STAND

Vor dem Landgericht Zweibrücken ist ein Mann wegen räuberischer Erpressung im minder schweren Fall zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und fünf Monaten verurteilt worden. Laut Anklageschrift hatte der Mann im betrunkenen Zustand einem anderen Mann damit gedroht, ihm ein Auge auszustechen. Nach Angaben eines Gerichtssprechers hatte der Mann sein Opfer unter anderem mit der Faust ins Gesicht geschlagen, um es zur Übergabe eines Mobiltelefons zu veranlassen. Das Opfer hatte stark blutende Gesichtsverletzungen erlitten und musste im Krankenhaus behandelt werden. Das Urteil ist rechtskräftig.

STAND
AUTOR/IN