Schutzsuchende aus Afghanistan stehen nach ihrer Ankunft auf der Air Base Ramstein zur Abfertigung an. (Foto: dpa Bildfunk,  picture alliance/dpa/Planet Pix via ZUMA Press Wire | Ssgt. Emma James/U.S. Air)

Auch Kommunen in Westpfalz bieten Hilfe an

Erstaufnahmeeinrichtung Kusel könnte Flüchtlinge aus Afghanistan aufnehmen

STAND

Die Erstaufnahmeeinrichtung in Kusel (AfA) hat sich darauf vorbereitet, Flüchtlinge aus Afghanistan aufzunehmen. Auch Kommunen in der Westpfalz haben ihre Unterstützung angeboten. Konkrete Anfragen gibt es bislang aber nicht.

Wer von den Evakuierten möglicherweise längerfristig in Deutschland bleiben soll, kommt aktuell in der Erstaufnahmeeinrichtung in Bitburg unter. Dort seien ausreichend Kapazitäten vorhanden, so eine Sprecherin der zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier. Wenn in den kommenden Tagen und Wochen aber deutlich mehr Menschen aus Afghanistan kommen würden, könnten auch weitere Einrichtungen einspringen, darunter die in Kusel. 

Bitburg

Rettung aus Afghanistan Flüchtlinge in Bitburg sorgen sich um zurückgelassene Angehörige

Eine Schussverletzung, Prellungen: Die Wunden der evakuierten Afghanen in Bitburg zeugen von einer dramatischen Flucht. Ihre Sorge aber gilt den zurückgebliebenen Angehörigen.  mehr...

Stadt und Kreis Kaiserslautern haben freie Kapazitäten

Die Stadt Kaiserslautern etwa verfügt nach eigenen Angaben mit der ehemaligen Hauptpost, dem früheren Colosseum und der Flüchtlingsunterkunft im Asternweg über genügend Unterbringungsmöglichkeiten. Außerdem habe man nach 2015 ausreichend Erfahrung in dem Bereich. Damals seien auf einen Schlag deutlich mehr Flüchtlinge in Kaiserslautern angekommen, als es jetzt aufgrund der Situation in Afghanistan zu erwarten sei, so ein Stadtsprecher. Auch vom Kreis Kaiserslautern heißt es, die Verbandsgemeinden könnten in ihren Unterkünften kurzfristig und jederzeit Menschen aus Afghanistan aufnehmen.  

Rund drei Wochen Vorlaufzeit in der Südwestpfalz

Etwas länger würde es im Landkreis Südwestpfalz dauern. "Wir haben für solche Fälle keine Gebäude in der Hinterhand", erklärt ein Sprecher des Kreises. Derzeit wären die Verbandsgemeinden imstande, bis zu 35 Menschen aufzunehmen. Innerhalb von zwei bis drei Wochen könnten aber durchaus noch mehr Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge geschaffen werden.

Zweibrücken wäre auf Dritte angewiesen    

Die Stadt Zweibrücken selbst hat keine Kapazitäten, um Flüchtlinge unterzubringen. Sollten entsprechende Anfragen von der Landesregierung kommen, müsste mit Vereinen und privaten Anbietern Kontakt aufgenommen werden, erklärt ein Sprecher der Stadtverwaltung auf SWR-Anfrage.    

Ramstein-Miesenbach

Drehkreuz für Rettungsflüge Alle Geflüchteten aus Afghanistan sollen von der Air Base Ramstein ausgeflogen werden

Mehr als 28.000 Menschen aus Afghanistan sind mittlerweile im pfälzischen Ramstein angekommen. Für sie sei die Air Base nur eine Zwischenstation, betonen die USA.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Rettungsflüge landen in Ramstein

Auf der US-Airbase Ramstein sind bis Montagabend etwa 7.000 Flüchtlinge aus Afghanistan angekommen. Nach Angaben des US-Militärs und des Integrationsministeriums sollen sie "in der Regel" in die USA weiterreisen. 15 Menschen mit Bezug zu Deutschland seien von Ramstein in die Erstaufnahmeeinrichtung Bitburg gebracht worden. Dort werden im Moment alle Flüchtlinge, die möglicherweise in Deutschland bleiben sollen, untergebracht. Am Sonntagabend waren 215 Menschen auf Afghanistan in der Einrichtung in Bitburg angekommen.

Ramstein

Air Base Ramstein hat keinen Platz mehr Erste Gerettete aus Afghanistan nach Kaiserslautern gebracht

Am Dienstagabend wurden die ersten Schutzsuchenden aus Afghanistan von der Air Base Ramstein nach Kaiserslautern verlegt. Die US-Armee hat dort Unterkünfte in den "Rhine Ordnance Barracks" vorbereitet. Hintergrund ist, dass es auf der Air Base in Ramstein langsam eng wird, weil so viele Menschen aus Afghanistan dort ankommen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Ramstein-Miesenbach

Drehkreuz für Rettungsflüge Alle Geflüchteten aus Afghanistan sollen von der Air Base Ramstein ausgeflogen werden

Mehr als 28.000 Menschen aus Afghanistan sind mittlerweile im pfälzischen Ramstein angekommen. Für sie sei die Air Base nur eine Zwischenstation, betonen die USA.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Bitburg

Rettung aus Afghanistan Flüchtlinge in Bitburg sorgen sich um zurückgelassene Angehörige

Eine Schussverletzung, Prellungen: Die Wunden der evakuierten Afghanen in Bitburg zeugen von einer dramatischen Flucht. Ihre Sorge aber gilt den zurückgebliebenen Angehörigen.  mehr...

Kaiserslautern

Oberbürgermeister spricht sich für humanitäre Hilfe aus Kaiserslautern bereit, Flüchtlinge aus Afghanistan aufzunehmen

Die Stadt Kaiserslautern ist grundsätzlich bereit, Flüchtlinge aus Afghanistan aufzunehmen. Das habe der Stadtrat schon in der Vergangenheit mehrfach deutlich gemacht.  mehr...

Kaiserslautern

Organisatoren planen Straßentheater Kaiserslautern: Friedens-Demo für Afghanistan

Mahdi Ahmadi organisiert am Samstag eine Friedens-Demo für Afghanistan in Kaiserslautern. Der junge Mann macht sich große Sorgen um seine Familie und seine Freunde im Krisengebiet.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Taliban übernehmen Macht in Afghanistan RLP will mehr afghanische Ortskräfte aufnehmen

Die rheinland-pfälzische Integrationsministerin Katharina Binz (Grüne) hat dem Bund angeboten, mehr afghanische Ortskräfte aufzunehmen. Die Bundeswehr versucht derzeit, Menschen aus Afghanistan herauszuholen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Afghanen in RLP fürchten um Verwandte "Wir können den Taliban nicht trauen"

Wegen der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan haben in Rheinland-Pfalz lebende Afghanen Angst um ihre Familien in der Heimat. Auch Farhad Gwosee aus dem rheinhessischen Oppenheim traut den Versprechen der radikalen Islamisten nicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR