Thaleischweiler-Wallhalben Neue Sirenen werden installiert

In der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben werden derzeit neue Sirenen installiert und alte modernisiert. Hintergrund ist, die Bevölkerung künftig wieder flächendeckend warnen zu können. Warn-Apps wie KATWARN oder Nina würden nicht ausreichen, um im Ernstfall große Teile der Bevölkerung zu erreichen, so die Überlegung der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben. Gerade auf dem Land hätten Mobiltelefone oft keinen oder nur schlechten Empfang. In der Verbandsgemeinde werden fünf neue, elektronische Sirenen installiert, darunter in Weselberg, Petersberg, Höhfröschen und Thaleischweiler-Fröschen. Außerdem werden in mehreren Orten die alten gegen neue Sirenen getauscht. Die Verbandsgemeinde investiert knapp 120.000 Euro in die Sirenen. Die arbeiten werden etwa 10 Tage dauern.

STAND