Kunstprojekt im Museum Pfalzgalerie

Litfaßsäule aus Kaiserslautern als Kunstobjekt

Stand

Der Stuttgarter Künstler Erik Sturm hat aus einer Litfaßsäule in Kaiserslautern Blöcke herausgeschnitten. Die einzelnen Plakate werden Teil einer Ausstellung in der Pfalzgalerie.

Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Im Foyer der Pfalzgalerie hängen schon etwas mehr als 200 Plakate. Hier ist ein Teil davon zu sehen.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Der Stuttgarter Künstler Erik Sturm löst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern gemeinsam mit zwei Besucherrinnen vorsichtig Plakate voneinander.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Mit Hilfe von Wasserdampf wird der Leim der Plakate gelöst, so dass man sie einzeln voneinander abziehen kann.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Besucher können Erik Sturm helfen, die Plakate voneinander zu lösen. Dafür dürfen sie ihr Plakat nach Abschluß der Ausstellung "Betze, K-Town, Pfaff" im Januar 2025 mit nach hause nehmen.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Viel Zigarettenwerbung ist dabei.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Auch ein Plakat der SWR-Jugendwelle "Das Ding" hat Erik Sturm an der Litfaßsäule am Pfaffplatz in Kaiserslautern gefunden.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Im Foyer der Pfalzgalerie werden die abgelösten Plakate aufgehängt.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Etwa acht Zentimeter dick sind die beiden Plakatblöcke, die Erik Sturm am Pfaffplatz Kaiserslautern aus der Litfaßsäule geschnitten hat.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Dieser zweite Plakatblock muss noch voneinander gelöst werden. Insgesamt werden etwa 500 bis 600 Plakate zusammenkommen, schätzt Erik Sturm.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Aus dieser Litfaßsäule am Pfaffplatz in Kaiserslautern hat Erik Sturm die beiden Plakatblöcke im Mai herausgeschnitten.
Plakatkunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern
Mit Motorsäge, Hammer und Meißel ist Erik Sturm den Plakatblöcken zu Leibe gerückt - und das alles in strömendem Regen.
Stand
Autor/in
SWR