Siebter Fall in diesem Jahr Lufthansa-Maschine lässt Kerosin über Pfälzerwald ab

Erneut hat ein Flugzeug über dem Pfälzerwald eine größere Menge Kerosin abgelassen. Eine Lufthansa-Sprecherin bestätigte dem SWR gegenüber den Treibstoff-Ablass.

Die Lufthansa-Sprecherin sagte, dass die Crew am Freitagabend, kurz nach dem Start in Frankfurt, einen technischen Fehler festgestellt habe. Die MC Donnell Douglas MD-11F der Lufthansa Cargo sei auf dem Weg nach New York gewesen. Wegen des Fehlers habe das Flugzeug zur Sicherheit nach Frankfurt umkehren müssen

Eine McDonnell Douglas MD-11F der Lufthansa Cargo (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Christoph Schmidt/dpa)
Eine McDonnell Douglas MD-11F der Lufthansa Cargo (Archiv) picture alliance / Christoph Schmidt/dpa

Um das zulässige maximale Landegewicht zu erreichen, habe das Flugzeug "etwa 30 Tonnen Kerosin abgelassen", sagte die Sprecherin. Dazu habe das Flugzeug eine Schleife unter anderem über Hunsrück, Saarland und Pfälzerwald geflogen, wobei der Treibstoff abgelassen wurde.

Siebter Treibstoff-Ablass in diesem Jahr

Immer wieder lassen Flugzeuge über Rheinland-Pfalz Kerosin ab. In diesem Jahr war das der siebte Vorfall. Ende Oktober hatte beispielsweise ein Zivil-Flugzeug mehr als 50 Tonnen Kerosin über der Pfalz abgelassen.

In der Pfalz hat sich eine Bürgerinitiative gegen den Kerosin-Ablass gebildet. Das Umweltbundesamt hatte im Mai eine Studie vorgelegt. Darin steht, dass der Kerosin-Ablass keinerlei Auswirkungen auf die Natur und die menschliche Gesundheit hat.

STAND