Appell der Tierrettung Contwig

Erneut Rehkitz totgebissen: Hunde bitte an die Leine nehmen

STAND

In der Südwestpfalz ist erneut ein Rehkitz von einem Hund getötet worden. Tierretter konnten dem schwer verletzten Jungtier nicht mehr helfen. Es war erst wenige Tage alt.

Die Tierrettung Contwig konnte dem schwer verletzten Rehkitz nicht mehr helfen. (Foto: Tierrettung / Fahrservice für alle Tiere Saar – Pfalz e.V.)
Das von einem Hund totgebissene Rehkitz aus der Südwestpfalz war erst wenige Tage alt. Die Tierrettung Contwig bittet alle Hundehalter eindringlich, ihre Hunde von März bis Juli anzuleinen, um die Wildtiere zu schützen. Tierrettung / Fahrservice für alle Tiere Saar – Pfalz e.V.

Als die Tierrettung Contwig zu dem schwer verletzten Rehkitz in der Südwestpfalz gerufen wurde, war es nach Angaben einer Sprecherin des Vereins bereits zu spät. Das erst wenige Tage alte Jungtier war in der Nähe eines stark befahrenen Radwegs von einem Hund gerissen worden. "Das arme Tier hat noch gelebt, aber es war nicht mehr zu retten und musste von seinem Leiden erlöst werden", heißt es von der Tierrettung.

Tierrettung Contwig kann verletzten Tieren häufig nicht mehr helfen

Es passiere immer wieder, dass Hunde in der Brut- und Setzzeit zwischen März und Juli junge Wildtiere wie Rehkitze angreifen. Wie die Tierrettung Contwig mitteilt, wird sie immer häufiger zu solchen Einsätzen gerufen. Oft werde der Jäger direkt auch alarmiert, weil dieser dann meistens den Kadaver des Tieres beseitigen müsse, da die Tierretter den schwer verletzten Jungtieren nicht mehr helfen könnten.

Audio herunterladen (2,4 MB | MP3)

Im Notfall gibt es vom Jäger den Gnadenschuss

Pro Jahr seien es fünf bis sechs solcher sogenannter Tierrisse in den Monaten März bis Juli. "Die Aufgabe unseres Teams ist es dann, die Tiere zu retten oder nur noch zu bergen. Im Notfall kann ihnen der Jäger nur den Gnadenschuss geben", so eine Sprecherin der Tierrettung. "Das kann und muss in dieser Zeit einfach vermieden werden."

Hunde sollten von März bis Juli angeleint werden

Die Tierretter appellieren daher nochmals eindringlich an alle Hundehalter, ihre Hunde insbesondere während der Brut- und Setzzeit beim Spaziergang an die Leine zu nehmen. Wildtiere hätten es in der Pfalz unter anderem durch das Waldsterben und der steigenden Zahl von Wanderern, Mountainbikern und anderen Naturtouristen ohnehin schon schwer. "Dass nicht angeleinte Hunde das Wild zu Tode hetzen oder totbeißen, kann und muss vermieden werden", fordert die Tierrettung Contwig abschließend.

Hochwasser in Rheinland-Pfalz

Hochwasser in Rheinland-Pfalz Tierretter aus Contwig und Kindsbach helfen Tieren

Auch Tiere gehören zu den Opfern des Hochwassers im Norden von Rheinland-Pfalz. Um ihnen zu helfen sind Tierretter aus der Westpfalz im Einsatz.  mehr...

Ehrensache - Gewinner 2021 Kai Harstick - immer im Einsatz für Tiere

Ob ausgesetzte Schweine, illegale Welpen oder verletzte Eichhörnchen - die "Tierrettung Contwig" unter der Leitung von Kai Harstick ist immer im Einsatz.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Contwig

Neues Zuhause gesucht Tierrettung Contwig bringt Hunde und Katzen aus der Ukraine in die Südwestpfalz

Nach einem Monat Quarantäne sind die ersten Tiere aus der Ukraine in der Westpfalz angekommen. Hier sollen sie jetzt vermittelt werden.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN