Vom Schlamm überspülte Straße im Kreis Kusel. (Foto: Kai Schmeiser, Feuerwehr Glan-Münchweiler)

Nach Unwetter in der Westpfalz B423 im Kreis Kusel freigeräumt

Auch jetzt noch sind die Auswirkungen des Unwetters von Sonntag auf Montag teilweise zu spüren. Die B423 ist zwar wieder befahrbar, eine Landesstraße ist aber weiterhin gesperrt.

Dauer

Nach einem Erdrutsch war die B423 zwischen Henschtal und Steinbach gesperrt gewesen. Seit Dienstagabend ist die Bundesstraße nach Angaben der Polizei wieder befahrbar. Die Landstraße zwischen Quirnbach und Rehweiler ist dagegen immer noch voll gesperrt. Allerdings soll sie am Mittwochnachmittag ebenfalls freigegeben werden.

Blitzeinschlag in Nanzdietschweiler

Die Feuerwehren der Verbandsgemeinden Oberes Glantal, Ramstein und Landstuhl mussten wegen des Unwetters in der Nacht zu Montag zu zahlreichen Einsätzen ausrücken - vor allem wegen vollgelaufener Keller. In Nanzdietschweiler schlug der Blitz in einem Wohnhaus ein und beschädigte das Dach. Ein Feuer sei aber nicht ausgebrochen.

Unwetter im Kreis Kusel (Foto: Kai Schmeiser, Feuerwehr Glan-Münchweiler)
Die Feuerwehr musste auch vollgelaufene Keller und Garagen auspumpen. Kai Schmeiser, Feuerwehr Glan-Münchweiler

Vielerorts liefen Keller mit Wasser voll und mussten ausgepumpt werden. Insgesamt mussten die Feuerwehren im Oberen Glantal zu 45 Einsätzen ausrücken. Rund um Landstuhl und Ramstein gab es nach Angaben der Polizei mehr als 100 Einsätze. Der Sachschaden sei gering. Verletzt wurde niemand.

STAND