Ein Kind lässt sich impfen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Raul Mee)

Infos zur aktuellen Lage und Entwicklung

Blog zum Nachlesen bis 9. Juli

STAND

Das SWR-Studio Kaiserslautern hat sich dazu entschlossen, den Corona-Blog für die Westpfalz an dieser Stelle zu beenden. In den vergangenen Tagen und Wochen gab es immer weniger Nachrichten rund um das Thema Corona.

Mittwoch (7. Juli)

+++ 100.000 Impfung im Impfzentrum in Kaiserslautern +++
15:45 Uhr

Im Impfzentrum in Kaiserslautern wurde heute die 100.000 Impfung verabreicht. Sie ging an eine Frau aus Queidersbach im Kreis Kaiserslautern. Sie wurde vom Landrat des Kreises, Ralf Leßmeister (CDU), mit einem kleinen Geschenk überrascht.

+++ Impfaktion an TU Kaiserslautern gestartet +++
7:45 Uhr

An der Technischen Universität Kaiserslautern ist eine Corona-Impfaktion für junge Menschen gestartet. Nach Angaben der Hochschule sind noch viele Termine frei.

Kaiserslautern

Noch viele freie Termine Corona-Impfaktion an TU Kaiserslautern gestartet

An der Technischen Universität Kaiserslautern ist eine Corona-Impfaktion für junge Menschen gestartet. Nach Angaben der Hochschule sind noch viele Termine frei.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Dienstag (6. Juli)

+++ Keine Impfaktion im Homburger Saalbau mehr +++
17:00 Uhr

Im Homburger Saalbau wird es keine Impfaktion mehr geben. Grund dafür ist nach Angaben der Stadtverwaltung, dass es immer mehr andere Impfangebote gebe. Außerdem habe die Ständige Impfkommission empfohlen, dass nach der Impfung mit einem Vektorimpfstoff wie Astrazeneca bei der zweiten Impfung ein mRNA-Impfstoff wie von Biontech verabreicht werden soll. Bei der Aktion in Homburg wurden aber ausschließlich Vektor-Impfstoffe gespritzt. An den vergangenen Wochenenden konnten sich im Homburger Saalbau Menschen ohne Termin impfen lassen.

+++ Gastronomie hat Mitarbeiter verloren +++
14:30 Uhr

In der Stadt Kaiserslautern hat die Gastronomie während der Corona-Pandemie jeden siebten Mitarbeiter verloren. Im Kreis Kaiserslautern war es jeder neunte. Das hat die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten mitgeteilt. Diese Mitarbeiter hätten sich wegen der Einkommenseinbußen durch das Kurzarbeitergeld und die unsichere Lage während des Lockdowns andere Jobs gesucht. Die Gewerkschaft fordert bessere Tarifverträge, um die Jobs im Gastgewerbe attraktiver zu machen.

+++ Residenzfest erneut abgesagt +++
10:45 Uhr

Das Residenzfest in Kirchheimbolanden ist auch für dieses Jahr abgesagt worden. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, fiel die Entscheidung nach intensiver Prüfung und mehreren Gesprächen mit Aufsichtsbehörden, Experten und Vereinen. Im Ergebnis sei das Fest aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen nicht durchführbar. Da die Landesregierung bei solchen Festen einen abgegrenzten Veranstaltungsort vorschreibt, hätte die gesamte Innenstadt eingezäunt und kontrolliert werden müssen. Außerdem würden die Abstandsregeln nur wenige Plätze in den Hoflauben zulassen. Das Residenzfest in Kirchheimbolanden war bereits im vergangenen Jahr wegen der Pandemie ausgefallen.

Montag (5. Juli)

+++ Ein Corona-Toter im Donnersbergkreis +++
17:45 Uhr

Im Donnersbergkreis ist ein Mensch im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Toten im Donnersbergkreis seit Beginn der Pandemie auf 70. Insgesamt sind zurzeit 15 Infizierte im Kreis dem Gesundheitsamt bekannt. Am Wochenende sind nach Angaben der Verwaltung vier neue Fälle dazu gekommen.

+++ Hausärzte in der Westpfalz sind sauer wegen Astrazeneca-Impfung +++
15:15 Uhr

Wer mit Astrazeneca seine Erstimpfung bekommen hat, soll seine zweite mit einem mRNA-Impfstoff bekommen. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko). Bei vielen Hausärzten in der Westpfalz sorgt das für Chaos und Wut.

Enkenbach-Alsenborn

Stiko empfiehlt Kreuzimpfungen gegen Corona Hausärzte in der Westpfalz sind sauer

Erstimpfung mit Astrazeneca, Zweitimpfung mit Biontech oder Moderna. Was die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt, sorgt bei vielen Hausärzten in der Westpfalz für Wut.  mehr...

+++ TU Kaiserslautern bietet Impfungen für junge Erwachsene an +++
15:15 Uhr

Vom 7. bis zum 14. Juli können sich Studierende im Alter von 18 bis 27 Jahren aus Rheinland-Pfalz an der Technischen Universität Kaiserslautern gegen Corona impfen lassen. Dafür stehen 5.000 Dosen Biontech-Impfstoffes zur Verfügung. Impfberechtigt sind alle Studierenden, die aus Rheinland-Pfalz stammen oder aktuell an einer rheinland-pfälzischen Hochschule eingeschrieben sind. Aber auch andere junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz können sich impfen lassen. Anmelden können sich Impfberechtigte über eine spezielle Internetseite.

+++ Ausgefallene Trauungen werden nachgeholt +++
7:45 Uhr

Die Standesämter in der Westpfalz verzeichnen wieder mehr Trauungen. Viele Trauungen, die coronabedingt verschoben werden mussten, werden jetzt nachgeholt.

Zweibrücken

Nach Lockerungen in Corona-Pandemie Mehr Trauungen in der Westpfalz

Die Beschränkungen der Corona-Pandemie sind gelockert - schon trauen sich wieder viele Westpfälzer. Die Standesämter in der Region verzeichnen wieder mehr Anfragen für Trauungen.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

+++ Hohe Impfbereitschaft bei Pflegepersonal +++
7:40 Uhr

Immer mehr Pflegekräfte aus Altenheimen lassen sich in der Westpfalz gegen das Corona-Virus impfen. Das ergab eine Umfrage des SWR bei Seniorenheimen in Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken. In allen angefragten Seniorenheimen sind nach Angaben der Heimleitungen mittlerweile mehr als 80 Prozent der Mitarbeiter geimpft. Im DRK-Seniorenzentrum Kaiserslautern zum Beispiel seinen es bis jetzt etwa 85 Prozent der Mitarbeiter. Im AWO Seniorenhaus Johanna Stein in Pirmasens sind es nach Angaben der Heimleitung sogar über 90 Prozent. Auch in Zweibrücken sei ein Großteil der Pflegekräfte geimpft. In allen angefragten Seniorenheimen sei die Impfbereitschaft demnach in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Viele Mitarbeiter, die eine Impfung gegen das Corona-Virus Anfang des Jahres noch abgelehnt hatten, hätten sich mittlerweile impfen lassen. Entweder durch ein so genanntes mobiles Impfteam in der Pflegeeinrichtung, beim Hausarzt oder in einem Impfzentrum.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RLP: Bad Kreuznach verkauft weitere Beatmungsgeräte

In Rheinland-Pfalz gilt seit Sonntag, 12. September, eine neue Corona-Verordnung. Die Inzidenz ist nicht mehr allein ausschlaggebend für Einschränkungen im Alltag. Wichtig ist auch, wie viele Covid-Patienten im Krankenhaus sind, und wie hoch die Impfquote ist. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN