STAND

Die Bundesanstalt für Endlagerung hat am Montag 90 Gebiete bekannt gegeben, die sich für ein Atommüll-Endlager eignen. Darunter sich auch Teile der West- und Nordpfalz. Ob das Lager aber jemals hier gebaut wird, steht noch lange nicht fest.

Wie die Bundesanstalt für Endlagerung mitteilte, ist auch ein Teil des Donnersbergkreises von Ramsen über Eisenberg bis Ilbesheim sowie ein kleiner Teil des Kreises Kaiserslautern rund um Frankenstein "grundsätzlich geologisch geeignet" für ein Atommüll-Endlager. Dort besteht der Boden vor allem aus kristallinem Wirtsgestein, also Granit.

Insgesamt ist das Gebiet 757 Quadratkilometer groß - von Alzey im Norden bis zum Kreis Südliche Weinstraße im Süden. Betroffen sind insgesamt acht Kreise und kreisfreie Städte. Allerdings weist das Gebiet Lücken auf.

Guth und Leßmeister bleiben gelassen

Der Donnersberger Landrat Rainer Guth (parteilos) zeigte sich gelassen und sagte, dass es im Boden in dieser Region noch zu viele andere Gesteinsarten gebe. Diese machten ein Endlager für Atommüll aus seiner Sicht unmöglich.

Auch der Landrat des Kreises Kaiserslautern, Ralf Leßmeister (CDU), hält es für unwahrscheinlich, dass in der Region rund um Frankenstein ein Endlager für Atommüll gebaut werden könnte. Er sagte, es gebe deutlich geeignetere Flächen in Deutschland. Es sei unwahrscheinlich, dass im Einzugsgebiet des Biosphärenreservates Pfälzerwald ein Endlager für Atommüll angesiedelt würde.

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

Die Bundesanstalt für Endlagerung ist mit ihrer Suche noch ganz am Anfang. Zuerst hat sie nur geologische Aspekte überprüft. In den kommenden Monaten und Jahren sollen die Gebiete weiter eingegrenzt werden - indem weitere Kriterien wie zum Beispiel die Bevölkerungsdichte berücksichtigt werden.

90 Areale in Deutschland kommen in Frage Atommüll-Endlager - ein mögliches Gebiet in Rheinland-Pfalz

Wohin mit dem radioaktiven Müll der Atomkraftwerke? Diese Frage ist noch nicht beantwortet. In einem Zwischenbericht nennt die Bundesgesellschaft für Endlagerung 90 Teilgebiete, die in Frage kommen. Eins davon liegt in Rheinland-Pfalz.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN