Wahlen in der Westpfalz Hartloff siegt äußerst knapp in Kusel

Am Sonntag wurden die Stadtbürgermeister in Kirchheimbolanden, Lauterecken und Kusel gewählt. In Kusel setzte sich Favorit Jochen Hartloff (SPD) nur mit einer Handvoll Stimmen Vorsprung durch.

Blick über Kusel (Foto: SWR)
In Kusel wird künftig wieder Jochen Hartloff (SPD) regieren. (Archivbild)

Ganze 13 Stimmen gaben für Jochen Hartloff den Ausschlag. Er erreichte damit 50,37 Prozent, sein Widersacher Eckhard Steuer (Grüne) schaffte 49,63 Prozent. In ganzen Zahlen: 896 zu 883 Stimmen für Hartloff.

Hartloff war bereits von 1984 bis 2011 27 Jahre lang Bürgermeister von Kusel. Dann wurde er in Mainz Justizminister. Vorher war er dort bereits parlamentarischer Geschäftsführer und Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Kirchheimbolanden wählt CDU-Kandidaten

In der Stadt Kirchheimbolanden machte Marc Muchow (CDU) das Rennen. Er kam in der Stichwahl auf 59,5 Prozent der Stimmen. Sein Widersacher Jamil Sabbagh (Grüne) schaffte 40,5 Prozent. Beide hatten sich im ersten Wahlgang vor drei Wochen gegen vier weitere Bewerber durchgesetzt.

In Lauterecken siegt Steinhauer-Theis im Frauenduell

In Lauterecken heißt die neue Stadtbürgermeisterin Isabel Steinhauer-Theis von der CDU. Sie setzte sich in der Stichwahl deutlich mit 71 Prozent der Stimmen gegen ihre parteilose Mitbewerberin Heike Saladin durch, die auf 29 Prozent der Stimmen kam. Steinhauer-Theis hatte schon im ersten Wahlgang vor drei Wochen knapp die absolute Mehrheit verfehlt. Sie folgt auf Heinrich Steinhauer, der im ersten Wahlgang gescheitert war.

Schäfer siegt in Rodalben

In der Stadt Rodalben Rodalben setzte sich Einzelbewerber Claus Schäfer mit 55 Prozent der Stimmen durch. Seine Mitbewerberin, CDU-Frau Diana Matheis, erhielt dementsprechend 45 Prozent der Stimmen.

STAND