Enkenbach-Alsenborn

Bankmitarbeiter verhindert Betrug

STAND

Ein Bankmitarbeiter in Enkenbach-Alsenborn hat einen älteren Mann in letzter Minute vor dem Verlust von 50.000 Euro bewahrt. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Westpfalz wollte der 87-Jährige die Summe als vermeintliche Kaution für seinen Sohn zahlen. Betrüger hätten sich demnach als Polizisten ausgegeben und am Telefon erzählt, der Sohn des Mannes habe zwei Kinder totgefahren. Der Filialleiter der Bank sei aber misstrauisch geworden und habe die richtige Polizei verständigt. Auch in Kirchheimbolanden waren vergangene Woche mehrere solcher Betrugsanrufe eingegangen.

STAND
AUTOR/IN