drei Teilnehmer bei der Gockelkrähmeisterschaft - als Hühner verkleidet (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Meisterschaft in Göcklingen Tausende Zuschauer bei Gockelkrähmeisterschaft

Krähen, Gackern und Stolzieren: Das sind die Disziplinen bei der Gockelkrähmeisterschaft in Göcklingen. Bei der sechsten Auflage hat dieses Jahr eine Thailänderin gewonnen.

Männer, Frauen und Kinder gackerten und liefen umher wie flotte Hühner und stolze Hähne: Im pfälzischen Göcklingen ist am Sonntag zum sechsten Mal die Deutsche Gockelkrähmeisterschaft ausgerichtet worden. Bei "Göcklingen kräht" wird die authentischste Tierstimme gesucht.

Den Hähnen am nächsten kam die Thailänderin Karnda Vaidyanuwat, wie der Veranstalter am Sonntag mitteilte. Sie setzte sich im Feld der Hahn-Imitatoren durch. "Die war einfach gut", zollte Veranstaltungssprecher Volker Born mit Kennerblick seinen Respekt. Die Siegerin war für den Wettbewerb aber nicht extra aus Fernost angereist. "Sie lebt teilweise im unterfränkischen Alzenau, meistens aber in Asien", sagte Born.

3.000 Zuschauer, über 50 Teilnehmer

Eine Jury bewertete Stimme, Kostüm und Authentizität der Teilnehmer. Knapp 3.000 Zuschauer verfolgten den Angaben zufolge das spaßige Spektakel. Mitmachen konnten Kinder, Frauen und Männer. Die Teilnehmer - über alle Klassen hinweg mehr als zwei Dutzend - zeigten viele Liebe und Kreativität bei ihren Kostümen und Kopfbedeckungen.

Initiatoren des Wettbewerbs sind die Eheleute Claudia und Gerhard Hoffmann, die in dem Dorf mit knapp 1.000 Einwohnern ein Weingut betreiben. In dem Ort im Landkreis Südliche Weinstraße steht auch Deutschlands erstes privates Gockelmuseum.

STAND