Bushaltestelle Otterberg (Foto: SWR)

Nach Unfall in Otterberg 13-Jähriger ringt mit dem Tod

Tragischer Unfall in Otterberg bei Kaiserslautern: Ein Schüler steigt aus dem Bus und will über die Straße. Dabei wird er von einem Auto überfahren und lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag an einer Bushaltestelle am Ortsausgang in Richtung Schneckenhausen. Wie die Polizei schilderte, rannte der 13-Jährige vor dem stehenden Bus auf die Straße. Dabei sei er von dem Auto eines 56-Jährigen, der an dem Bus vorbeifuhr, erfasst worden.

Zustand des Jugendlichen äußerst kritisch

Der Junge sei durch den Aufprall mehrere Meter durch die Luft geflogen und bewusstlos auf der Straße liegen geblieben. Nach ersten Erkenntnissen hat er ein schweres Schädelhirntrauma und schwere innere Verletzungen erlitten. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei ist sein Zustand kritisch.

Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern hat einen Gutachter beauftragt zu klären, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Unter anderem soll geklärt werden, ob das Auto zu schnell war und ob es den Bus überholen durfte.

STAND