Archiv Live Blog zum Coronavirus (Foto: Getty Images, Getty Images)

Corona-Krise und die Folgen

Entwicklungen zur Corona-Krise in der Pfalz bis zum 5. Januar

STAND

Das Coronavirus verändert das Leben im Land. Hier die Entwicklungen bis zum 5. Januar 2022.

  • Mittwoch (5. Januar)

Gesundheitsamt des Saar-Pfalz-Kreises ohne Amtsarzt (16:22 Uhr)

Das Gesundheitsamt des Saar-Pfalz-Kreises hat zurzeit mitten in der Corona-Pandemie keinen Amtsarzt. Die beiden Ärzte hatten im vergangenen Jahr gekündigt. Den Landkreis trafen sie nicht unvorbereitet. Die entsprechenden Kündigungsfristen, so Landrat Gallo, seien eingehalten worden. Deshalb habe man die Stellen bereits im Sommer ausgeschrieben. Aber Amtsärzte, die über eine entsprechende Facharztausbildung verfügen müssen, seien nun mal rar gesät. Übergangsweise wird das Gesundheitsamt in Homburg jetzt vom Amtsarzt des Nachbarkreises in Neunkirchen mitbetreut.

Auffrischungsimpfungen ab sofort für Jugendliche möglich (11:17 Uhr)

Die ersten Jugendlichen ab 12 Jahren in der Westpfalz haben bereits ihre Corona-Auffrischungsimpfung bekommen. Das berichten unter anderem die kommunalen Impfstellen.

Westpfalz

Auffrischungs-Impfungen beginnen Jugendliche im Westen der Pfalz werden geboostert

In der Westpfalz haben die ersten Jugendlichen ihre Booster-Impfungen bekommen. Unter anderem bei der kommunalen Impfstelle in Zweibrücken.  mehr...

Sonderimpfaktion in Brücken (7:29 Uhr)

In Brücken im Kreis Kusel findet heute eine Sonderimpfaktion gegen das Coronavirus statt. Im Jugend- und Vereinshaus werden zwischen 14 und 18 Uhr ausschließlich Auffrischungsimpfungen angeboten. Personen über 30 Jahre werden mit dem Impfstoff von Moderna geimpft, alle Unter-30-Jährigen bekommen den Impfstoff von Biontech.

Dienstag (4. Januar)

Impfen ohne Termin jetzt auch in Winnweiler (16:55 Uhr)

In der kommunalen Impfstelle des Donnersbergkreises in Winnweiler können sich Menschen ab sofort ohne Termine impfen lassen. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, werden die Impfungen mit Unterstützung des Kreisverbands des Deutschen Roten Kreuzes angeboten – Montag bis Samstag jeweils von 13.30 Uhr bis 16 Uhr. Personen ab 12 Jahren können während dieser Zeiten ohne Termin Erst-, Zweit- oder Boosterimpfungen bekommen.
Die Kreisverwaltung des Donnersbergkreises weist darauf hin, dass bei der Impfung von Kindern und Jugendlichen bis 15 Jahren eine sorgeberechtigte Person dabei sein muss. Bei Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren reiche eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.
Wichtig sei es, den Personalausweis und am Besten auch den gelben Impfpass dabeizuhaben. Personen unter 30 Jahren bekommen das Vakzin von Biontech geimpft, Personen über 30 Jahre das von Moderna.

Fünf Corona-Fälle beim 1. FC Kaiserslautern (12.00 Uhr)

Beim Fußball- Drittligisten 1. FC Kaiserslautern gibt es fünf positive Corona-Fälle. Wie der Verein mitteilt, handelt es sich dabei um Spieler und Mitarbeiter des Funktionsteams. Sie waren gestern zum Trainingsauftakt positiv getestet worden. Nach Angaben des FCK haben sich alle Betroffenen in häusliche Quarantäne begeben. Sie wiesen bisher keine bis leichte Symptome auf. Nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Kaiserslautern könne FCK-Cheftrainer Marco Antwerpen am Dienstag mit allen negativ getesteten Spielern regulär trainieren.

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Trotz neuer Corona-Fälle: FCK geht optimistisch in die zweite Saisonhälfte

Beim 1. FC Kaiserslautern sind im Rahmen von PCR-Testungen vor dem Trainingsauftakt fünf positive Coronafälle festgestellt worden. Betroffen sind Spieler und Mitarbeiter des Funktionsteams. Trotz der vorübergehenden Ausfälle geht der FCK positiv gestimmt in die zweite Saisonhälfte.  mehr...

Gymnasien in der Westpfalz bereiten sich auf Abi-Prüfungen vor (10.00 Uhr)

Mittwoch beginnen die ersten Abi-Prüfungen. Es gelten zahlreiche Corona-Regeln, zum Beispiel in Kirchheimbolanden, Kaiserslautern und Zweibrücken.

Kaiserslautern

Am Mittwoch geht es los Strenge Corona-Regeln beim Abi in der Westpfalz

Ab Mittwoch stehen in der Westpfalz und dem übrigen Rheinland-Pfalz die ersten Abi-Prüfungen an. Wegen Corona gelten auch in diesem Jahr zahlreiche Hygienevorschriften.  mehr...

Heute viele Corona-Impfaktionen ohne Termin (7:15 Uhr)

Heute am Dienstag gibt es in der Westpfalz zahlreiche Möglichkeiten, sich spontan gegen Corona impfen zu lassen: In Kaiserslautern, im Donnersbergkreis, im Kreis Kusel und der Südwestpfalz.

Kaiserslautern

Viele Impfaktionen am Dienstag Corona-Impfungen ohne Termin in der Westpfalz

Heute am Dienstag gibt es in der Westpfalz zahlreiche Möglichkeiten, sich spontan gegen Corona impfen zu lassen: In Kaiserslautern, im Donnersbergkreis, im Kreis Kusel und der Südwestpfalz.  mehr...

Montag (3. Januar)

Fast 50 Omikron-Verdachtsfälle in der Westpfalz (16:45 Uhr)

In der Westpfalz gibt es mittlerweile fast 50 Verdachtsfälle auf eine Infektion mit der Omikron-Variante des Coronavirus. Das geht aus Zahlen des Landesuntersuchungsamtes hervor. Bisher hat sich erst ein Verdacht bestätigt – und zwar im Donnersbergkreis. Der erste Verdachtsfall war in der Westpfalz Mitte Dezember bekannt geworden. Die Omikron-Variante des Coronavirus gilt als besonders ansteckend, führt aber zu weniger schweren Krankheitsverläufen.

Erneut Proteste in der Westpfalz gegen Corona-Maßnahmen erwartet (15:40 Uhr)

Die Polizei in Kaiserslautern rechnet am Abend erneut mit zahlreichen Corona-Protesten in der Region. Bislang wurde jedoch keine Veranstaltung offiziell angemeldet. Vergangenen Montag waren in Kaiserslautern etwa 1.500 Menschen unterwegs. Die Polizei geht davon aus, dass auch heute wieder ähnlich viele Teilnehmer zum Corona-Protest zusammenkommen. Noch immer gilt in der Stadt ein Versammlungsverbot. Wer trotzdem an einem sogenannten Montagsspaziergang teilnimmt, begeht nach Polizeiangaben eine Ordnungswidrigkeit. In Pirmasens waren vor einer Woche drei Polizisten verletzt worden, weil es zu einem Streit über die Maskenpflicht kam. Auch dort soll es heute wieder Proteste geben. Unter anderem haben die „Freien Pfälzer“ zudem zu Protest-Aktionen in Dahn, Landstuhl und Winnweiler aufgerufen.

Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Kirchheimbolanden (13:15)

Bis zum 26. Januar verstärken vier Bundeswehrsoldaten das Team des Gesundheitsamtes im Donnersbergkreis. Nach Angaben des Kreises sollen sie unter anderem bei der Kontaktnachverfolgung und der Indexermittlung eingesetzt werden. Schon Ende 2020 und Anfang 2021 hatten Soldaten das Gesundheitsamt unterstützt. "Wir sind sehr froh, dass wir erneut die Unterstützung bekommen haben und freuen uns auf die Zusammenarbeit", sagt Katrin Limbach, Referatsleiterin des Gesundheitsamtes.

Erstimpfungen im Impfzentrum Kaiserslautern ohne Termine (11:45 Uhr)

Im Impfzentrum Kaiserslautern können während den regulären Öffnungszeiten ( Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 14:45 Uhr) jederzeit Personen für eine Erstimpfung ohne Termin vorbeikommen. Darauf weist die Kreisverwaltung hin. Die Erstimpfung ohne Termin gelte auch für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Bei den Kindern und Jugendlichen muss jedoch eine nachweislich sorgeberechtigte Person mit anwesend sein. Außerdem muss das Alter des Kindes nachgewiesen werden, zum Beispiel durch einen Schülerausweis. Personen unter 30 Jahren bekommen das Vakzin von Biontech geimpft, Personen über 30 Jahre das von Moderna.

FFP2-Masken im Impfzentrum Kaiserslautern (7:00 Uhr)

Alle, die ab heute das Impfzentrum in Kaiserslautern betreten, müssen eine FFP2-Maske tragen. Das hat das Gesundheitsamt des Kreises mitgeteilt. Grund dafür ist die hoch ansteckende Omikron-Variante des Coronavirus. Durch die Masken sollen die Besucher und die Mitarbeitenden besser geschützt werden.

Donnerstag (30. Dezember)

Mehrere bestätigte Omikron-Fälle am Westpfalz-Klinikum (16:50 Uhr)

Am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern haben sich nach Klinikangaben mehrere Patienten und Mitarbeiter mit der Omikron-Variante des Coronavirus infiziert. Das hat einen Besuchsstopp zur Folge.

Kaiserslautern

Infizierte Patienten und Mitarbeiter Besucherstopp im Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern - wegen Omikron

Das Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern hat nach eigenen Angaben mehrere bestätigte Omikron-Fälle. Betroffen seien Patienten und Personal. Das Klinikum reagiert sofort.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

1.242 Boosterimpfungen bei Impfaktion im Fritz-Walter-Stadion (11:20 Uhr)

Bei der 12-stündigen Impfaktion auf dem Kaiserslauterer Betzenberg sind nach Angaben der Organisatoren 1.242 Menschen geboostert worden, die meisten davon mit dem Moderna-Impfstoff (757). Eine genaue Übersicht finden Sie hier:

Kaiserslautern

Großer Erfolg der Sonderimpfaktion 1.300 Menschen lassen sich im Fritz-Walter-Stadion gegen Corona impfen

12 Stunden lang wurde auf dem Betzenberg in Kaiserslautern gegen das Coronavirus geimpft. Mehr als 1.300 Menschen haben das Angebot angenommen.  mehr...

SWR4 am Abend SWR4

Große Nachfrage nach Kinderimpfungen (8:00 Uhr)

Seit Mitte Dezember können Eltern ihre Kinder für eine Corona-Impfung anmelden. Die Nachfrage in der Westpfalz ist größer als zunächst erwartet.

Zweibrücken

Zwischenfazit in Zweibrücken So groß ist die Nachfrage nach Corona-Kinderimpfungen

Seit Mitte Dezember können Eltern ihre Kinder für eine Corona-Impfung anmelden. Die Nachfrage ist offenbar weitaus größer als erwartet.    mehr...

SWR4 am Abend SWR4

Mittwoch (29. Dezember)

Erster Omikron Fall im Westen der Pfalz (16:10 Uhr)

Jetzt hat es auch die Westpfalz erwischt. Wie das Landesuntersuchungsamt heute mitteilte, gibt es in unserer Region den ersten bestätigten Fall der Omikron-Variante des Coronavirus.

Donnersbergkreis

Landesuntersuchungsamt bestätigt Erster Omikron-Fall im Westen der Pfalz

Bislang gab es 55 bestätigte Omikron-Fälle in Rheinland-Pfalz. Jetzt ist einer dazu gekommen, der die Westpfalz betrifft.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Telefonseelsorge Kaiserslautern hat wegen Corona viel zu tun (14:40 Uhr)

Die Telefonseelsorge in Kaiserslautern hat seit der Corona-Pandemie etwa 500 Anrufe mehr im Jahr. Auch über Weihnachten klingelte das Telefon fast pausenlos.

Kaiserslautern

Immer da, wenn sie gebraucht wird Weihnachten und Corona: Telefonseelsorge Kaiserslautern hat gut zu tun

Mehr als 10.000 Gespräche führt die Telefonseelsorge Kaiserslautern jedes Jahr. Doch Corona hat für die ehrenamtlichen Mitarbeiter zu deutlich mehr Arbeit geführt.  mehr...

Heute Impfen ohne Termin in Waldfischbach (7:15 Uhr)

Heute gibt es auch in Waldfischbach in der Südwestpfalz die Möglichkeit, sich ohne Termin impfen zu lassen. Die Aktion läuft von 8 bis 16 Uhr in der Bruchwiesenhalle.

Sonder-Impfaktionen im Donnersbergkreis (7:00 Uhr)

Auch im Donnersbergkreis gibt es zwei Sonder-Impfaktionen. Nach Angaben des Kreises wird heute in Kirchheimbolanden in der Orangerie und morgen (30.12.) in Rockenhausen in der Donnersberghalle jeweils von 9 bis 16 Uhr geimpft. Über die Internetseite des Kreises muss man sich einen Termin buchen.

Impfzentrum Kaiserslautern verlängert Öffnungszeiten (6:45 Uhr)

Die Stadt Kaiserslautern öffnet heute und morgen (29. und 30.12.) das Impfzentrum am Opelkreisel länger als üblich. Damit will sie nach eigenen Angaben möglichst viele Menschen vor dem Coronavirus schützen, bevor sich die Omikron-Variante ausbreitet. Statt bis normalerweise 15 Uhr soll demnach heute und morgen bis 19:00 Uhr geimpft werden. Nach eigenen Angaben kann die Stadt so bis zu 4.300 Menschen mehr impfen, die derzeit auf einen Termin warten würden. Bereits in den zwei Tagen vor Heiligabend hatte das Impfzentrum länger geöffnet. Über die Internetseite des Landes seien die zusätzlichen Termine in Kaiserslautern buchbar.

Dienstag (28. Dezember)

"Montagsspaziergänge": Maskenpflicht in Pirmasens (16:40 Uhr)

300 Menschen haben am Montagabend in Pirmasens an den sogenannten Spaziergängen gegen die Corona-Regeln teilgenommen. Die meisten trugen keine Masken. Drei Polizisten wurden von Teilnehmenden verletzt, nachdem sie von den Beamten darauf hingewiesen wurden, eine Maske aufzuziehen. Jetzt reagiert die Stadt Pirmasens auf die Corona-Proteste und erlässt eine Allgemeinverfügung. Dadurch werden die Teilnehmenden der „Montagsspaziergänge“ verpflichtet, medizinische Gesichtsmasken zu tragen. Die Verfügung tritt in der Neujahrsnacht in Kraft. Wer dagegen verstößt, dem drohen Geldbußen. Sollten die Probleme weiter zunehmen, so die Stadt, schließe man ein Versammlungsverbot nicht aus.

Kaiserslautern

Nach Angriffen auf Polizisten Maskenpflicht für "Montagsspaziergänger" in Pirmasens

Drei Polizisten wurden in Pirmasens angegriffen und leicht verletzt, nachdem sie Teilnehmer der "Montagsspaziergänge" aufgefordert hatten, Masken zu tragen. Die Stadt reagiert nun.  mehr...

Freies Impfen in Waldfischbach-Burgalben (15:45 Uhr)

Die Impfstelle in Waldfischbach-Burgalben bietet morgen in der Bruchwiesenhalle einen freien Impftermin an. Wie eine Ärztin aus Pirmasens mitteilt, wird morgen von 8 bis 16 Uhr jeder geimpft, der möchte. Ein Termin ist nicht nötig. Möglich sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen. Einen weiteren freien Impftermin in Waldfischbach-Burgalben gibt es am 8. Januar von 9 bis 15 Uhr.

Kommunale Impfstelle in Zweibrücken öffnet auch 2022 (12:30 Uhr)

Die kommunale Impfstelle der Stadt Zweibrücken wird auch im kommenden Jahr Impfungen gegen das Coronavirus anbieten. Wie die Verwaltung mitteilt, soll es im ganzen Januar - bei Bedarf auch darüber hinaus - montags bis freitags (14 bis 20 Uhr) Impfangebote geben. Die kommunale Impfstelle befindet sich in der Hauptstraße in Zweibrücken, im ehemaligen City-Outlet am Busbahnhof.

Wege Corona: Chef der Sparkasse Kaiserslautern bittet wegen Filial-Schließungen um Geduld (11:05 Uhr)

Die Sparkasse Kaiserslautern plant, ihre kleinen Filialen auf dem Land vorerst zu erhalten. Gerüchte, diese würden nach der aktuellen Corona-Krankheitswelle nicht mehr öffnen, weist der Bankvorstand zurück. Weil viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter derzeit in Quarantäne sind oder sich um ihre Kinder kümmern müssen, hat die Sparkasse Anfang des Monats mehrere kleine Geschäftsstellen im Kreis Kaiserslautern vorübergehend geschlossen. Deshalb, und weil der Hauptsitz am Altenhof derzeit saniert wird, bilden sich vor den verbliebenen Filialen oft lange Warteschlangen. Sparkassen-Vorstand Kai Landes bittet um Geduld.

Omikron-Variante hat bislang kaum Einfluss auf die Westpfalz (9:30 Uhr)

Die Omikron-Variante des Coronavirus hat zurzeit noch keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen in der Westpfalz. Nach Auskunft des Landes-Untersuchungsamtes gibt es bisher erst bei einem Menschen aus der Region den Verdacht auf eine Infektion mit Omikron. Bestätigt wurde bisher noch kein Fall. In Rheinland-Pfalz haben sich bisher 31 Menschen nachweislich mit Omikron infiziert.

Fünf Corona-Tote über Weihnachten (8:45 Uhr)

Über die Weihnachtsfeiertage sind in der Westpfalz fünf Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das geht aus Zahlen des Landes-Untersuchungsamtes hervor. Zwei der Toten stammten aus der Stadt Kaiserslautern, jeweils einer aus dem Donnersbergkreis, dem Kreis Kaiserslautern und dem Kreis Südwestpfalz. Insgesamt sind bisher in der Westpfalz seit Beginn der Pandemie 588 Menschen im Zusmamenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Proteste gegen die Corona-Regeln, Polizisten in Pirmasens verletzt (7:00 Uhr)

Trotz Verbot haben am Montagabend rund 1.500 Menschen in Kaiserslautern mit einem Spaziergang gegen die Corona-Regeln protestiert. In Pirmasens wurden drei Polizisten verletzt.

Kaiserslautern

Nach Angriffen auf Polizisten Maskenpflicht für "Montagsspaziergänger" in Pirmasens

Drei Polizisten wurden in Pirmasens angegriffen und leicht verletzt, nachdem sie Teilnehmer der "Montagsspaziergänge" aufgefordert hatten, Masken zu tragen. Die Stadt reagiert nun.  mehr...

Montag (27. Dezember)

In Kaiserslautern fahren doch noch Corona-Schulbusse (17:00 Uhr)

In Kaiserslautern werden auch im kommenden Jahr zusätzliche Schulbusse, die sogenannten Corona-Busse, fahren. Ein Sprecher des Verkehrsministeriums in Mainz teilte auf SWR-Anfrage mit, dass das Land auch im kommenden Jahr den Einsatz der zusätzlichen Schulbusse finanziell unterstützen wird. Damit soll das Risiko einer Corona-Infektion bei Schülerinnen und Schülern im öffentlichen Nahverkehr verringert werden. Noch am vergangenen Donnerstag hatte die Stadt Kaiserslautern mitgeteilt, dass die Förderung vom Land überraschend nicht über das Jahresende hinaus verlängert wurde. Offenbar habe es aber ein Missverständnis zwischen der Stadt und dem Verkehrsministerium gegeben, so der Sprecher.

Heute vor einem Jahr: Erste Corona-Impfung im Westen der Pfalz (16:30 Uhr)

Ein Jahr nach Start der Corona Impfungen in der Westpfalz haben mehr als 300.000 Menschen in der Region den vollständigen Impfschutz. Das geht aus Zahlen des Gesundheitsministeriums hervor. Demnach liegt die Impfquote im Kreis Südwestpfalz bei rund 85 Prozent, im Kreis Kusel dagegen nur rund 68 Prozent. Heute vor einem Jahr hatten die ersten Corona Impfungen in der Westpfalz im Alten- und Pflegeheim der evangelischen Diakonie in Kusel begonnen. Seit Mitte November sind auch alle Bewohner geboostert.

