Katze wurde in Kusel geköpft - Symbolbild: Katze (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Polizei sucht nach Hinweisen Katze im Kreis Kusel geköpft

Die Katze einer Familie aus Wahnwegen im Kreis Kusel verschwindet kurz vor Ostern. Wenige Tage später wird sie im Garten einer Nachbarin gefunden. Geköpft und mit einem abgetrennten Bein.

Die Besitzer der Katze sprechen in den sozialen Medien von einer grausamen und sadistischen Tat. Das Tier sei Mitte April verschwunden. Die Familie verteilte deshalb Flyer in der Nachbarschaft, hängte Plakate in Supermärkten auf und suchte über das Internet nach ihrer Katze. Am Karfreitag wurde das Tier nach Angaben der Polizei im Nachbargarten tot aufgefunden. Der Kopf und ein Bein seien abgetrennt gewesen, der Kopf sei vermutlich abgehackt worden.

Polizei sucht Zeugen zur geköpften Katze

Die ermittelnde Kriminalpolizei sucht jetzt nach Zeugen. Wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat und in Wahnwegen oder Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise geben kann, soll sich bei den Ermittlern in Kaiserslautern melden. Die Polizei bittet aber auch darum, keine Panik zu schüren oder von sadistischen Tierquälern auszugehen.

https://www.facebook.com/kusel.tv/photos/pcb.2163617400418708/2163616313752150/?type=3&theater

Wie wurde der Kopf der Katze abgetrennt?

Die tote Katze ist jetzt in der Pathologie. So soll geklärt werden, ob der Kopf durch Menschenhand abgetrennt oder vielleicht doch von einem anderen Tier abgerissen wurde. Das Ergebnis kann mehrere Wochen dauern.

Tauben in Mainz misshandelt

In den vergangenen Wochen kommt es immer wieder zu Fällen von Tierquälerei in Rheinland-Pfalz. In Mainz wurden in insgesamt sieben Fällen Tauben misshandelt. Die Tiere wurden dabei entweder bei lebendigem Leib angezündet oder es wurde auf sie geschossen.

STAND