Zweibrücken/Ludwigshafen

Ehe zu Recht geschieden

STAND

Das Amtsgericht in Ludwigshafen hat zu Recht eine Ehe geschieden und den sogenannten Versorgungsausgleich bekräftigt. Das haben die Richter am Oberlandesgericht in Zweibrücken entschieden. Als die Eheleute 2002 heirateten, war der Ehemann drogenabhängig und ohne Ausbildung, die Ehefrau dagegen arbeitete. 2020 reichte die Frau die Scheidung ein, als ihr Mann im Gefängnis saß. Der Mann wollte sich nicht scheiden lassen und die Frau ihren erworbenen Rentenanspruch nicht mit ihrem arbeitslosen Mann teilen. Beide scheiterten damit am Amtsgericht Ludwigshafen und nun beim Oberlandesgericht. Die Zweibrücker Richter entschieden: die Scheidung ist rechtens, auch wenn das Trennungsjahr beim Gefängnisaufenthalt des Mannes noch nicht vollendet war. Die Frau wiederum muss ihre Rente nach der Scheidung teilen. Bereits bei der Eheschließung 2002 müsse ihr bewusst gewesen sein, dass ihr drogenabhängiger Mann ohne Ausbildung nur wenig zum Lebensunterhalt und zur Rente beitragen werde.

STAND
AUTOR/IN