Kusel

Vor genau einem Jahr Erste Corona-Impfung im Westen der Pfalz

Genau ein Jahr ist es her, dass im Zoar in Kusel die ersten Westpfälzer gegen Corona geimpft wurden. Inzwischen ist der Kreis bei der Impfquote allerdings Schlusslicht.    mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Impfen ohne Termin im Impfzentrum Kaiserslautern (12:30 Uhr)

Kurzentschlossene können sich am kommenden Donnerstag im Kaiserslauterer Impfzentrum ohne Termin gegen das Coronavirus impfen lassen. Möglich macht das laut Stadt, dass die Warteliste abgearbeitet werden konnte. Wer eine Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung haben möchte, bekommt diese zwischen 15 und 19 Uhr ganz ohne Anmeldung. Verimpft wird Menschen unter 30 Jahren Biontech, für Menschen über 30 gibt es Moderna.

Impfbus-Termine in der Westpfalz (11:30 Uhr)

Auch zwischen Weihnachten und Silvester ist der Corona-Impfbus des Landes auf Tour. Wo er bei Ihnen in der Nähe unterwegs ist, lesen Sie hier:

Kaiserslautern

Übersicht für Landkreise und Städte in der Westpfalz Hier bekommen Sie eine Corona-Impfung im Impfbus

Landesweit sind mobile Impfteams unterwegs, um noch mehr Menschen gegen das Coronavirus zu impfen. Wir sagen Ihnen, wo und wann der Impfbus in der Westpfalz hält.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Impfzentrum in Pirmasens bietet wieder Corona-Impfungen an (11:15 Uhr)

Das Impfzentrum in der Pirmasenser Messe bietet ab heute wieder Corona-Schutzimpfungen an. Wie die Stadt mitteilt, müssen sich Bürgerinnen und Bürger dafür online auf der Internetseite der Stadt oder telefonisch unter 06331 533206 anmelden. Bis kommenden Donnerstag sollen rund 2.000 Impftermine vergeben werden. Zusätzlich kommt am Donnerstag das Team des Impfbusses an das Messegelände. Zur Impfung muss jeder seinen Personalausweis, den Impfpass und - wenn vorhanden - die Versichertenkarte mitbringen.

Freitag (24. Dezember)

Keine Corona-Zusatzbusse mehr für Kaiserslautern (9:30 Uhr)

Das Land stellt zum Jahresende offenbar die Förderung für Corona-Zusatzbusse im Schülerverkehr ein. Die Stadtverwaltung Kaiserslautern fordert, dass das Land die Entscheidung nochmal überdenkt.

Kaiserslautern

Im Schülerverkehr Keine Corona-Zusatzbusse mehr in Kaiserslautern

Das Land Rheinland-Pfalz will die Zusatzbusse für den Schülerverkehr offenbar nicht mehr fördern. Die Stadt Kaiserslautern fordert, die Entscheidung nochmal zu überdenken.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Corona sorgt für wenig Umsatz im westpfälzischen Einzelhandel (7:30 Uhr)

Corona und die damit verbundenen Regeln haben den Einzelhändlern in der Westpfalz erneut das Weihnachtsgeschäft verhagelt. Aber es gibt auch positive Stimmen.

Pirmasens

Auswirkungen der Corona-Regeln Einzelhandel der Westpfalz zieht gemischte Bilanz des Weihnachtsgeschäftes

Corona-Beschränkungen, abgesagte Weihnachtsmärkte - das Vorweihnachtsgeschäft war für den Einzelhandel in der Westpfalz nicht einfach. Einige Händler sind unter den gegebenen Umständen trotzdem zufrieden.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Telefonseelsorge rechnet mit vielen Anrufen (6:45 Uhr)

Die Telefonseelsorge der Pfalz mit Sitz in Kaiserslautern hat sich darauf eingestellt, dass an den Weihnachtsfeiertagen viele Menschen anrufen werden - auch wegen Corona.

Kaiserslautern

Rund um die Uhr erreichbar Telefonseelsorge Kaiserslautern rechnet mit viel Arbeit an Weihnachten

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern für manche auch der Einsamkeit - gerade in Corona-Zeiten. Die Telefonseelsorge der Pfalz hat sich deshalb auf viele Anrufe eingestellt.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Donnerstag (23. Dezember)

"Lange Nacht der Impfung" beim 1. FC Kaiserslautern (12:15 Uhr)

Am 28. Dezember bietet der 1. FC Kaiserslautern eine Impf-Aktion an. Zwischen 12 und 24 Uhr kann jeder kommenden, der sich impfen lassen will.

Kaiserslautern

Großer Erfolg der Sonderimpfaktion 1.300 Menschen lassen sich im Fritz-Walter-Stadion gegen Corona impfen

12 Stunden lang wurde auf dem Betzenberg in Kaiserslautern gegen das Coronavirus geimpft. Mehr als 1.300 Menschen haben das Angebot angenommen.  mehr...

SWR4 am Abend SWR4

Kritische Infrastruktur in der Westpfalz bereitet sich vor (8:15 Uhr)

Experten warnen davor, dass sich auch viele Beschäftigte in der sogenannten kritischen Infrastruktur mit der Omikron-Variante des Coronavirus anstecken könnten. Deshalb laufen bei Feuerwehren, Krankenhäusern und Energieversorgern in der Westpfalz jetzt die Vorbereitungen.

Kaiserslautern

Warnungen vor vielen Ausfällen So bereitet sich kritische Infrastruktur in der Westpfalz auf Omikron vor

Was passiert, wenn wegen der Omikron-Variante des Coronavirus auch Ärzte, Pflegepersonal oder Feuerwehrleute ausfallen? Die Verantwortlichen in der Westpfalz rüsten sich für den Ernstfall.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Intensivstation in Rockenhausen am Limit (6:45 Uhr)

Viele Mediziner und Pflegekräfte werden Weihnachten arbeiten - sei es auf Isolier- oder Intensivstationen im Land. Im Westpfalz-Klinikum in Rockenhausen sind die Beschäftigten auf der Intensivstation am Limit.

Video herunterladen (11,4 MB | MP4)

Westpfalz-Klinikum hofft auf neuen Impfstoff Novavax (6:40 Uhr)

Lassen sich im neuen Jahr mehr Menschen impfen, weil jetzt der neue Impfstoff Novavax zugelassen wurde? Experten des Westpfalz-Klinikums in Kaiserslautern gehen davon aus.

Kaiserslautern

Corona-Pandemie Novavax-Impfstoff weckt Hoffnung auf mehr Impfungen

Experten des Westpfalz-Klinikums in Kaiserslautern erwarten, dass sich ab Januar nochmals mehr Menschen gegen Corona impfen lassen. Ab dann soll in Rheinland-Pfalz der neue Novavax-Impfstoff ausgeliefert werden.  mehr...

Mittwoch (22. Dezember)

Kaiserslautern verbietet Montagsspaziergänge gegen Corona-Maßnahmen (17:21 Uhr)

Die Stadt Kaiserslautern verbietet als erste Stadt in der Westpfalz die sogenannten Montagsspaziergänge gegen die Corona-Maßnahmen.

Kaiserslautern

Nach Protesten gegen Coronamaßnahmen Kaiserslautern verbietet Montagsspaziergänge - Pirmasens und der Donnersbergkreis nicht

Kaiserslautern verbietet die "Montagsspaziergänge" gegen die Coronamaßnahmen. In Pirmasens hält man ein solches Verbot für rechtswidrig. Im Donnersbergkreis gilt Maskenpflicht.  mehr...

Erledigungen in Pirmasenser Stadtverwaltung ab Montag nur noch mit Termin (16:15 Uhr)

Die Stadtverwaltung in Pirmasens schließt ab dem 27. Dezember sowohl die Zulassungsstelle als auch das Bürger-Service-Center für den Publikumsverkehr. Daher ist zwingend eine Terminvereinbarung online oder per Telefon nötig. Zudem bittet die Stadt darum, Unterlagen und Dokumente per Post oder Mail einzureichen. Besucher, die vorab gebuchte Termine wahrnehmen, müssen einen gültigen Impf- oder Genesenennachweis vorzeigen. Ungeimpfte brauchen einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist. Außerdem werden vor Ort die Kontaktdaten erfasst. Das kann entweder per App oder auf einem Formular erfolgen. Mit diesen Maßnahmen will die Stadt nach eigenen Angaben unter anderem ihre Verwaltung vor dem Hintergrund stark steigender Coronazahlen arbeitsfähig halten.

Testzentrum im Einkaufszentrum "K in Lautern" (14:00 Uhr)

Im Kaiserslauterer Einkaufszentrum "K in Lautern" ist ein neues Corona-Schnelltestzentrum eröffnet worden. Es befindet sich im Untergeschoss. Während der Öffnungszeiten des Einkaufszentrums zwischen 9 und 18.30 Uhr kann sich hier jeder Bürger einmal pro Woche kostenlos testen lassen. Man braucht dafür keinen Termin, muss aber einen Ausweis mit dabei haben.

Sonder-Impfaktion in Brücken (11:45 Uhr)

Am 5. Januar findet in Brücken im Kreis Kusel eine Sonder-Impfaktion statt. An diesem Tag werden zwischen 14 und 18 Uhr im Jugend- und Vereinshaus in der Hauptstraße in Brücken Booster-Impfungen verabreicht. Nach Angaben der Kreisverwaltung werden Personen über 30 Jahre mit dem Impfstoff von Moderna geimpft, Menschen unter 30 Jahre mit Biontech. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Dienstag (21. Dezember)

Viele Impftermine in der Westpfalz werden nicht wahrgenommen (12:20 Uhr)

In der Westpfalz buchen viele Menschen Termine in den Impfzentren - und nehmen diese dann nicht wahr. Die Verantwortlichen bitten darum, dass die Termine abgesagt werden.

Kaiserslautern

Möglicherweise mehrere Termine Viele Impftermine in der Region werden nicht wahrgenommen

In Kaiserslautern, Pirmasens und im Donnersbergkreis nehmen viele Menschen ihre gebuchten Impftermine nicht wahr. Die Impfzentren bitten darum, dass die Termine abgesagt werden.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Veranstalter aus der Westpfalz ohne große Erwartungen an Bund-Länder-Gipfel (11:00 Uhr)

Die Veranstalter aus der Westpfalz haben keine großen Erwartungen, was das Bund-Länder-Gespräch zur Corona-Krise heute angeht. Schlimmer als jetzt könne es ohnehin nicht mehr kommen, sagen sie.

Kaiserslautern, Kirchheimbolanden

Mögliche weitere Corona-Beschränkungen Vor Bund-Länder-Runde: Veranstalter in der Region frustriert

Die Veranstalter in der Westpfalz haben kaum Erwartungen an die heutige Bund-Länder-Runde. Viele sehen sich schon jetzt im Lockdown, wie eine SWR-Umfrage zeigt.  mehr...

