Fotos vom Unwetter in Kaiserslautern (Foto: Quelle Feuerwehr)

Unwetterschäden in Stadt und Kreis Kaiserslautern räumt nach Unwetter auf

Rund 1.400 Einsätze hatte die Feuerwehr während des heftigen Unwetters am Montag in der Westpalz. Jetzt ist in und um Kaiserslautern Aufräumen angesagt.

Am Tag nach dem Unwetter laufen in der Bremerstraße in Kaiserslautern die Aufräumarbeiten auch Hochtouren. Die Stadtentwässerung pumpt aus einer Tiefgarage und aus Kellern eine braune Brühe - eine Mischung aus Wasser und Schlamm. 70 Liter Regen kamen am Montag pro Quadratmeter innerhalb weniger Stunden runter. Jetzt wird überall gekehrt, eine Tierarztpraxis und ein Friseurladen bleiben wegen der Unwetterschäden geschlossen. Der Abschleppdienst ist im Dauereinsatz, viele Autos standen gestern fast komplett unter Wasser.

Dauer

"Wäre in der Waschküche ertrunken"

Dieter Wolf, Anwohner Bremerstraße

Dieter Wolf ist Anwohner und war während des Unwetters in seiner Waschküche, als er eine böse Überraschung erlebte: "Auf einmal ist ein Schwall Wasser gekommen. Im Nu hat das Wasser etwa einen Meter hoch gestanden. Ich musste mich beeilen, dass ich überhaupt rauskomme, sonst wäre ich in der Waschküche ertrunken."

Unwetter hat hohe Schäden verursacht

Anwohner Thomas Mecky sagt: Alles, was in seinem Keller war, ist zerstört. Heizöl sei ausgelaufen und muss jetzt von einer Spezialfirma abgepumpt werden. Mecky schätzt, dass er auf einem Schaden von 20 - 30.000 Euro sitzenbleibt. "Ich habe heute schon mit der Versicherung gesprochen, aber die greift in diesem Fall nicht."

"So etwas habe ich in 30 Jahren nicht erlebt"

Michael Ufer, Feuerwehr Kaiserslautern

Feuerwehr und Polizei waren noch bis zum Dienstagmorgen im Einsatz, weil Keller, Tiefgaragen und Geschäftsräume mit Wasser vollgelaufen waren. Nach Angaben des stellvertretenden Feuerwehrleiters Michael Ufer hat das Wasser stellenweise 1,50 Meter hoch gestanden. Einige Straßen waren so stark überflutet, dass sie zeitweise gesperrt werden mussten. "So etwas habe ich in 30 Jahren nicht erlebt", sagte Ufer.

Dauer

Zugausfälle und Chaos auf der Autobahn

Eine Regionalbahn, die im Unwetter im Stadtgebiet stehengeblieben war, sei von der Feuerwehr evakuiert worden. Die 60 Reisenden seien mit Bussen weitertransportiert worden. Auf einigen Zugstecken müssen Bahnfahrer wegen der Unwetterschäden auch am Dienstag noch mit Behinderungen rechnen.

Das Warmfreibad in Kaiserslautern bleibt wegen der Folgen des Unwetters voraussichtlich sogar die kommenden zwei Wochen geschlossen. Nach Angaben der Stadt hat der Starkregen die Außenanlage des Schwimmbades teilweise überschwemmt. Das Wasser sei auch in die Technikgebäude eingedrungen und habe die Elektrik stark beschädigt.

rechte Spur der A6 bei Kaiserslautern steht nach Unwetter komplett unter Wasser (Foto: Quelle: Polizei Kaiserslautern)
Die Autobahn 6 bei Kaiserslautern konnte wegen der Wassermassen nicht mehr befahren werden. Quelle: Polizei Kaiserslautern

"Das Notruftelefon hat nicht stillgestanden", berichtete ein Polizeisprecher. Auf der Autobahn 6 zwischen Kaiserslautern und Mannheim stand ein großer Abschnitt kurz vor der Lautertalbrücke unter Wasser. Vor einem abschüssigen Stück hätten die Autos gehalten, weil die Fahrer sich nicht getraut hätten, wegen des herablaufenden Wassers weiterzufahren. Die Polizei sperrte den rechten Fahrstreifen, es bildeten sich kilomterlange Staus. Auch kurz vor Wattenheim und auf der A63 zwischen Sembach und Kaiserslautern ist es nach Angaben der Polizei wegen der enormen Regenfälle zu Überflutungen gekommen.

Unwetter tobt auch im Kreis Kaiserslautern

Auch Kusel und Baumholder hatten nach Polizeiangaben mit überfluteten Straßen zu kämpfen. In Katzweiler im Kreis Kaiserslautern stieg die Lauter über die Ufer, Feuerwehr und THW verhinderten mit Sandsäcken größere Schäden.

Feuerwermann steht nachts auf überfluteter Straße in Katzweiler (Kreis Kaiserslautern) (Foto: Quelle: privat)
Die Feuerwehr war in Katzweiler (Kreis Kaiserslautern) bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Quelle: privat
STAND