STAND

In der Westpfalz sind am Samstag die ersten beiden Patienten gestorben, die an Corona erkrankt waren. Dabei handelt es sich um eine Frau aus dem Donnersbergkreis und um einen Patienten aus dem Raum Kaiserslautern.

Der Landrat des Kreises Kaiserslautern, Ralf Leßmeister, teilte am Samstagabend mit, dass ein Patient aus dem Raum Kaiserslautern an den Folgen der Corona-Erkrankung gestorben sei. Genauere Angaben zur Person machte er nicht. Allerdings sei der Mensch bis zu seinem Tod in stationärer Behandlung gewesen. Leßmeister: "Den Angehörigen gehört unser aller und aufrichtiges Mitgefühl!"

84-Jährige aus dem Donnersbergkreis gestorben

Bereits am Samstagmittag informierte der Donnersbergkreis über den Tod einer 84-jährigen Corona-Patientin. Die Frau sei bereits in den vergangenen Tagen in einem "kritischen Zustand" gewesen und lag auf der Intensivstation. Landrat Rainer Guth zeigte sich betroffen und sprach sein tiefstes Mitgefühl aus. Gerade ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen seien besonders gefährdet, so der Landrat. Sie gelte es zu schützen.

Landrat appelliert an Bürger

Aktuell gibt es im Donnersbergkreis 53 bestätigte Infektionen mit dem Covid-19-Virus. 289 Menschen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Landrat Guth appellierte an die Bürger, sich weiterhin an die verordneten Regeln zur Eindämmung des Corona-Virus zu halten: "Wir liegen im Donnersbergkreis mit 70 bestätigten Fällen pro 100.000 Einwohnern deutlich über den Zahlen von Bund (58) und Land (54). Das mag zwar auch für die präzise und unermüdliche Arbeit unseres Gesundheitsamtes sprechen, aber niemand soll glauben, wir seien auf dem Land weniger gefährdet."

Kritik an einigen wenigen aus der Bevölkerung

Der vorgeschriebene Mindestabstand von anderthalb Metern müsse zwingend eingehalten werden. Auf private Feiern sollte unbedingt verzichtet werden. "Es kann nicht sein, dass wir mit drastischen Maßnahmen versuchen, die Leistungsfähigkeit unseres Gesundheitssystems und damit die Gesundheit unserer Bevölkerung zu erhalten, und gleichzeitig ignorieren einige wenige jegliche Schutzmaßnahmen", so der Landrat.

Mehr als 280 nachgewiesen Infizierte in der Westpfalz

Die Gesundheitsämter in der Westpfalz haben bislang 283 bestätigte Corona-Fälle registriert. Die meisten (115) kommen nach wie vor aus Stadt und Kreis Kaiserslautern, 65 aus der Südwestpfalz, 58 aus dem Donnersbergkreis und 45 aus Kusel. Mindestens sieben Menschen gelten als geheilt.

Aktuelle Lage in Rheinland-Pfalz Blog: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus

Das Coronavirus hat wochenlang das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz weitgehend lahmgelegt. Inzwischen sind viele Einschränkungen gelockert worden, das Virus bestimmt aber nach wie vor den Alltag. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Bestätigte Infektionsfälle in Rheinland-Pfalz Eine Neuinfektion, kein weiterer Todesfall

Das Gesundheitsministerium hat am Dienstag eine weitere bestätigte Neuinfektion mit dem Coronavirus gemeldet. 224 Menschen in Rheinland-Pfalz sind aktuell mit dem Virus infiziert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN