STAND

Die Kläranlage in Bann (Kreis Kaiserslautern) soll noch im Laufe der Woche wieder in Betrieb genommen werden. Die Verbandsgemeindewerke Landstuhl hatten die Anlage am Wochenende abgeschaltet, weil ein Giftstoff im Abwasser gefunden wurde. Die Herkunft der giftigen Substanz ist nach Angaben von Verbandsbürgermeister Degenhardt weiter unklar. Das beauftragte Labor benötige noch einige Tage für die Analyse. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Durch den Giftstoff seien die Bakterienkulturen in der Kläranlage in Bann vernichtet worden, die das Abwasser reinigen. Über eine 1,5 Kilometer lange Ersatzleitung fließt das Abwasser derzeit in die Kanalisation nach Queidersbach.

STAND
AUTOR/IN