Kehrwoche an der Uni in Kaiserslautern (Foto: SWR)

Kehrwoche in Kaiserslautern Gemeinsam gegen den Schmutz

Damit die Stadt sauberer wird, sollen in Kaiserslautern die Bürger mit anpacken. Kinder, Schüler, Studenten - sie alle schwingen bei der"Lautrer Kehrwoche" den Besen.

In Kaiserslautern hat die dritte "Lautrer Kehrwoche" begonnen. Für die Aufräumaktion haben sich nach Angaben der Stadt über 2.000 Menschen angemeldet. Die Freiwilligen sollen bis Freitag Abfall auf Grünflächen, Spielplätzen und Schulwegen einsammeln. Der Startschuss ist an der Technischen Universität Kaiserslautern gefallen. Dort haben Bürgermeisterin Susanne Wimmer-Leonhardt, Vertreter der Stadtbildpflege und der Uni gemeinsam mit Studenten den Campus sauber gemacht. In den nächsten Tagen werden auch Kindergartenkinder und Schüler zum Besen greifen, außerdem Sportgruppen, Vereine und Flüchtlinge.

Viele Besen kehren gut Viele Besen kehren gut

Kehrwoche an der Uni in Kaiserslautern (Foto: SWR)
Studenten, Mitarbeiter der Technischen Universität und der Stadtbildpflege wurden mit Besen und Müllsäcken ausgestattet. Bild in Detailansicht öffnen
Auch Kehrbert, das Maskottchen der Stadtbildpflege, war mit dabei. Bild in Detailansicht öffnen
Ob Kehrbert auch selbst den Besen geschwungen hat, ist nicht bekannt. Bild in Detailansicht öffnen
Der Campus wurde von den Freiwilligen gesäubert. Bild in Detailansicht öffnen
Voll motiviert ging es an die Arbeit. Bild in Detailansicht öffnen
Damit auch alle Freiwilligen helfen konnten, wurde genug "Werkzeug" zur Verfügung gestellt. Bild in Detailansicht öffnen

Zwei Tonnen Müll beseitigt

Im vergangenen Jahr haben sich nach Angaben der Stadt 2.500 Menschen an der Lautrer Kehrwoche beteiligt. Insgesamt wurden dabei zwei Tonnen Müll eingesammelt. Überwiegend Verpackungen, Kronkorken und Zigarettenkippen.

STAND