Zeugen gesucht

Unbekannte werfen bei Bolanden Absperrgitter auf A63

STAND

Großes Glück hatte ein Lkw-Fahrer am Sonntagmorgen: Unbekannte hatten von einer Brücke ein Absperrgitter auf die A63 geworfen. Der Lkw wurde aber nicht getroffen.

Das etwa zwei Meter lange Absperrgitter sei vor dem Lastwagen aufgeschlagen, teilte das für diesen Autobahnabschnitt zuständige Polizeipräsidium Mainz mit. Der Lkw habe anschließend das Gitter überrollt und sei dabei leicht beschädigt worden. Der 25-jährige Fahrer blieb unverletzt. Er sagte in einer ersten Vernehmung, er sei darauf konzentriert gewesen, einen Unfall zu vermeiden und habe deshalb keine anderen Details wahrgenommen.

Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Es wurden offenbar mehrere Gitter von der Brücke auf die Fahrbahn geworfen, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten ermitteln wegen versuchter Tötung. Woher diese Absperrgitter kamen, und wie sie zu der Brücke transportiert wurden, ist bislang nicht klar. "Da hat jemand billigend in Kauf genommen, einen anderen zu töten", sagte ein Polizeisprecher.

Mittlerweile ist die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern eingeschaltet. Zeugen, die sich in der Nähe aufgehalten und möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wurden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Mainz unter 06131 653633 zu melden.

Kaiserslautern

Autobahn nach Bergungsarbeiten wieder frei Tödlicher Unfall auf A63 bei Kaiserslautern

Auf der A63 bei Kaiserslautern hat es einen tödlichen Unfall gegeben. Die Autobahn war stundenlang gesperrt. Am späten Mittwochnachmittag wurde sie wieder freigegeben.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kirchheimbolanden

Autofahrer fährt auf Lkw Unfall auf A 63 bei Kirchheimbolanden - Autobahn war gesperrt

Autofahrer, die am Freitagmorgen über die Autobahn von Kirchheimbolanden Richtung Alzey wollten, standen im Stau. Grund war ein Unfall auf der A 63.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR