Digitalisierung (Foto: Imago, Action Pictures)

Bund ernennt Modellstadt Rund 15 Millionen Euro für digitales Kaiserslautern

Rund 100 Städte aus ganz Deutschland hatten sich beworben - 13 wurden als "Modellstandort Smart Cities" von der Bundesregierung ausgewählt. Kaiserslautern ist dabei - und freut sich über viel Fördergeld.

Das Geld kann die Stadt in den kommenden fünf Jahren abrufen. Die Gesellschaft KL.digital, in der alle digitalen Aktivitäten der Stadt Kaiserslautern gebündelt werden, will mit den Millionen ihre bisher laufenden Projekte voranbringen. Dabei geht es unter anderem um eine Verbesserung des ÖPNV oder eine Stärkung des lokalen Einzelhandels mit Hilfe der Digitalisierung.

Der Geschäftsführer von KL.digital, Martin Verlage, nannte als ein weiteres mögliches Projekt aber auch einen virtuellen Begegnungsraum für die Bürger der Stadt. Außerdem sollen Planungsprozesse in der Stadtentwicklung schneller gemacht werden, weil umfangreiche Daten schneller ausgewertet werden können. Verlage nannte auch ein Lotsensystem für Blinde und Sehbehinderte sowie ein Fahrradkuriersystem als weitere Projekte.

Freude in der Politik über den Sieg

Erst vor wenigen Wochen war Kaiserslautern zu einer Modellstadt für den neuen Mobilfunkstandard 5G ernannt worden. "Das sind zwei gigantische Erfolge für uns, die die Attraktivität unseres Standortes weiter erhöhen – gut für Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und für die Bevölkerung", sagte der Kaiserslauterer Oberbürgermeister Klaus Weichel (SPD).

"Ich bin unglaublich stolz darauf, dass wir in Deutschland künftig zur Topriege der digitalen Städte gehören."

Klaus Weichel (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Kaiserslautern

Der Kaiserslauterer Bundestagsabgeordnete Gustav Herzog (SPD) freute sich über die Fördermillionen. "Damit wird es uns gelingen, unsere Stadt noch zukunftsfähiger zu machen." Es gelte jetzt, die Digitalisierung mit und für die Menschen in der Stadt zu gestalten. "Unser Ziel sind lebenswerte Kommunen im Sinne der nachhaltigen, modernen europäischen Stadt."

STAND