Polizei zieht positive Bilanz des Corona-Spaziergangs in Kaiserslautern (10:30 Uhr)

Die Polizei hat eine positive Bilanz des Spaziergangs gegen die Corona-Maßnahmen in Kaiserslautern gestern Abend gezogen. Es sei alles friedlich verlaufen. In Kaiserslautern hatten rund 1.200 Menschen an dem Spaziergang teilgenommen. Christian Deutsch von der Polizei Kaiserslautern sagte, man habe sich vorher gut auf den Spaziergang vorbereitet. Es sei abzusehen gewesen, dass mehr Menschen kämen als bei dem Spaziergang eine Woche zuvor.

1.200 Menschen bei Corona-Spaziergang in Kaiserslautern (06:00 Uhr)

In Kaiserslautern haben am Abend rund 1.200 Menschen mit einem Spaziergang gegen die geltenden Corona-Maßnahmen protestiert. Dabei blieb es wie in der gesamten Westpfalz friedlich.

Kaiserslautern

Ruhiger Verlauf 1.200 Menschen bei Corona-Spaziergang in Kaiserslautern

Rund 1.200 Menschen sind am Abend durch Kaiserslautern spaziert und haben gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Sowohl hier als auch in anderen Städten der Westpfalz blieb es ruhig.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Montag (20. Dezember)

Pirmasenser Schnelltestzentrum zwischen den Jahren geöffnet (12:00 Uhr)

Das kommunale Schnelltestzentrum in Pirmasens ist auch zwischen den Jahren geöffnet. Nach Angaben der Stadtverwaltung sind die Öffnungszeiten vom 27. bis zum 30. Dezember jeweils von 8 bis 13 Uhr. Vorher muss aber unter www.corona-swp.de oder unter der Telefonnummer 06331/809780 ein Termin vereinbart werden. PCR-Tests für Menschen, die möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert sind, sind ausschließlich zwischen 8 und 11.45 Uhr möglich.

Spaziergänge von Gegnern der Corona-Regeln geplant (11:00 Uhr)

In der Westpfalz sind nach SWR-Informationen heute in sieben Orten Spaziergänge von Gegnern der Corona-Regeln geplant. In der vergangenen Woche hatten in der Region Hunderte Menschen daran teilgenommen. Die Polizei fühlt sich gut vorbereitet.

Kaiserslautern

Ruhiger Verlauf 1.200 Menschen bei Corona-Spaziergang in Kaiserslautern

Rund 1.200 Menschen sind am Abend durch Kaiserslautern spaziert und haben gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Sowohl hier als auch in anderen Städten der Westpfalz blieb es ruhig.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

20.000 Impfungen bei "Donnersberger Impftagen" (7:00 Uhr)

20.000 Impfungen in vier Wochen - das ist die Bilanz der "Donnersberger Impftage". Die Organisatoren werten das als Erfolg.

Kirchheimbolanden

Positive Bilanz der Initiatoren 20.000 Corona-Impfungen bei "Donnersberger Impftagen"

Bei den Donnersberger Impftagen sind insgesamt rund 20.000 Impfungen verabreicht worden. Die Organisatoren sind damit sehr zufrieden.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Freitag (17. Dezember)

Erster Verdacht auf Omikron-Variante in der Region (16:00 Uhr)

In der Südwestpfalz gibt es einen ersten Verdachtsfall auf die Omikron-Variante des Coronavirus. Es wäre die erste Infektion dieser Art in der Region.

Pirmasens

Zahlen des Landesuntersuchungsamtes Erster Verdacht auf Omikron in Südwestpfalz

Im Kreis Südwestpfalz gibt es einen ersten Verdachtsfall auf die Omikron-Variante des Coronavirus. Das meldet das Landesuntersuchungsamt.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Polizei zieht positive Bilanz des Corona-Kontrolltages (12:30 Uhr)

Mehr Menschen kontrolliert als vor zwei Wochen - aber weniger Beanstandungen. Die Polizei hat eine positive Bilanz ihres Corona-Kontrolltages am Donnerstag gezogen.

Kaiserslautern

Nur wenige Verstöße Polizei zieht positive Bilanz des Corona-Kontrolltages

Rund 1.400 Menschen hat die Polizei in der Westpfalz am Donnerstag kontrolliert, ob sie die Corona-Regeln einhalten. Es gab nur wenige Beanstandungen.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Impfstellen Rockenhausen und Kirchheimbolanden im Testbetrieb (6:50 Uhr)

Im Donnersbergkreis können sich Interessierte heute und morgen an verschiedenen Stellen gegen Corona impfen zu lassen. Unter anderem findet ab 9 Uhr eine Impfaktion in der Donnersberghalle in Rockenhausen statt. In der Stadthalle in Kirchheimbolanden wird morgen ebenfalls geimpft. Für beide Tage können sich Bürger auf der Internetseite des Donnersbergkreises anmelden. In Rockenhausen und Kirchheimbolanden sollen mit den Impfaktionen die beiden neuen Impfstellen des Kreises getestet werden, die bald regulär geöffnet sein sollen. Wann, steht aber noch nicht fest.

Donnerstag (16. Dezember)

Impfstelle bittet um Absage von Terminen (17:30 Uhr)

Die Zentrale Impfstelle in Pirmasens bittet darum, dass Impftermine abgesagt werden, wenn sie nicht wahrgenommen werden können. Das geht online oder per Telefon. Wer einen Termin per Mail bestätigt bekomme, dem werde ein Link mitgeschickt, unter dem man absagen kann. Nur so könne ein Termin neu vergeben werden. Die Impfstelle geht davon aus, dass sich Menschen auch bei Haus- und Betriebsärzten für eine Impfung anmelden und dann den Termin in der Impfstelle nicht mehr benötigen.

Weniger Blutspenden wegen Corona (13:15 Uhr)

Die Zahl der Blutspenden ist in der Westpfalz wegen der vierten Corona-Welle um bis zu 15 Prozent zurück gegangen. Die Verantwortlichen sprechen von einer ernsten Lage.

Kaiserslautern

Während vierter Corona-Welle weniger Blutspenden in der Pfalz "Echtes Versorgungsproblem steht kurz bevor"

Die Zahl der Blutspenden ist seit Beginn der Corona-Pandemie schon öfter eingebrochen. Jetzt wieder, während der vierten Corona-Welle. Das DRK in der Westpfalz und die Blutspendezentrale Saar-Pfalz sprechen von einer ernsten Lage.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Schüler brauchen in den Ferien einen Test für ÖPNV (11:45 Uhr)

Schülerinnen und Schüler in der Westpfalz brauchen in den Weihnachtsferien einen negativen Corona-Test, wenn sie Busse und Bahnen nutzen wollen. Darauf haben die Stadtwerke Pirmasens hingewiesen. Das liege daran, dass die Schülerinnen und Schüler in den Ferien nicht regelmäßig in der Schule getestet werden. Während der Schulzeit ist dies der Fall, deshalb gelten die Schüler automatisch als getestet. Die Weihnachtsferien gehen vom 23.12. bis zum 2.1.

Zweibrücken: Test auf Corona ab sofort ohne Termin (9:33 Uhr)

Im Testzentrum auf dem Schlossplatz in Zweibrücken ist es ab sofort möglich, sich ohne Termin auf Corona testen zu lassen. Das teil das Deutsche Rote Kreuz mit, das die Einrichtung betreibt. Geöffnet ist das Testzentrum weiterhin von 16 bis 20 Uhr. Bei großem Andrang sei mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Für das Testzentrum in der Kasernenstraße ist eine Voranmeldung weiterhin notwendig.

Übersicht der Öffnungszeiten des Corona-Testzentrums Zweibrücken (Foto: DRK Kreisverband Südwestpfalz e.V.)
Die Tests auf Corona in Zweibrücken am Schlossplatz und in der Kasernenstraße sind vom 24. bis 26.12. und 31.12. bis 1.1. jeweils von 8:30 bis 11:30 Uhr möglich. Die PCR-Testung ist jeweils noch bis zum vorherigen Tag bis 15 Uhr möglich. "Zwischen den Tagen" bleiben die Zeiten wie gehabt. DRK Kreisverband Südwestpfalz e.V.

Polizei Kaiserslautern verschärft Corona-Kontrollen (7:17 Uhr)

Das Polizeipräsidium Westpfalz in Kaiserslautern beteiligt sich am Donnerstag erneut am landesweiten Corona-Kontrolltag. Vor zwei Wochen wurden dabei mehr als 1.000 Verstöße festgestellt.

Kaiserslautern

Landesweiter Kontrolltag am Donnerstag Polizei verschärft Corona-Kontrollen in der Pfalz

Das Polizeipräsidium Westpfalz in Kaiserslautern beteiligt sich am Donnerstag erneut am landesweiten Corona-Kontrolltag. Vor zwei Wochen wurden dabei mehr als 1.000 Verstöße festgestellt.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Mittwoch (15. Dezember)

Über 30.000 Infizierte in der Westpfalz seit Beginn der Pandemie (15:00 Uhr)

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie haben sich in der Westpfalz 30.415 Menschen mit dem Virus angesteckt. Das geht aus den Zahlen des Landes-Untersuchungsamtes hervor. Die meisten Infektionen gab es demnach im Kreis Kaiserslautern, die wenigsten in der Stadt Zweibrücken. In der Westpfalz sind bisher 558 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Kinderarzt wegen Impfungen gegen Corona überrannt (6:26 Uhr)

Immer mehr Eltern melden ihre Kinder für eine Impfung gegen Corona an. Der Zweibrücker Kinderarzt Christian Neumann glaubt, dass vor allem die Angst die Eltern umtreibt.

Zweibrücken

Ist es die Angst vor Omikron? Kinderarzt in Zweibrücken wird wegen Impfungen gegen Corona überrannt

Immer mehr Eltern melden ihre Kinder für eine Impfung gegen Corona an. Christian Neumann, Kinderarzt aus Zweibrücken, glaubt, dass vor allem die Angst die Eltern umtreibt.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Dienstag (14. Dezember)

Drei Corona-Tote in der Westpfalz (15:30 Uhr)

In der Westpfalz sind seit gestern drei Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das geht aus den Zahlen des statistischen Landesamtes hervor. Demnach kamen die Toten aus dem Donnersbergkreis, dem Kreis Südwestpfalz und der Stadt Pirmasens. Damit sind seit Beginn der Pandemie in der Westpfalz 557 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Kaiserslautern startet Impfkampagne mit Plakaten (11:54 Uhr)

Die Stadtverwaltung will in Kaiserslautern etwa 200 Plakate aufhängen, um mehr Menschen für eine Corona-Impfung zu motivieren. Das Motiv zeigt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeits- und Sozialpädagogischen Zentrums in Kaiserslautern, "Menschen von nebenan", die erklären, warum sie sich zuvor haben impfen lassen. Oberbürgermeister Klaus Weichel (SPD) ist davon überzeugt, dass so noch etliche Menschen erreicht werden können, um sich schnellstmöglich impfen zu lassen.

