FCK-Fan Hammerschmidt gibt seine Cornflakes-Pakete bei der Post in Ramstein ab. (Foto: SWR)

Pakete für den DFB Kreativer Cornflakes-Konter der FCK-Fans läuft

Der Cornflakes-Protest weitet sich aus. Inzwischen geht es nicht nur darum, FCK-Spieler Löhmannsröben zu unterstützen. Der Protest soll dem DFB schwer im Magen liegen.

"Er soll Cornflakes zählen gehen." Der Spruch von Jan Löhmannsröben vom 1. FC Kaiserslautern - gemünzt auf den Schiedsrichter im Zwickau-Spiel - ist im Internet durch die Decke gegangen. Aber unter anderem wegen dieser Aussage ermittelt der DFB gegen den FCK-Spieler. Das wollen sich viele FCK-Fans nicht gefallen lassen und haben zu einem kreativen Protest gegen den DFB aufgerufen.

Bundesweiter Protest gegen DFB

Mitinitiator der Aktion ist Peter Hammerschmidt. Er steht in einer Poststelle in seinem Heimatort Ramstein, trägt eine echte Fan-Kutte mit der Aufschrift "„Westkurve"“, darunter ein FCK-Trikot. In dem Päckchen, das er gerade abgegeben hat, ist eine Cornflakes-Schachtel,– adressiert an den Deutschen Fußball-Bund in Frankfurt.

FCK-Fan Hammerschmidt gibt sein Cornflakes-Paket bei der Post in Ramstein ab. (Foto: SWR)
FCK-Fan Hammerschmidt gibt sein Cornflakes-Paket bei der Post in Ramstein ab.

Peter Hammerschmidt weiß, dass es ihm ganz viele FCK-Fans gleichtun werden. "Es ist ja kein Geheimnis, dass der DFB schon seit Jahren versucht, das Verhalten von Spielern und Fans zu reglementieren, auf dem Platz und neben dem Platz." Insofern sieht er diese Aktion als bundesweiten Protest, der sich gegen den DFB richte.

Hunderte FCK-Fans schicken Cornflakes

Hunderte FCK-Fans haben schon angekündigt, Cornflakes-Schachteln nach Frankfurt schicken zu wollen. So wie Matthias Schmitt, der ebenfalls in FCK-Montur zur Post gekommen ist: "Ich finde die kreative Art des Protests gut, dass man nicht nur laut brüllt und irgendwelche unflätigen Transparente malt."

Auch Fußball-Fans in ganz Deutschland gehen zur Post, weiß Peter Hammerschmidt: "Ganz spannend finde ich, dass auch unsere Rivalen wie KSC und Waldhof Mannheim sich mit uns solidarisieren - zumindest im Rahmen dieser Aktion." Alle Pakete sollen am Mittwoch in Frankfurt eintreffen.

"Ich hoffe, dass mehrere Sattelschlepper direkt vor der DFB-Zentrale Halt machen."

Mitinitiator Peter Hammerschmidt

Der DFB weiß zwar von der Aktion, aber nicht, wie viele Schachteln ihn tatsächlich erreichen werden. Peter Hammerschmidt rechnet mit rund 1.300 Paketen. "Ich hoffe, dass mehrere Sattelschlepper direkt vor der DFB-Zentrale Halt machen." Und wenn der DFB Humor beweise, dann solle er die Fans vielleicht zu einem Cornflakes-Frühstück einladen - oder direkt zu zählen beginnen.

Spendet DFB die Cornflakes an die Tafel?

Hammerschmidt hofft, dass ein paar der Cornflakes-Schachteln vom DFB gespendet werden. Hammerschmidt hat bereits mit der Tafel in Frankfurt telefoniert. Die Tafel wäre jedoch nach eigener Auskunft mit so vielen Cornflakes-Schachteln überfordert. Außerdem müsste jede einzelne Schachtel überprüft werden auf Verunreinigungen. Das könne die Tafel nicht leisten.

STAND