Zwei Anden-Kondorküken in Potzberg geschlüpft

Stand

Auch wenn das Wetter gerade nicht so aussieht, der Frühling ist da. Das heißt: Der Teirnachwuchs kommt langsam zur Welt. Im Wildpark Potzberg werden zwei Anden-Kondorküken von Hand aufgezogen.

Im Wildpark Potzberg hat es Nachwuchs bei den Andenkondoren gegeben.
Alle zwei Stunden werden die kleinen Anden-Kondore mit einem Brei aus Ratte und Eintagsküken gefüttert.
Im Wildpark Potzberg hat es Nachwuchs bei den Andenkondoren gegeben.
Wildparkchef Harald Schauß hängt an all seinen Vögeln - und zieht sie selbst von Hand auf.
Im Wildpark Potzberg hat es Nachwuchs bei den Andenkondoren gegeben.
Zwei weitere Anden-Kondoreier brütet Harald Schauß in Potzberg noch aus - und hofft, dass bald zwei gesunde Küken schlüpfen.
Im Wildpark Potzberg hat es Nachwuchs bei den Andenkondoren gegeben.
Größenvergleich zwischen dem Kondorei (links) und einem anderen Vogelei, das die Größe eines Hühnereis hat.
Im Wildpark Potzberg hat es Nachwuchs bei den Andenkondoren gegeben.
Der Vater der Andenkondor-Küken. Er und das Weibchen sind älter als 50 Jahre.
Im Wildpark Potzberg hat es Nachwuchs bei den Andenkondoren gegeben.
Harald Schauß hofft, dass das Weibchen ein weiteres, drittes Ei legen wird.
Im Wildpark Potzberg hat es Nachwuchs bei den Andenkondoren gegeben.
Die beiden Küken sind hier etwa eine Woche alt.
Im Wildpark Potzberg hat es Nachwuchs bei den Andenkondoren gegeben.
Dieser männliche Andenkondor ist vor vier Jahren im Wildpark Potzberg zur Welt gekommen.
Stand
Autor/in
SWR