Zweibrücken Bahnhofsgebäude an Gewobau verkauft

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewobau hat nach eigenen Angaben das Zweibrücker Bahnhofsgebäude gekauft. Über den Kaufpreis vereinbarten Gewobau und die Deutsche Bahn als Verkäufer Stillschweigen.

Ursprünglich wollte die Bahn das Bahnhofsgebäude in Zweibrücken für rund 400.000 Euro verkaufen. Gewobau teilte mit, man habe das Gebäude günstiger bekommen. Eigentlich stand der Verkauf des Bahnhofsgebäudes an einen privaten Investor schon so gut wie fest. Dieser wollte allerdings die Wartehalle schließen. Um zu den Gleisen zu gelangen, hätten Bahnreisende dann um das Gebäude herum gehen müssen. Dagegen hatten Zweibrücker Bürger protestiert. Die Gewobau plant nach eigenen Angaben als neuer Besitzer des Bahnhofgebäudes die Wartehalle nicht zu schließen

STAND