Cello (Foto: SWR)

Herbstkonzert am 23. September 1001 Nacht und 1 Cello

Das Sinfonieorchester des Landkreises Kaiserslautern unter der Leitung von Christian Weidt präsentiert den Cellisten Emanuel Graf. Gespielt werden Werke von Dvořák und Rimski-Korsakow.

Auf dem Programm stehen große Werke zweier Komponisten, die besonders für ihren Melodienreichtum bekannt sind. Antonín Dvořák schrieb sein Konzert für Violoncello und Orchester in H-Moll in den USA, wo er eingeladen wurde, am National Conservatory of Music in New York zu unterrichten und einen musikalischen Nationalstil mit zu entwickeln. Die Werke, die in dieser Zeit entstanden, sind zwar zum Teil auch von amerikanischen Volksliedern geprägt, insgesamt aber ist die Musik durch und durch seiner eigenen Heimat entsprungen. Das Cellokonzert, 1896 in London uraufgeführt, wurde ein großer Erfolg und Freunde wie Johannes Brahms waren davon begeistert. Musikalisch und dramaturgisch hat es die Qualität einer Sinfonie mit Solisten.

Die sinfonische Dichtung "Scheherazade" von Nikolai Rimski-Korsakow entstand 1888 und beinhaltet vier Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht. Scheherazade ist eine junge Frau, die der angedrohten Hinrichtung durch ihren Ehemann, den Sultan Schahriar, entgeht, indem sie ihm Nacht für Nacht eine spannende Geschichte erzählt, deren Handlung am nächsten Morgen unterbrochen wird. Der Komponist greift diese Rahmenhandlung musikalisch auf. Im Spiel der Motive zeigt sich, wie Scheherazade ihre Figuren erfindet und dabei den grausamen Sultan zähmt. In seiner Orchestersuite verbindet Rimski-Korsakow die Tradition des russischen Nationalstils mit Melodien und Klängen aus dem Orient und damit auch die Hoffnung auf den Triumph von Phantasie und Menschlichkeit über sinnlose Gräueltaten.

Das Konzert beginnt am Sonntag, 23. September, um 17 Uhr im Emmerich-Smola-Saal des SWR Studios Kaiserslautern (Emmerich-Smola-Platz 1). Einlass ist um 16.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 18 Euro, ermäßigt 10 Euro. Tickets gibt es an der Abendkasse oder bei "ticket-regional.de" im Internet.

STAND