STAND

Im Kreis Kaiserslautern wurden in einigen Fällen Wahlscheine zur Briefwahl doppelt verschickt. Wie die Kreisverwaltung mitteilt ist unklar, wie es zu dem Fehler kommen konnte.

Bislang seien 15 Fälle in Bruchmühlbach-Miesau und 24 Fälle in der Verbandsgemeinde Landstuhl festgestellt worden. Die doppelten Wahlscheine würden nun von Verwaltungsmitarbeitern wieder eingesammelt. Sollten noch weitere Personen doppelte Briefwahlunterlagen erhalten haben, sollen sie sich bei der Kreisverwaltung melden.

Doppelte Stimmabgabe strafbar

Der Landeswahlleiter sei über den Vorfall informiert worden. Landrat Ralf Leßmeister (CDU) weist ausdrücklich darauf hin, dass eine doppelte Stimmabgabe strafbar ist.

Fehlende Stimmzettel in Mainz

In Mainz hatte es vergangene Woche ähnliche Fälle gegeben. Dort wurden ebenfalls Unterlagen doppelt verschickt. In einigen Fällen fehlten die Stimmzettel.

Rheinland-Pfalz

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz im März Große Zahl an Briefwählern zeichnet sich ab

Schon seit Jahren wächst der Anteil der Briefwähler. Die Corona-Pandemie verstärkt diesen Trend - wie sich wenige Wochen vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz in den größeren Städten zeigt.  mehr...

Landeswahlleiter in Rheinland-Pfalz sorgt vor Landtagswahl notfalls komplett als Briefwahl

Wahlen sind in einer Pandemie eine besondere Herausforderung - nicht zuletzt für den Landeswahlleiter. Der sorgt schon jetzt dafür, dass die kommende Landtagswahl im Extremfall auch zu 100 Prozent als Briefwahl möglich sein wird.  mehr...

STAND
AUTOR/IN