Die abgebrannte Lagerhalle in Morschheim. (Foto: SWR, (Archivbild))

Nach Großbrand Veolia gibt Sortieranlage in Morschheim auf

Die Entsorgungsfirma Veolia schließt den Standort Morschheim. Nach dem Großbrand im vergangenen April wird die Sortieranlage in der Nordpfalz endgültig dicht gemacht.

Der Großbrand hatte in der Sortieranlage einen Schaden von rund vier Millionen Euro verursacht. Der Betrieb ruhte seitdem. Die Betreiberfirma Veolia hat sich jetzt entschieden, die Anlage nicht mehr neu aufzubauen.

Sortieranlage zieht nach Bad Kreuznach um

Nach Angaben einer Unternehmenssprecherin soll die Sortieranlage aus Morschheim am Veolia-Standort Bad Kreuznach wiederaufgebaut werden. Die Entscheidung für das rund 40 Kilometer entfernte Bad Kreuznach sei aufgrund der besseren Infrastruktur gefallen. Derzeit befinde sich die Entsorgungsfirma im Genehmigungsverfahren.

Das Feuer soll durch einen technischen Defekt an einem Bagger ausgelöst worden sein. In Morschheim wurden bis zu dem Brand von einem Dutzend Mitarbeiter jährlich etwa 6.000 Tonnen Kunststoffabfälle sortiert.

STAND