Kaiserslautern Bundespolizei rückt wegen Betrunkenem gleich mehrfach aus

Die Bundespolizei in Kaiserslautern musste am Donnerstagabend gleich mehrfach wegen eines betrunkenen Mannes ausrücken. Nach Angaben der Beamten beleidigte und betatschte der Mann zuerst eine Bahnmitarbeiterin in einem Zug zwischen Karlsruhe und Neustadt, nachdem er ihr keinen Fahrschein vorzeigen konnte. Auch in Neustadt soll er eine Zugbegleiterin belästigt haben. In einem Zug nach Kaiserslautern habe er eine weitere Bahnmitarbeiterin sexuell belästigt und rassistisch beleidigt. Andere Fahrgäste hätten die Frau geschützt. Dann habe der betrunkene Mann die Notbremse des Zuges gezogen. Die Bundespolizei nahm ihn zur Ausnüchterung in Gewahrsam.

STAND