Drohnenbild Sportplatz Otterberg (Foto: Harald Westrich/Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg)

Verbandsgemeinde wird neuer Eigentümer Gelände des SV Otterberg künftig Sportzentrum

Das Sportgelände des SV Otterberg geht in den Besitz der Verbandsgemeinde über und wird als Sportzentrum genutzt. Dem hat als letztes Gremium nun auch der Stadtrat zugestimmt.

Damit ist der Streit um die Finanzierung des Sport- und Freizeitzentrums beigelegt. Das Gelände musste zuvor wegen eines Wasserrohrbruchs saniert werden. Das Rechnungsprüfungsamt monierte, dass die damalige Verbandsgemeinde Otterberg dem Sportverein dafür 220.000 Euro zahlte und verlangte die Rückzahlung.

Westrich: Existenz des SV Otterberg nicht gefährden

Nach Angaben von Harald Westrich (SPD), dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg, sollte vermieden werden, dass durch die Rückforderung der Verein in seiner Existenz bedroht werde. Deshalb einigten sich die Stadt Otterberg, die Verbandsgemeinde und der Verein auf eine Lösung, die inzwischen von den jeweiligen Gremien abgesegnet wurde.

Die Lösung sieht laut Westrich im Wesentlichen folgende Punkte vor: Die Stadt Otterberg überträgt das Eigentum des Grundstücks an die Verbandsgemeinde und der Erbpachtvertrag zwischen Stadt und Verein wird aufgehoben. Das Sportgelände wird künftig als Sportzentrum der Verbandsgemeinde genutzt und steht damit auch anderen Vereinen in der Verbandsgemeinde offen.

STAND