Leerer Campingplatz (Foto: IMAGO, IMAGO / Panthermedia)

Corona-Boom hält an

Campingplätze im Westen der Pfalz heiß begehrt

STAND
AUTOR/IN
Susanne Kimmel
Bild von Susanne Kimmel, Redakteurin im SWR Studio Kaiserslautern (Foto: SWR)

Campen liegt voll im Trend- sehr zur Freude der Campingplatz-Betreiber in der Westpfalz. Je näher die Ferien rücken, desto rarer werden bei ihnen die Plätze für Wohnwagen und Co.

Versucht man der Corona-Pandemie irgendetwas Gutes abzugewinnen, dann heben die Betreiber der Campingplätze die Hand. Dass ferne Urlaubsreisen lange nicht möglich waren, hat ihnen in die Karten gespielt: Auf der Suche nach Erholung entdeckten viele Pfälzer das Campen wieder für sich. "Die Leute sehnen sich nach Natur und Ruhe", sagt Theo Müller vom Camping Club Pirmasens. Und genau dafür sei der Waldcampingplatz in Ludwigswinkel, den der Club betreibt, prädestiniert.

Der Campingplatz Clausensee bei Waldfischbach-Burgalben aus der Vogelperspektive (Foto: Dirk Weber/fokuspfalz.de)
In der Westpfalz liegen die Campingplätze mitten in der Natur. Beispielsweise der Campingplatz Clausensee bei Waldfischbach-Burgalben. Dirk Weber/fokuspfalz.de

Alleine für dieses Wochenende gingen bei Theo Müller acht neue Anfragen von Campern ein. "Damit sind wir in Ludwigswinkel aktuell zu gut 70 Prozent ausgelastet", erzählt der Platzwart. Unter der Woche sei abgesehen von den von Dauercampern belegten Plätzen dagegen noch etwas mehr frei. In den Sommerferien rechnet Müller mit einer nochmals größeren Nachfrage.

Zelt statt Luxus-Wohnmobil mit Klimaanlage

Dass das momentane Flugchaos dem südwestpfälzischen Waldcampingplatz mehr Gäste beschert, glaubt der Platzwart unterdessen nicht: "Zu uns kommen keine Leute, die sonst am Flughafen festsitzen. Das sind vielmehr Menschen, die naturverbunden sind und die einfache Art und Weise schätzen." Beobachtet hat Theo Müller in dem Zusammenhang auch einen neuen Trend. So würden wieder deutlich mehr Gäste zelten, statt den Urlaub auf dem Campingplatz im Luxus-Wohnmobil mit Klimaanlage zu verbringen.

"Wir beobachten immer mehr junge Menschen, die mit ihren umgebauten VW-Bussen zum Campen kommen. Das ist richtig schön."

Derweil steuern den Campingplatz im Moosalbtal bei Steinalben immer mehr alte VW-Busse an. "Wir beobachten inzwischen viele junge Leute, die sich daraus ihr eigenes Wohnmobil bauen", berichtet Winfried Krämer, Vorsitzender des Musikvereins Steinalben, der den Campingplatz betreibt. Die Nachfrage von Gästen sei im Moment ähnlich gut wie im vergangenen Jahr, als die Campingplätze zum großen Profiteur der Corona-Pandemie wurden. "Dieser Boom hält an", freut sich Krämer.

Ein ähnliches Bild zeichnet auch der Ochsenbuschpark in Eisenberg. Der Campingplatz im Donnersbergkreis verbucht nach eigenen Angaben momentan sogar eine noch größere Nachfrage wie im vergangenen Jahr. Ebenfalls im Donnersbergkreis gelegen und an den langen Feiertags-Wochenenden zuletzt regelmäßig ausgebucht: das Naturresort "Waldglück" bei Sippersfeld. "Auch jetzt am Wochenende kommen bei uns ständig neue Gäste an", sagt Jörg Spreitzer, zuständig für die Rezeption des Campingplatzes.

Zelten auf dem Campingplatz (Foto: Naturresort Waldglück)
Im Naturresort "Waldglück" bei Sippersfeld gibt es wie auf den meisten Campingplätzen in der Westpfalz viel Platz. Viele Menschen zelten inzwischen auch wieder gerne. Naturresort Waldglück

Noch freie Plätze in den Sommerferien

In den Sommerferien sei aber noch die ein oder andere Parzelle frei, beruhigt Spreitzer. Großer Vorteil in der Westpfalz sei auch, dass es viel Platz zum Campen gebe. "Hier bei uns können die Menschen die Natur genießen und die Wohnwagen und Zelten stehen nicht so eng beieinander".

Viele Buchungen für die Sommerferien Für Camper werden die Plätze in Rheinland-Pfalz knapp

Ostern, Pfingsten und Fronleichnam waren die Campingplätze in Rheinland-Pfalz gut gefüllt. Wer für die Sommerferien einen Platz für Camper oder Zelt buchen will, muss sich sputen.  mehr...

Oedheim

Ausgebuchter Campingplatz in Oedheim - Großteil der Gäste aus Baden-Württemberg Hohe Spritpreise: Pfingst-Ansturm auf Campingplätze

Campingplätze in Heilbronn-Franken verzeichnen zu Pfingsten eine verstärkte Nachfrage von Urlaubern. Grund für den Heimaturlaub sind unter anderem die hohen Spritpreise.  mehr...