Ausstellung im Stadtmuseum Kunstwerke von Häftlingen werden in Zweibrücken gezeigt

"Ein halber Quadratmeter Freiheit" ist das Motto einer Kunstausstellung in Zweibrücken. Ausgestellt werden 80 Kunstwerken von Häftlingen aus mehr als 30 Ländern.

Dauer

Die Ausstellung ist eine Wanderausstellung des Vereins "Art and Prison" aus Berlin. Mit der Ausstellung will der Verein deutlich machen, dass Menschen niemals nur auf ihre Straftat reduziert werden dürfen.

Die ausgestellten Bilder und Skulpturen spiegeln die Lebenswirklichkeit der Häftlinge wider. Sie wurden sowohl von erwachsenen Gefangenen als auch von Jugendlichen erstellt. "Das Gefängnis ist hier nicht das künstlerische Motiv, sondern der Ort, an dem Kunst entsteht", erklärt Peter Echtermeyer vom Verein. Ein Gefängnis sei auch ein "Spiegelbild des Zustandes der Gesellschaft selbst, in der der Ruf nach Rache und Vergeltung oft lauter ist, als der nach Menschenwürde und Versöhnung."

"Kunst hilft, Menschen in ihrer Würde, Hoffnung und Freiheit wieder aufzurichten", sagt die Berliner Künstlerin Cornelia Schmidt-Harmel, die auch Kuratorin dieser Ausstellung ist. Die Ausstellung wird gemeinsam vom Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken, dem Kunstverein Zweibrücken und "Art and Prison" organisiert. Sie ist bis zum 25. August im Stadtmuseum Zweibrücken zu sehen.

STAND