll eine Umfrage klären, wer in Mainz wie bereit ist zu feiern.  mehr...

Am Mittag SWR4 Radio Mainz

Sitzungen und Umzüge in Rheinland-Pfalz Karnevalsvereine planen wegen Corona mit Alternativkonzepten

Fastnacht und Karneval in Zeiten der Corona-Krise werden wohl dieses und nächstes Jahr anders sein müssen als bisher. Aber wie? Diese Frage stellen sich auch die Vereine in Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN