STAND

Das Bürgerbegehren in Breitenbach im Kreis Kusel ist nach Angaben der Verbandsgemeinde Oberes Glantal zulässig. Dabei geht es um eine Verpachtung des Breitenbacher Fortes an eine Privatfirma. Die Verbandsgemeinde Oberes Glantal hat mitgeteilt, dass fast 300 Bürgerinnen und Bürger das Bürgerbegehren unterschrieben haben. 140 wären notwendig gewesen. Nun ist der Ortsgemeinderat am Zug. Entweder stimmt er dem Begehren zu oder es wird einen Bürgerentscheid geben. Eigentlich wollte die Privatfirma den Gemeindewald schon ab Januar übernehmen. Eine Bürgerinitiative befürchtete aber, dass die Firma den Wald aus finanziellen Gründen zerstören könnte. Der Ortsbürgermeister weist die Bedenken zurück. Er bezieht sich dabei auf gute Erfahrungen von Nachbarkommunen mit dem Unternehmen und Gutachten, die den schonenden Umgang mit dem Wald bestätigen würden. Außerdem würde die Pacht jährlich etwa 8.000 Euro einbringen. Der Breitenbacher Forst ist etwa 200 Hektar groß und gehört damit zu den größeren im Kreis Kusel.

STAND
AUTOR/IN