Polizeiauto Symbolbild (Foto: SWR, Symbolbild)

Neue Details zur Attacke auf junge Flüchtlinge Offenbar kein rassistischer Hintergrund bei Tat in Meisenheim

Nach einem Angriff auf zwei Afrikaner in Meisenheim wurde zunächst vermutet, dass die Tat rassistisch motiviert war. Doch die Opfer selbst sehen das anders.

Die beiden 19 Jahre alten Männer wohnen derzeit in einer Flüchtlingseinrichtung in Meisenheim. Der Leiter des Wohnheims bestätigte, dass die beiden bei der Polizei Anzeige gegen die drei mutmaßlichen Täter erstattet haben. Sie hätten ihm gegenüber allerdings auch gesagt, dass es bei dem Streit keinen rassistischen Hintergrund gegeben habe.

Dauer

Opfer leicht verletzt

Da es allerdings Zeugen gab, die während des Vorfalls offenbar rassistische Beleidigungen gehört haben wollen, muss die Polizei auch in diese Richtung ermitteln. Am Samstag waren die zwei jungen Männer aus Äthiopien und Somalia von drei Jugendlichen beleidigt und attackiert worden. Dabei sollen sie den Äthiopier mit einem Stock leicht an der Hand verletzt haben.

STAND