Die Stadt Kaiserslautern stellt ihre Plakate zur Impfkampagne vor. (Foto: Ray Albuquerque)
Das Bild zeigt die Organisatoren der Kampagne zur Impfung gegen Corona in Kaiserslautern gemeinsam mit Ministerialdirektor Daniel Stich (SPD) und dem städtischen Impfkoordinator Thomas Strottner. V.l.n.r.: Michael Thome (Firma Wall), Prof. Manfred Dahm (Chefarzt Westpfalzklinikum), Daniel Stich, Christoph Dammann (Leiter Referat Kultur), Willi Schattner (Geschäftsführer ASZ) Peer Beintner (Firma Wall), Thomas Strottner. Ray Albuquerque

Bundeswehr hilft überlasteten Gesundheitsämtern (9:16 Uhr)

Die Gesundheitsämter in Kaiserslautern, Pirmasens und Kusel werden erneut von Soldaten der Bundeswehr unterstützt. Im Donnersbergkreis gab es hingegen eine Absage für die Behörde.

Kaiserslautern

Soldaten unterstützen bei Kontaktverfolgung Gesundheitsämter überlastet: Bundeswehr hilft bei Corona

Die Gesundheitsämter in Kaiserslautern, Pirmasens und Kusel werden erneut von Soldaten der Bundeswehr unterstützt. Im Donnersbergkreis gab es hingegen eine Absage für die Behörde.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Impfaktionen in Kirchheimbolanden und Rockenhausen (6:28 Uhr)

Bürgerinnen und Bürger können sich heute ab 9 Uhr für zwei Impfaktionen in Rockenhausen und Kirchheimbolanden anmelden. Das geht nach Angaben des Donnersbergkreises über die Internetseite der Verwaltung. Die Impfaktionen finden in den beiden neuen Impfstellen des Kreises statt: am kommenden Freitag in der Donnersberghalle in Rockenhausen und am Samstag in der Stadthalle in Kirchheimbolanden. Wann die Impfstellen dann regulär öffnen, steht noch nicht fest.

Montag (13. Dezember)

Neue Teststellen für PCR-Tests im Kreis Kaiserslautern (13:30 Uhr)

Wer sich möglicherweise mit Corona infiziert hat, kann ab sofort einen PCR-Test in drei Teststellen durchführen lassen. Allerdings braucht man dafür einen Anspruchsnachweis.

Kaiserslautern

Mehrere Teststellen eingerichtet Hier können Sie im Kreis Kaiserslautern PCR-Tests durchführen lassen

Besteht der Verdacht, dass man sich mit Corona infiziert haben könnte, müssen Betroffene einen PCR-Test durchführen lassen. Im Kreis Kaiserslautern gibt es jetzt drei Teststellen dafür.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Hier steht der Impfbus diese Woche (11:00 Uhr)

Auch in dieser Woche ist der Impfbus wieder in der Westpfalz unterwegs. Hier können sich Interessierte sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Booster-Impfungen geben lassen.

Kaiserslautern

Übersicht für Landkreise und Städte in der Westpfalz Hier bekommen Sie eine Corona-Impfung im Impfbus

Landesweit sind mobile Impfteams unterwegs, um noch mehr Menschen gegen das Coronavirus zu impfen. Wir sagen Ihnen, wo und wann der Impfbus in der Westpfalz hält.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Freitag (10. Dezember)

Impfzentrum Zweibrücken öffnet wieder (16:30 Uhr)

Ab nächster Woche Mittwoch bietet die Stadt Zweibrücken wieder Impfungen im Impfzentrum an. Das teilt die Stadtverwaltung gegenüber dem SWR mit. An drei Tagen sollen Impfungen gegen das Corona-Virus angeboten werden. An den restlichen zwei Werktagen impft das Deutsche Rote Kreuz mit dem Impfbus. Eine Anmeldung sei dabei nicht nötig. Durch die 3G-Regel am Arbeitsplatz und die 2G Regel in Innenbereichen sei der Bedarf an Impfungen sprunghaft angestiegen. Darauf würde die Stadt mit dem erweiterten Impfangebot nun reagieren. Die Stadt rechnet mit rund 400 Impfungen pro Tag.

Faschingsvereine in Schönenberg-Kübelberg sagen Veranstaltungen ab (15:40 Uhr)

Die drei Faschingsvereine in Schönenberg-Kübelberg haben ihre jeweiligen Prunksitzungen im Februar wegen Corona abgesagt. In einer gemeinsamen Mitteilung erklärten die Vereine aus den Ortsteilen Schönenberg, Kübelberg und Sand, dass es wegen der aktuellen Corona-Lage und der nicht absehbaren Situation im Februar, derzeit keinen Sinn mache, die Veranstaltungen zu planen. Es waren insgesamt sechs geplant. Auch die Prunksitzungen 2021 mussten bereits coronabedingt abgesagt werden.

Auch der Karnevalverein Zweibrücken hat seine Veranstaltungen in 2022 bereits abgesagt.

Zweibrücken

Herz sagt "ja", Verstand sagt "nein" Karnevalverein Zweibrücken sagt komplette Kampagne ab

In Zweibrücken fällt auch 2022 Fasching aus. Der Karnevalverein Zweibrücken hat seine komplette Kampagne abgesagt. Jetzt fällt auch der Umzug aus.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Zwei weitere Impfstellen im Donnersbergkreis (14:55 Uhr)

Der Donnersbergkreis hat angekündigt, dass es in Rockenhausen und Kirchheimbolanden zwei weitere kommunale Impfstellen geben soll. Vor Kurzem wurde bereits eine im Festhaus Winnweiler eröffnet. Weil aber alle Termine an den ersten drei Öffnungstagen ausgebucht waren, hat der Kreis beschlossen, in der Donnersberghalle in Rockenhausen und in der Stadthalle in Kirchheimbolanden zwei weitere Impfstellen zu eröffnen. Eröffnet werden beide jeweils mit einem Impfaktions-Tag. In Rockenhausen findet dieser am Freitag, 17. Dezember, von 9 bis 16 Uhr statt. In Kirchheimbolanden einen Tag späte am Samstag, 18. Dezember, 9 bis 16 Uhr. Bürgerinnen und Bürger können sich ab kommenden Dienstag, 14. Dezember, 9 Uhr, unter donnersberg.de für Impfungen anmelden. Für die kommunale Impfstelle in Winnweiler kann man sich über das Land anmelden: impftermin.rlp.de oder unter 0800 5758100. Außerdem soll es laut dem Donnersbergkreis vom 13. bis 18.12. weitere Impfaktionen geben – und zwar in Eisenberg, Imsweiler, Einselthum und Steinbach.

Weihnachtsmarkt KL: Standentgelte teilweise erlassen (14:20 Uhr)

Die Stadt Kaiserslautern erlässt den Beschickern des Weihnachtsmarkts einen Teil der Standentgelte. Das hat nach Angaben von Bürgermeisterin Kimmel der Marktausschuss beschlossen. Grund für den Erlass ist, dass wegen der gestiegenen Corona-Zahlen der Weihnachtsmarkt abgebrochen wurde. Deshalb, so Kimmel, werde den Beschickern auch nur das Standentgelt für 13 Tage Weihnachtsmarkt berechnet. Die SPD-Stadtratsfraktion hatte einen Antrag gestellt, den Beschickern die Entgelte komplett zu erlassen.

Lutrina-Klinik verhängt Besuchsstopp (11:45 Ur)

Die Lutrina-Privatklinik in Kaiserslautern hat angekündigt, dass sie ein Besuchsstopp für ihre Bettenstation verhängt. Grund sei die aktuelle Corona-Lage. Man wolle mit der Maßnahme den höchstmöglichen Schutz der Patienten, Besucher und Beschäftigen gewährleisten.

Einzelhändler verzeichnen Umsatzrückgänge wegen 2G (11:30 Uhr)

Die 2G-Regelung in den Geschäften vermiest den Einzelhändlern in der Westpfalz das Weihnachtsgeschäft. In einigen Branchen ist der Umsatz um bis zu 40 Prozent zurückgegangen, seit die Regel eingeführt wurde.

Kaiserslautern

Schwache Umsätze in der Weihnachtszeit Einzelhandel in der Westpfalz: Weniger Kunden wegen 2G

Eigentlich ist das Weihnachtsgeschäft das umsatzstärkste des Jahres für den Einzelhandel. In der Westpfalz macht aber Corona den Händlern einen Strich durch die Rechnung.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Finanzamt Kaiserslautern geschlossen (09:30 Uhr)

Wegen der aktuellen Corona-Lage ist das Finanzamt in Kaiserslautern für den Besucherverkehr geschlossen. Für wichtige persönliche Gespräche muss vorher ein Termin ausgemacht werden, dann gilt die 3G-Regelung. Für normale Anfragen verweist das Finanzamt auf die Steuer-Hotline 0261/ 20 17 92 79.

2G in Festhalle Pirmasens (08:15 Uhr)

In der Festhalle in Pirmasens gilt ab sofort die 2G-Regel und durchgehend Maskenpflicht. So will die Stadt nach eigenen Angaben ihr Kulturprogramm bis Weihnachten möglichst ohne Absagen fortsetzen. Durch die neuen Corona-Schutzmaßnahmen in der Festhalle müssen OP- oder FFP2-Masken während Veranstaltungen auch am Sitzplatz getragen werden. Dadurch entfalle ein zusätzlicher negativer Testnachweis, so die Stadt.

Donnerstag (9. Dezember)

Aufregung in Corona-Teststation in K'lautern (13:00 Uhr)

Ein Mann ist in einer Corona-Teststation in Kaiserslautern unangenehm aufgefallen. Wie die Polizei mitteilt, drängelte er sich mit seiner achtjährigen Tochter an der Hand in einer Schlange vor. Als Mitarbeitende ihn mehrmals aufforderten, die Teststation zu verlassen, weigerte er sich. Er sorgte dadurch für solch große Aufregung, dass die Tests kurz unterbrochen werden mussten. Die Polizei konnte ihn schließlich zum Gehen überreden. Auf den Mann kommt nun eine Strafanzeige zu.

