Impfbus Fruchthalle (Foto: SWR)

Mehr als hundert Menschen warten auf Impfung

Ansturm auf Impfbus in Kaiserslautern

STAND

Mehrere hundert Menschen standen am Dienstagnachmittag in Reih und Glied um die Fruchthalle in Kaiserslautern. Dort hat der Impfbus des Landes Halt gemacht. Der Ansturm war groß.

Es war sogar so viel los, dass man das Ende der Warteschlange gar nicht sehen konnte, wenn man in der Fruchthallstraße stand. Einmal rund um die Fruchthalle haben die Menschen nämlich auf ihre Impfung gewartet.

Booster-Impfung in Kaiserslautern sehr gefragt

Unter den Wartenden vor dem Impfbus sind vor allem Menschen, die bereits zweimal gegen das Coronavirus geimpft wurden und sich nun ihre Booster-Impfung abholen: "Ein halbes Jahr nach der zweiten Corona-Impfung soll man sich boostern lassen, das ist bei mir jetzt der Fall und deshalb stehe ich hier", erzählt ein Mann, der bereits schon seit mehr als einer halben Stunde ansteht.

Genau aus diesem Grund steht auch eine Seniorin in der Warteschlange: "Das ist im Alter gar nicht so einfach mit dem Coronavirus, ich möchte einfach auf Nummer sicher gehen und lasse mich deshalb auch zum dritten Mal impfen". Die ersten beiden Impfungen habe sie gut weggesteckt, sagt sie.

Impfbus Fruchthalle (Foto: SWR)
Rund um die Fruchthalle hat sich eine lange Warteschlange gebildet: Die Menschen holen sich im Impfbus ihre Impfung ab.

Corona-Impfung begeistert nicht alle in Kaiserslautern

Nicht alle Impflinge haben allerdings ein gutes Gefühl bei der Impfung: "Man hat keine andere Möglichkeit mehr. Was will man machen? Man ist mittlerweile im Job und im Privatleben zu sehr eingeschränkt, wenn man sich nicht impfen lässt", erzählt ein junger Mann. Diese Meinung teilt auch eine Frau, die heute ihre erste Impfung bekommen hat. Sie hat sich impfen lassen, weil sie Angst hatte, ihren Job zu verlieren. Eine Impfpflicht am Arbeitsplatz gibt es in Deutschland allerdings nicht. Eher pragmatisch sieht es ein Jugendlicher: "Ich möchte einfach wieder ohne Einschränkungen Party machen".

Impfbus auch in Pirmasens sehr gefragt

Lange Schlangen bildeten sich heute auch auf dem Exerzierplatz in Pirmasens. Auch dort war der Ansturm auf den Impfbus besonders groß. Die Stadt musste sogar einen zweiten Bus der Stadtwerke organisieren. "Der Impfbus des Landes hatte zu wenig Kapazität, um den Ansturm an Impfwilligen zu bewältigen", schreibt Oberbürgermeister Markus Zwick (CDU) bei Facebook.

🚌🧪 Keine gute Lösung! – Impfbus und Arztpraxen reichen nicht aus! 🧪🚌 Am heutigen Dienstag war wieder einmal der...Posted by Markus Zwick on Tuesday, November 9, 2021

Zwick kritisiert außerdem, dass die Landesimpfzentren geschlossen wurden. In der kalten Jahreszeit brauche es bessere Lösungen. Arztpraxen und Impfbusse alleine reichten nicht aus. Die Stadt Pirmasens prüfe deshalb, ob das Impfzentrum nicht wieder tageweise geöffnet wird - auf Kosten der Stadt.

Rheinland-Pfalz

Dritte Impfdosis: Fragen und Antworten Alles rund um die Booster-Impfung in Rheinland-Pfalz

Steigende Corona-Fallzahlen heizen die Diskussion um Auffrischungsimpfungen an. Was bringt die Booster-Dosis? Für wen ist sie sinnvoll? Und wo gibt es sie in Rheinland-Pfalz?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR