Verwüstete Wohnung nach dem Brand (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Kaiserslautern)

Feuer wohl durch Zigarette ausgelöst In Kaiserslautern rettet Nachbar Mann aus brennender Wohnung

Das schnelle Eingreifen eines Nachbarn hat einem 54-jährigen Mann aus Kaiserslautern vermutlich das Leben gerettet. Seine Wohnung war wohl durch eine Zigarette in Brand geraten.

Die Feuerwehr teilte am Donnerstag mit, der Brand sei am späten Mittwochabend von einem Nachbarn entdeckt worden. Denn der Rauch aus der brennenden Wohnung löste auch in der Wohnung des 66-jährigen Nachbarn den Feuermelder aus. Der Nachbar handelte schnell. Er brach die Wohnungstür des 54-Jährigen auf und fand ihn bewusstlos im Bett. "Ich habe ihn rausgezerrt, dann habe ich bei Feuerwehr und Polizei angerufen. Dann ist auch schon ein Krankenwagen gekommen, der ihn ins Krankenhaus gefahren hat", sagt er. Auch andere Anwohner hätten sich um den Verletzten gekümmert.

Eine verruste Wohnungstür.  (Foto: SWR)
In dieser Wohung ist der Brand ausgebrochen.

Der 54-Jährige erlitt durch das Rauchgas schwere Verletzungen, seine Retter blieben unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr löschte den Brand. Da das Feuer im Bett des Bewohners ausbrach, gehen Polizei und Feuerwehr derzeit von einer Zigarette als Brandursache aus.

Verbrannte Einrichtungsgegenstände vor dem Haus.  (Foto: SWR)
Vor dem Haus liegen einige verbrannte Einrichtungsgegenstände.
STAND