Schon mehrere Karneval-Absagen in Zweibrücken (10:45 Uhr)

In Zweibrücken haben bereits mehrere Karnevalsvereine ihre Veranstaltungen für diese Saison wegen Corona abgesagt. Anfang der Woche hatte der SWR berichtet, dass der Karnevalverein Zweibrücken als Erstes seine komplette Kampagne, mit Prunksitzung, Ladies-Night und Kinderfasching abgesagt hat. Zuvor hatten allerdings bereits zwei andere Karnevalsvereine aus Zweibrücken und Contwig ihre Prunksitzungen abgesagt. Erst danach hatte der größte Karnevalsverein der Stadt auch seine Veranstaltungen abgesagt.

Mittwoch (8. Dezember)

Neue Impfstelle in Winnweiler gleich zu Beginn ausgebucht (16:15 Uhr)

Die neue kommunale Impfstelle in der Festhalle Winnweiler hat noch nicht geöffnet, aber trotzdem sind schon alle Termine für die ersten drei Tage (Donnerstag, Freitag, Samstag) ausgebucht. Das teilte der Donnersbergkreis mit. Für Termine ab der kommenden Woche können sich Bürgerinnen und Bürger über das Portal des Landes oder unter 0800 5758100 registrieren.

Betrunkener randaliert im Corona-Testcenter in Landstuhl (12:30 Uhr)

Ein offenbar betrunkener Mann hat im Corona-Testcenter in Landstuhl für Aufregung gesorgt. Er soll nach Angaben der Polizei eine Mitarbeiterin zunächst angespuckt und obszöne Äußerungen gemacht haben. Danach habe er gegen den Container getreten, indem das Testcenter drin ist. Dieser wurde beschädigt. Anschließend verließ der noch unbekannte Mann das Testcenter. Die Polizei ermittelt.

Ab sofort Termine für Impfstelle in Winnweiler (9:43 Uhr)

Auch wenn die kommunale Impfstelle in Winnweiler im Donnersbergkreis erst morgen öffnet, kann sich jeder ab sofort einen Termin für eine Corona-Impfung buchen. Die Kreisverwaltung hat dafür auf ihrer Website ein Anmeldeformular bereitgestellt. Außerdem werde derzeit geprüft, ob der Kreis künftig das Impfportal des Landes für die Terminbuchung verwenden kann. Die Impfstelle hat ab morgen immer von Montag bis Samstag, jeweils zwischen 9 und 16 Uhr, geöffnet.

Kaiserslautern

Impfzentrum Kusel schließt wieder So kommen Sie an einen Termin für eine Impfung gegen Corona

Ob Kaiserslautern, Pirmasens, Zweibrücken oder Winnweiler: Überall gibt es jetzt wieder ein Impfzentrum gegen Corona, auch wenn es nicht immer so heißt. So kommen Sie dort an einen Termin.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Dienstag (7. Dezember)

Kaiserslauterns Oberbürgermeister ruft zu Boosterimpfung auf (17:30 Uhr)

Der Oberbürgermeister von Kaiserslautern Klaus Weichel (SPD) ruft dazu auf, das Angebot zur Boosterimpfung gegen das Coronavirus zu nutzen. In einem gemeinsam Brief mit seinen Amtskollegen aus Ludwigshafen, Koblenz, Trier und Mainz wirbt er für die kostenlose Impfung. Die Impfstoffe würden jeden einzelnen, aber auch die Mitmenschen gegen das Virus schützen, heißt es in dem Brief. Zudem verhindere die Impfung mit hoher Wahrscheinlichkeit eine schwere Corona-Erkrankung. In den Impfzentren stünden Ärzte bereit, die alle Fragen rund um die Impfung beantworten würden.

Impfstelle in Winnweiler öffnet am Donnerstag (10:12 Uhr)

In Winnweiler (Donnersbergkreis) wird am Donnerstag eine kommunale Impfstelle eröffnen, wo sich Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen können. Die Einrichtung im Kreishaus wird vom Deutschen Roten Kreuz betrieben und dann von Montag bis Samstag geöffnet sein. Eine Anmeldung für einen Termin ist nach Kreisangaben ab morgen möglich. Zusätzlich hat der Donnersbergkreis weitere Termine für den Impfbus bekannt gegeben. Diese finden Sie in unserer Übersicht.

Kaiserslautern

Übersicht für Landkreise und Städte in der Westpfalz Hier bekommen Sie eine Corona-Impfung im Impfbus

Landesweit sind mobile Impfteams unterwegs, um noch mehr Menschen gegen das Coronavirus zu impfen. Wir sagen Ihnen, wo und wann der Impfbus in der Westpfalz hält.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Ab sofort 3G-Regel in Kreisverwaltung Kusel (9:16 Uhr)

In der Kreisverwaltung Kusel und deren Außenstellen gilt ab heute die 3G-Regelung. Das heißt, es dürfen nur noch Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte mit negativem Corona-Test in die Kreisverwaltung. Nach Angaben des Kreises werden die Menschen bereits auf die neue Regelung hingewiesen, wenn sie Termine ausmachen. Auch die Verwaltungen in Pirmasens und Kaiserslautern hatten wegen der hohen Corona-Infektionszahlen die 3G-Regel eingeführt.

Lange Wartezeiten für Corona-Schnelltest (7:30 Uhr)

Immer mehr Menschen brauchen wegen der 3G-Regel am Arbeitsplatz oder der 2G-Regel in Restaurants und Bars einen Schnelltest auf Corona. Die Teststellen in Kaiserslautern, Pirmasens, Zweibrücken oder Rockenhausen sind ausgelastet.

Kaiserslautern

Wegen 3G- und 2G-Regel Lange Wartezeiten für Corona-Schnelltest in Kaiserslautern

3G-Regel am Arbeitsplatz. 2G-Plus in Restaurants und Bars. Nun brauchen wieder mehr Menschen einen offiziellen Corona-Schnelltest. Die Teststellen in der Westpfalz sind ausgelastet.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Montag (6. Dezember)

Vier Corona-Tote im Kreis Südwestpfalz (17:15 Uhr)

Im Kreis Südwestpfalz sind vier weitere Menschen an oder mit dem Corona-Virus gestorben. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, starben zwei Senioren an den Folgen einer Covid19-Erkrankung. Sie seien ungeimpft gewesen. Zwei weitere Männer im Alter zwischen 85 und 90 starben mit dem Corona-Virus. Ihr Impfstatus sei nicht bekannt. Damit sind in der Westpfalz 546 Menschen an oder mit dem Corona-Virus gestorben. Das Landesuntersuchungsamt meldet von gestern auf heute 246 neue Corona-Fälle in der Westpfalz. Die höchste Inzidenz hat die Stadt Kaiserslautern mit 385.

3G auch in Kreisverwaltung Kusel (16:45 Uhr)

In der Kreisverwaltung Kusel und deren Außenstellen gilt ab Dienstag die 3G-Regelung. Das heißt, es dürfen nur noch Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte mit negativem Corona-Test in die Kreisverwaltung. Auch in den Verwaltungen in Pirmasens und Kaiserslautern wurde die 3G-Regelungen eingeführt.

Kulturmarkt in Kaiserslautern findet weiterhin statt (16:30 Uhr)

Trotz verschärfter Corona-Regeln findet der Kulturmarkt in der Kaiserslauterer Fruchthalle nach Angaben der Verwaltung weiterhin statt. Das würden 2G-Regelung, Maskenpflicht und Abstandsgebot ermöglichen. Außerdem dürften maximal 54 Besucherinnen und Besucher gleichzeitig in der Fruchthalle sein.

Schnelltest-Zentrum in Pirmasens weitet Öffnungszeiten aus (10:30 Uhr)

Die Corona-Regeln wurden bundesweit verschärft, mehr Corona-Tests werden benötigt. Die Stadt Pirmasens hat nach eigenen Angaben darauf reagiert und die Öffnungszeiten ihres Schnelltest-Zentrums in der Pirmasenser Messe ausgeweitet. Es hat nun montags bis freitags von 8 Uhr bis 13 Uhr geöffnet.

Ab sofort 3G in allen städtischen Gebäuden in Pirmasens (10:15 Uhr)

In allen städtischen Gebäuden in Pirmasens gilt ab sofort die 3G-Regel. Das heißt, in den Ämtern und Eigenbetrieben der Stadt müssen Besucherinnen und Besucher geimpft oder genesen sein oder einen negativen Corona-Test vorzeigen. Die Stadt kündigte an, dass die entsprechenden Nachweise kontrolliert werden.

Viele Hochzeiten in der Westpfalz wegen Corona abgesagt (6:30 Uhr)

Die Corona-Pandemie macht auch vor den schönsten Tagen der Menschen nicht halt: Die Standesämter in der Westpfalz vermelden so viele Absagen von Hochzeiten wie nie.

Kaiserslautern

Stornierungen bei Standesämtern Wegen Corona: Viele Hochzeiten in der Westpfalz abgesagt

Es soll der schönste Tag des Lebens werden - die Hochzeit. Weil das unter den Bedingungen der Corona-Pandemie nicht immer möglich ist, wurden in diesem Jahr in der Westpfalz viele Trauungen abgesagt.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Freitag (3. Dezember)

Ab Montag gilt 2Gplus am Westpfalz-Klinikum (10:45 Uhr)

Das Westpfalz-Klinikum passt die Besuchsregeln an seinen Standorten Kaiserslautern, Kirchheimbolanden, Kusel und Rockenhausen an. Ab Montag gilt die 2Gplus-Regel.

Kaiserslautern

Krankenhaus passt Regeln an Ab sofort gilt 2Gplus am Westpfalz-Klinikum

Ab sofort gilt an den Standorten des Westpfalz-Klinikums in Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen und Kirchheimbolanden die 2Gplus Regel. Außerdem muss eine FFP2-Maske getragen werden.  mehr...

Südwestpfälzer soll Betrug mit Corona-Impfstoff versucht haben (15:15)

Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken hat einen Mann wegen des Betrugs mit Corona-Impfstoff angeklagt. Jetzt muss das Amtsgericht Pirmasens entscheiden.

Zweibrücken

Staatsanwaltschaft Zweibrücken erhebt Anklage Wollte Betrüger Millionen Corona-Impfdosen an Österreichs Kanzler verkaufen?

Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken hat Anklage gegen einen 50-Jährigen erhoben, der mutmaßlich einen Betrug mit dem Corona-Impfstoff von Biontech durchführen wollte.  mehr...

Mehr als 100 Verstöße gegen Corona-Auflagen in der Westpfalz (11:50 Uhr)

Im Rahmen des landesweiten Corona-Kontrolltages haben Polizei und Ordnungsämter gestern in der Westpfalz über 500 Menschen kontrolliert, ob sie die Corona-Regeln einhalten. Bei fast einem Viertel wurden Verstöße festgestellt.

Kaiserslautern

Landesweiter Corona-Kontrolltag Mehr als 100 Verstöße gegen Coronaregeln in der Westpfalz

Im Rahmen des landesweiten Corona-Kontrolltages haben Polizei und Ordnungsämter gestern in der Westpfalz über 500 Menschen kontrolliert, ob sie die Corona-Regeln einhalten.  mehr...

Infektionslage in der Südwestpfalz (11:30 Uhr)

In fast allen Landkreisen steigen die Corona-Ansteckungszahlen weiter an. Besonders stark diese Woche in Kaiserslautern. Hier liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 444. Im Vergleich zur Vorwoche gab es rund 71 Prozent mehr Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Auch im Donnersbergkreis, im Landkreis Kusel und in Pirmasens stiegen, wenn auch weniger stark, die Zahlen der Neuinfektionen. Lediglich in der Südwestpfalz und in Zweibrücken sank die Sieben-Tage-Inzidenz. In Zweibrücken liegt sie aktuell bei 276. Die Region wird vom Robert-Koch-Institut weiter in Warnstufe 1 eingestuft. Bei der Kategorisierung spielen neben den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auch die Hospitalisierungsrate und der verfügbare Anteil der Intensivbetten eine Rolle. Alle Zahlen zu Ihrem Landkreis können Sie hier selbst nachschauen.

Stuttgart, Mainz, Karlsruhe, Mannheim, Trier, Kaiserslautern, Ulm

SWR-Datenanalyse zum Coronavirus Aktuelle Zahlen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Das Coronavirus breitet sich in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Deutschland aus. Hier finden Sie alle Zahlen und Daten zur aktuellen Lage.  mehr...

Schulleiter in Kaiserslautern fühlen sich alleingelassen (10:45 Uhr)

Bund und Länder haben schärfere Corona-Maßnahmen beschlossen. Unter anderem gilt in allen Schulen wieder Maskenpflicht. Die Corona-Pandemie ist auch für Schulleiterinnen und Schulleiter in Kaiserslautern eine große Belastung.

Kaiserslautern

Mehrbelastung durch Corona Schulleiter in Kaiserslautern und Pirmasens fühlen sich alleingelassen

Deutschlandweit klagen Schulleiterinnen und Schulleiter über die zunehmende Belastung durch die Corona-Pandemie. Drei Schulleiterinnen aus der Westpfalz sagten dem SWR, die Politik verkenne die schwierige Situation an Schulen heute.  mehr...

Donnerstag (2.Dezember)

Unterschiedliche Reaktionen in der Westpfalz auf neue Corona-Regeln (17:40 Uhr)

Einzelhandel und Restaurants in der Westpfalz reagieren unterschiedlich auf die neuen Corona-Regeln. Im Einzelhandel gilt ab Samstag 2G, in Restaurants 2G-plus. Auch Sportvereine reagieren unterschiedlich auf die Beschlüsse.

Pirmasens

Reaktionen auf neue Corona-Beschlüsse Einzelhandel in der Westpfalz kann 2G-Regel verkraften

Die Reaktionen auf die neuen Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern fallen in der Westpfalz unterschiedlich aus. Der Pirmasenser Einzelhandel ist erleichtert, dass es keinen neuen Lockdown gibt. Die Gastronomie in Kaiserslautern spricht dagegen von einem Lockdown durch die Hintertür.  mehr...

VHS Kaiserslautern bietet Online-Weihnachtsfeiern für Unternehmen an (15:55 Uhr)

Durch die steigenden Corona-Infektionszahlen in der Westpfalz sagen viele Unternehmen ihre geplanten Weihnachtsfeiern an. Die Volkshochschule Kaiserslautern bietet den Betrieben jetzt einen ganz besonderen Service.

Kaiserslautern

Webstream aus dem Küchenstudio Mit Fernsehkoch und Livemusik: VHS bietet Online-Weihnachtsfeier an

Weil sich derzeit immer mehr Menschen mit Corona infizieren, sagen viele Betriebe ihre Weihnachtsfeiern für Mitarbeiter ab. Die Volkshochschule Kaiserslautern bietet nun eine Alternative an.  mehr...

Zahnärzte und Apotheker in der Westpfalz würden gern impfen (15:06 Uhr)

Zahnärzte und Apotheker in der Westpfalz würden gern Corona-Impfungen anbieten. Aktuell sind aber vielen die Hürden durch die Politik zu hoch. Angesichts der Infektionszahlen wünschen sie sich vom Gesundheitsministerium eine schnelle Lösung.

Pirmasens

Corona-Impfungen Apotheker und Zahnärzte in der Westpfalz: Alle wollen, aber nicht alle können

Die Gesundheitsminister der Länder wollen, dass bald auch in Apotheken und Zahnarztpraxen gegen das Coronavirus geimpft werden soll. Apotheker und Zahnärzte aus der Westpfalz sind prinzipiell bereit zu impfen. Doch nicht alle können das leisten.  mehr...

Stadt Kaiserslautern schließt Schnellteststelle im Rathausfoyer (12:00 Uhr)

Die Stadt Kaiserslautern schließt am Montag ihre Teststelle im Rathausfoyer. Grund ist die Einführung der 3G-Regel, das teilt die Verwaltung mit. Noch könne die Stadtverwaltung nicht absehen, wann eine Teststation außerhalb des Rathauses eröffnet wird. Ab Montag dürfen dann nur diejenigen das Rathaus betreten, wenn sie geimpft, genesen oder getestet wurden. Der Testnachweis darf dabei nicht älter als 24 Stunden sein. An den Eingängen des Rathaus, Rathaus Nord und der großen Maxschule kontrollieren ab nächster Woche Sicherheitskräfte die Einhaltung der Regeln, in den restlichen Gebäuden der Verwaltung übernehmen das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Nardini-Klinik denkt über OP-Verschiebungen nach (08:30 Uhr)

Die Nardini-Kliniken in Landstuhl und Zweibrücken prüfen wegen der immer weiter steigenden Corona-Zahlen, ob planbare Eingriffe und ambulante Untersuchungen reduziert werden könnten – soweit dies medizinisch vertretbar ist. Wie ein Sprecher dem SWR mitteilt, könne das bereits in der kommenden Woche der Fall sein. Mit dem freiwerdenden Personal soll dann zunächst an jedem Standort eine Covid-Station eingerichtet werden. Auf dieser sollen dann Corona-Patienten versorgt werden, die nicht auf der Intensivstation liegen. Besucher der Nardini-Kliniken in Landstuhl und Zweibrücken müssen ab sofort geimpft oder genesen sein und einen negativen Test vorzeigen.

Landesweiter Corona-Kontrolltag
(6:53 Uhr)

Polizei und Ordnungsämter kontrollieren auch in der Westpfalz, ob sich die Menschen an die aktuellen Corona-Auflagen halten. Die Behörden werden vorwiegend in Bussen, Bahnen und Restaurants unterwegs sein.

Kaiserslautern

Vor allem in Bussen, Bahnen und Restaurants Corona-Kontrolltag auch in der Westpfalz

Die Infektionslage sei "sehr ernst", sagt der rheinland-pfälzische Innenminister Lewentz (SPD). Deshalb gibt es an diesem Donnerstag auch in der Westpfalz einen Corona-Kontrolltag.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Corona-PCR Test am Westpfalz-Klinikum nur noch mit Überweisung vom Gesundheitsamt (06:30)

Das Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern hat angekündigt, künftig nur noch Corona-PCR-Tests bei Menschen zu machen, die eine Überweisung des Gesundheitsamtes haben. Der Ansturm auf die Teststelle des Krankenhauses habe in den vergangenen Tagen stark zugenommen. Das Westpfalz-Klinikum appelliert deshalb an alle niedergelassenen Ärzte, die Test-Abstriche bei Patienten selbst zu machen - und diese nicht an das Westpfalz-Klinikum zu verweisen.

Kaiserslautern

Ansturm auf PCR-Abstrichstelle PCR-Tests nur noch mit Überweisung des Gesundheitsamtes

Die Zahl der PCR-Tests steigt. So stark, dass Teststelle und Labor am Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern kaum noch nachkommen und nun nur noch für das Gesundheitsamt testen.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mittwoch (1. Dezember)

Weihnachtsmarkt in Kaiserslautern schließt ab Sonntag (15:45)

Am Dienstag sagte die Kaiserslauterer Stadtverwaltung noch, dass der Weihnachtsmarkt erst einmal geöffnet bleiben soll. Einen Tag später kommt die Kehrtwende: Der Weihnachtsmarkt schließt wegen der hohen Corona-Zahlen. Am Samstag haben die Buden ein letztes Mal geöffnet.

Kaiserslautern

Stadtverwaltung entscheidet sich um Weihnachtsmarkt in Kaiserslautern schließt

Der Weihnachtsmarkt in Kaiserslautern wird ab Sonntag geschlossen. Die Stadtverwaltung spricht wörtlich von einer Notbremse aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen.  mehr...

Verbraucherzentrale fährt in der Westpfalz persönliche Kontakte zurück (11:30 Uhr)

Die Verbraucherzentrale bietet in der Westpfalz ab sofort wieder hauptsächlich Telefon- oder Videoberatungen an. Wegen der Corona-Pandemie gibt es persönliche Beratungen nur in Ausnahmefällen. So sollen Kontakte reduziert werden. Termine für die Beratungen kann man im Internet oder telefonisch bei der Verbraucherzentrale buchen - und zwar unter 0631 92881.

Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in der Südwestpfalz (10:45 Uhr)

Die Bundeswehr hat dem Landkreis Südwestpfalz seine Unterstützung zugesagt. Wie Landrätin Ganster (CDU) mitteilt, sollen ab der kommenden Woche zunächst vier Bundeswehrsoldaten das Gesundheitsamt unterstützen und bei der Impfkoordination helfen.

picture alliancedpaBernd Thissen (Foto: picture alliance/dpa/Bernd Thissen)
So ähnlich wie vor ein paar Monaten könnte es wieder aussehen: Die Bundeswehr unterstützt das Gesundheitsamt des Kreises Südwestpfalz. picture alliance/dpa/Bernd Thissen

Verwaltung des Donnersbergkreises nur für Besucher mit Termin geöffnet
(6:25 Uhr)

Die Verwaltung des Donnersbergkreises in Kirchheimbolanden öffnet ab heute nur noch für Besucher mit Termin. Außerdem müssen Besucher nach Kreisangaben ab sofort die 3G-Regel erfüllen. Gleiches gelte in den Verbandsgemeindeverwaltungen Eisenberg, Göllheim, Kirchheimbolanden, Nordpfälzer Land und Winnweiler. Außerdem schließt der Kreis Kusel ab heute für den Publikumsverkehr. Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen würden hier Termine auch nur in dringenden Fällen vergeben würden. Alle anderen Angelegenheiten könnten am Telefon oder per Email geklärt werden.

Dienstag (30. November)

Sechs Corona-Tote in der Westpfalz (16:30 Uhr)

In der Westpfalz sind in den vergangenen zwei Tagen sechs Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das geht aus den Zahlen des Landesuntersuchungsamtes und der Kreisverwaltungen hervor. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer in der Westpfalz seit Beginn der Pandemie auf 540.

Besuchs-Stopp im Städtischen Krankenhaus in Pirmasens (15:45 Uhr)

Wer in das Städtische Krankenhaus Pirmasens will, um dort einen Patienten zu besuchen, der kann das ab morgen nur noch in Ausnahmefällen. Es gibt nämlich wieder einen Besuchs-Stopp.

Pirmasens/Zweibrücken/Landstuhl

Wegen vieler Corona-Neuinfektionen Weniger Operationen und kaum noch Besucher in Krankenhäusern

In den Nardini-Kliniken in Landstuhl und Zweibrücken könnten bald planbare Operationen verschoben werden. In Pirmasens dürfen Besucher nur noch in Ausnahmefällen das Städtische Krankenhaus betreten.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Gastronomen in der Westpfalz kämpfen ums Weihnachtsgeschäft
(12:45 Uhr)

Weihnachten ist normalerweise für die Gastronomen eine Zeit, in der man Geld verdienen kann. In Zeiten von Corona ist das aber anders. Die Gastronomen schlagen jetzt Alarm.

Kaiserslautern

DEHOGA schlägt wegen Corona erneut Alarm Restaurants in der Westpfalz kämpfen ums Weihnachtsgeschäft

Weihnachten. Die ruhige und besinnliche Zeit? Für die Gastronomen in der Westpfalz auf keinen Fall. Sie müssen jetzt zur Weihnachtszeit um jeden Euro kämpfen. Grund ist Corona.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Pro und Contra zu Abbruch der Weihnachtsmärkte in Kaiserslautern und Pirmasens
(12:15 Uhr)

Die Zahl der Corona-Infizierten steigt und steigt. Sollten deswegen die Weihnachtsmärkte in der Westpfalz abgebrochen werden? Ein Pro und Contra.

Westpfalz

PRO - Weihnachtsmärkte sollten schließen Chapeau Neustadt

In Neustadt an der Weinstraße wird wegen der hohen Corona-Zahlen am Abend der Weihnachtsmarkt geschlossen. Wäre das ein Vorbild für die Märkte in der Westpfalz? Ein Kommentar dafür von SWR-Reporterin Sina Weber.  mehr...

Westpfalz

CONTRA - Weihnachtsmärkte sollten nicht schließen Rücksicht auf Geimpfte

In Neustadt an der Weinstraße wird wegen der hohen Corona-Zahlen der Weihnachtsmarkt geschlossen. Wäre das ein Vorbild für die Märkte in der Westpfalz? Ein Kommentar dagegen von SWR-Reporter Jürgen Rademacher.  mehr...

Neustadt an der Weinstrasse bricht Weihnachtsmarkt ab
(8:03 Uhr)

Der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Neustadt dauert nur noch bis heute Abend und wird danach abgebrochen. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Zwar sei die Verwaltung überzeugt, dass der Markt kein Pandemietreiber ist. Dennoch sehe sich die Stadt vor dem Hintergrund einer Corona-Inzidenz von 600 in Neustadt gezwungen, ein Signal zu setzen und durch den Abbruch des Weihnachtsmarktes die Kontakte zu reduzieren. Dabei habe auch der Appell des Hetzelstift-Krankenhauses in Neustadt eine Rolle gespielt. Zusätzlich hat die Stadt die Dezember-Veranstaltungen im Saalbau und in der Villa Böhm abgesagt.

Viele Erstimpfungen am Zweibrücker Impfbus
(7:36 Uhr)

Im Zweibrücker Impfbus sind am Montag nach Angaben des Roten Kreuzes 733 Menschen geimpft worden. Davon waren 189 Erstimpfungen. Das ist die bisher höchste Impfquote des Impfbusses.

Planbare Operationen könnten in Pirmasens bald verschoben werden
(7:02 Uhr)

Am Städtischen Krankenhaus in Pirmasens könnten schon bald planbare Operationen verschobene werden. Nach Angaben des ärztlichen Leiters befindet sich die Klinik derzeit noch im Regelbetrieb – es sei aber eine Belastungsgrenze erreicht. Eine Taskforce bewerte täglich die Corona-Lage und entscheide über Maßnahmen. Es könne sein, dass im Laufe dieser Woche die Entscheidung getroffen werden muss, alle planbaren Operationen bis auf Weiteres abzusagen. Dadurch könnte Personal von anderen Stationen auf der Corona- und der Intensivstation aushelfen. Die Mitarbeiter dort seien schon jetzt überlastet. Auf der Intensivstation in Pirmasens sind zurzeit 15 von 16 Plätzen belegt - drei davon seien Corona-Patienten. Auch das Nardiniklinikum in Zweibrücken und Landstuhl bespricht nach eigenen Angaben zurzeit, ob planbare Eingriffe reduziert werden.

In Pirmasens öffnet zentrale Impfstelle
6:37 Uhr

Die zentrale Impfstelle wird vom städtischen Krankenhaus in Pirmasens betrieben und befindet sich in der Messehalle.

Montag (29. November)

Zwei weitere Todesfälle in der Westpfalz
16:30 Uhr

In der Westpfalz sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Im Donnersbergkreis gab es einen Todesfall - weitere Einzelheiten gab die Kreisverwaltung nicht bekannt. In Pirmasens starb ein Mann im Alter zwischen 70 und 75 Jahren an den Folgen einer Corona-Erkrankung. Er war nach Angaben der Kreisverwaltung nicht geimpft.

Corona-Patient aus Bayern am Westpfalz-Klinikum
16:10 Uhr

Das Westpfalz-Klinikum hat am Wochenende einen Corona-Patienten aus Bayern übernommen. Damit hat sich das Krankenhaus an der sogenannten "Aktion Kleeblatt" der Bundeswehr beteiligt.

Kaiserslautern

Aktion der Bundeswehr Corona-Patient aus Bayern am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern

Das Westpfalz-Klinikum hat am Wochenende einen Corona-Patienten aus Bayern übernommen. Die Klinik hat sich damit an der sogenannten "Kleeblatt-Aktion" der Luftwaffe beteiligt.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Polizei zufrieden mit erstem Weinachtsmarkt-Wochenende in der Westpfalz
15:20 Uhr

Die Polizei hat eine insgesamt positive Bilanz des ersten Weihnachtsmarkt-Wochenendes in der Westpfalz gezogen. Allerdings musste sie viele Menschen ermahnen, eine Maske zu tragen.

Kaiserslautern

Nur wenige Einsätze Polizei Westpfalz: Positive Bilanz des ersten Weihnachtsmarkt-Wochenendes

Es war das erste Wochenende, an dem die Weihnachtsmärkte in der Westpfalz geöffnet hatten. Laut Polizei gab es kaum Vorkommnisse - allerdings auch viele Maskenmuffel.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie macht Pfälzerwaldhütten zu schaffen
12:30 Uhr

Die Corona-Pandemie macht auch vor den Pfälzerwaldhütten nicht Halt. Viele verzeichnen Umsatzeinbußen.

Pfälzerwald

Betrieb lohnt sich kaum Pandemie macht Pfälzerwaldhütten zu schaffen

Die Pfälzerwaldhütten leiden unter der aktuellen Corona-Situation. Eine SWR-Recherche hat ergeben: Viele Hütten haben mit einem deutlichen Umsatzrückgang zu kämpfen.  mehr...

Booster-Impfungen für Polizei in Enkenbach-Alsenborn
10:40 Uhr

Die Polizei in Rheinland-Pfalz hat damit begonnen, den Beamtinnen und Beamten Auffrischungs-Impfungen zu verabreichen. Eines der vier polizeieigenen Impfzentren ist bei der Bereitschaftspolizei in Enkenbach-Alsenborn. Von Februar bis Juli hatten in den Impfzentren insgesamt 11.200 Polizeibedienstete ihre Erst- und Zweitimpfungen bekommen. Das sind 81 Prozent der Mitarbeitenden. Nach Angaben des Ministeriums ist aber von einer höheren Impfquote auszugehen, weil sich Polizeibeamte und -beamtinnen auch privat hätten impfen lassen.

Impfzentrum Zweibrücken ab heute wieder geöffnet
7:20 Uhr

Das Impfzentrum in Zweibrücken am Busbahnhof hat ab heute, 9 Uhr wieder geöffnet. Um die Organisation kümmert sich nach Angaben der Stadt jetzt allerdings das Land. So seien in den Räumen des City-Outlets zwei Mal pro Woche Mitarbeiter des Impfbusses vor Ort, die vom Zweibrücker DRK unterstützt würden. An den Öffnungstagen werden zwischen 9 und 17 Uhr die Impftstoffe von Biontech und Johnson& Johnson verabreicht. Die Stadtverwaltung bittet darum, die gesamte Öffnungszeit auszunutzen, um ein Chaos wie in anderen Kommunen zu vermeiden. Alle Öffnungstermine sind auf der Internetseite der Stadt Zweibrücken zu finden.

Pirmasens

Land gibt Zustimmung Nach Kaiserslautern und Pirmasens: Auch Impfzentrum Kusel öffnet wieder

Die Impfzentren in Kaiserslautern, Kusel und Pirmasens öffnen wieder. Das Land den Plänen der Kommunen bereits zugestimmt.   mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Übersicht für Landkreise und Städte in der Westpfalz Hier bekommen Sie eine Corona-Impfung im Impfbus

Landesweit sind mobile Impfteams unterwegs, um noch mehr Menschen gegen das Coronavirus zu impfen. Wir sagen Ihnen, wo und wann der Impfbus in der Westpfalz hält.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Kinderärztin zum RS-Virus "Wir hoffen, dass wir niemanden abweisen müssen!"

Claudia Jung ist Kinderärztin am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern. Sie und ihre Kollegen haben dieses Jahr deutlich mehr Patienten mit Atemwegserkrankungen als in den Vorjahren.  mehr...

STAND
AUTOR/IN