Hohe Energiekosten und wenig Nachfrage

Heger-Firmengruppe in Enkenbach-Alsenborn in Insolvenz

STAND
AUTOR/IN
Jürgen Rademacher
Bild von Jürgen Rademacher, Redakteur im SWR Studio Kaiserslautern (Foto: SWR)

Die Heger-Firmengruppe mit Sitz in Enkenbach-Alsenborn hat Insolvenz angemeldet. In der Gießerei werden unter anderem Spezialteile für Windräder hergestellt.

Video herunterladen (8,7 MB | MP4)

Wie das Unternehmen mitteilt, sind alle vier Firmen der Heger-Gruppe von dem Insolvenzantrag betroffen. Das Insolvenzverfahren soll in Eigenverantwortung betrieben werden. Ziel sei es, die Spezialgießerei für die Teile von Windkraftanlagen neu zu strukturieren und neu im Markt zu positionieren. Bei Heger in Enkenbach-Alsenborn arbeiten 130 Menschen.

Hohe Energiekosten Schuld an Insolvenz der Heger-Gruppe

Die Heger-Gruppe nannte als einen Grund für die Insolvenz die hohen Energiekosten. Seit Beginn des Jahres seien diese von rund 100.000 Euro monatlich auf 700.000 Euro gestiegen. Diese Kostensteigerungen könnten nur zum Teil an die Kunden weiter gegeben werden.

Kaiserslautern

Kaum Auswege aus der Energiekrise Insolvenz bei Heger Guss: Weitere Schicksale im Westen der Pfalz?

Immer mehr Unternehmen in der Pfalz haben Angst um ihre Zukunft. Die Handwerkskammer in Kaiserslautern befürchtet, dass auf die Insolvenz der Gießerei Heger weitere folgen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Die Heger-Gruppe äußerte in ihrer Mittelung auch Kritik an der Bundesregierung. Diese habe zwar Hilfsgelder für energie-intensive Firmen angekündigt - eine Auszahlung sei aber bisher nicht erfolgt. Ein günstigerer Stromtarif oder weitere Finanzhilfen für den Mittelstand würden zwar diskutiert, seien aber noch nicht auf den Weg gebracht worden.

Video herunterladen (5,2 MB | MP4)

"Andere Länder in Europa schützen ihren industriellen Mittelstand besser."

Kaum Aufträge aus Windenergie-Branche für Heger in Enkenbach-Alsenborn

Hinzu komme, dass es in der Branche für Windkraftanlagen seit dem Spätsommer einen Einbruch der Auftragseingänge gegeben habe. Mit einer Erholung des Marktes rechnet Heger erst zu Beginn des kommenden Jahres.

"Die seit Jahresbeginn extrem angestiegenen Preise für Strom und Rohstoffe und die hinzukommende schwache Situation im Windmarkt sind ein Giftcocktail für eine Gießerei, insbesondere, wenn sie mit elektrischer Energie schmilzt."

Die Produktion in der Gießerei in Sembach (Kreis Kaiserslautern) soll vorerst weiter geführt werden - auch, um das Know-how zu erhalten. Es gebe in Deutschland nur noch wenige solcher Spezialgießereien. Bereits im August hatte die Heger-Gruppe angekündigt, dass die Gießerei in Enkenbach-Alsenborn geschlossen werden soll.

"Wir müssen uns jetzt als energie-intensives Unternehmen klein machen – sozusagen in einen Winterschlaf gehen – um mit unseren Kompetenzen und Kapazitäten erhalten zu bleiben."

Mehr zum Thema

Unternehmertag wählt neuen Chef Johannes Heger jetzt LVU-Präsident Rheinland-Pfalz

Nach dem Corona-Winter belastete Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine die Wirtschaft. Steigende Energiepreise und Lieferengpässe machen Unternehmen zu schaffen. In diesen angespannten Zeiten hat die Landesvereinigung der Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz ihren neuen Chef gewählt.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Jünkerath

Hohe Energiekosten bringen Unternehmen in Schwierigkeiten Eisengießerei Vulcast in Jünkerath stellt Insolvenzantrag

Die Eisengießerei Vulcast aus Jünkerath in der Eifel hat beim Amtsgericht Bitburg die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt.  mehr...

Jetzt die neue SWR Aktuell App runterladen! Nachrichten aus der Westpfalz direkt aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen alles Wichtige auf Ihr Smartphone - auch aus Ihrer Region. So kommen Sie an die Infos aus der Nord- und Westpfalz.  mehr...