STAND

Der Online-Versandhändler Amazon hat bestätigt, dass er ein Verteilzentrum in Ramstein-Miesenbach eröffnet. Etwa 150 Arbeitsplätze sollen im Industriezentrum Westrich entstehen.

In dem Verteilzentrum werden nach Konzernangaben Pakete versandfertig gemacht und von Lieferpartnern für die Zustellung abgeholt. Amazon will für die Auslieferung der Pakete mit Versandunternehmen zusammenarbeiten. Etwa 470 Fahrerinnen und Fahrer seien dafür vorgesehen.

Verbandsbürgermeister Ralf Hechler (CDU) begrüßte die Ansiedlung des Online-Riesen und zeigte sich erfreut über die etwa 150 neuen Arbeitsplätze. Der Wirtschaftsstandort Ramstein-Miesenbach gewinne dadurch weiter an Bedeutung. Wie der Bürgermeister bereits mitgeteilt hatte, laufen die Vorarbeiten im Industriegebiet für den Bau des Großprojekts. Das Verteilzentrum soll im Herbst dieses Jahres eröffnet werden.

Mehrere Amazon-Standorte in Rheinland-Pfalz

Der Internethändler ist auf Expansionskurs in Rheinland-Pfalz: Das Unternehmen hatte bereits angekündigt, im kommenden Jahr ein Logistikzentrum im benachbarten Kaiserslautern zu errichten. Standort wird ein Gelände in Nähe des Opel-Werks im Stadtteil Einsiedlerhof. Hier sind bis zu 1.000 Arbeitsplätze geplant. Erst im vergangenen Jahr hatte Amazon ein Logistikzentrum in Frankenthal eröffnet - in Koblenz gibt es bereits seit 2012 ein Logistikzentrum.

Logistikzentrum bringt bis zu 300 Arbeitsplätze Amazon kommt nach Ramstein-Miesenbach

Der Online-Versandhandel Amazon wird sich nach SWR-Informationen in Ramstein-Miesenbach ansiedeln. Bis zu 300 Jobs sollen dadurch entstehen.  mehr...

Logistikzentrum geplant Verdi kritisiert Amazon-Ansiedlung in Kaiserslautern

Die Gewerkschaft Verdi sieht den geplanten Bau eines Amazon-Logistiklagers in Kaiserslautern kritisch. Grund sei die Bezahlung der Mitarbeiter. Kritik kommt auch von den Grünen.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN