Collage: FCK-Spieler Löhmannsröben mit einem Ball aus Cornflakes (Foto: Imago, Collage: SWR)

FCK-Spieler sorgt für Social Media-Hype Nach Löhmannsröben-Interview: Das Internet zählt Cornflakes

Der Schiedsrichter soll "lieber Cornflakes zählen" anstatt Spiele zu leiten - nach dieser Wutrede von FCK-Spieler Löhmannsröben überschlägt sich das Internet mit Cornflakes-Aktionen. 

Jan Löhmannsröben konnte nach dem Spiel gegen den FSV Zwickau nicht mehr an sich halten: Der 1. FC Kaiserslautern kassierte in der Nachspielzeit durch einen umstrittenen Elfmeter den Ausgleich, das quittierte der FCK-Spieler mit den Worten: Er hoffe, der Schiedsrichter könne eine Woche nicht schlafen - "so betrogen zu werden, das tut weh." Und er setzte nach: Der Schiedsrichter solle lieber Cornflakes zählen und Kreisliga pfeifen.

"Der Schiri ist so ein Eiermaler!"

Jan Löhmannsröben

Das Internet feiert Jan Löhmannsröben dafür, dass er Klartext gesprochen hat - er ist bereits Kult, wie viele Reaktionen in den sozialen Medien zeigen. Ein großer Discounter hat beispielsweise sofort für seine hauseigenen Cornflakes Werbung gemacht mit dem Löhmannsröben-Spruch "Digga, geh mal Cornflakes zählen".

Nach Wutausbruch vom FCK-Spieler So feiert das Internet Löhmannsröben "Cornflakes"-Rede

rotes Shirt mit weißer Cornflakes-Packung und -Schüssel und Aufdruck
Im Internet kurisert die Idee für ein Löhmannsröben-Cornflakes-T-Shirt. Die Kommentare beweisen: Das Interesse ist groß! Bild in Detailansicht öffnen
Eine Brauerei hat ein Gewinnspiel gestartet: Die Teilnehmer sollen schätzen, wieviele Cornflakes in dem Bierglas sind. Bild in Detailansicht öffnen
Dieser Eintrag in einer Schiedsrichter-Datenbank ist mittlerweile wieder gelöscht... Bild in Detailansicht öffnen
Und auch dieser Eintrag ist inzwischen nicht mehr in der Internet-Datenbank zu finden. Bild in Detailansicht öffnen
Mit diesem Post hat sich Jan Löhmannsröeben für seine Wutrede entschuldigt. Bild in Detailansicht öffnen

Der Großteil der Fans findet es gut, dass Löhmannsröben offen seine Meinung sagt - zumindest fallen die meisten Kommentare im Internet dazu positiv aus. Unterstützung hat der FCK-Spieler auch von seinen Mannschaftskameraden. Trotzdem befasst sich inzwischen der DFB-Kontrollausschuss mit der Angelegenheit. Löhmannsröben selbst hat mitgeteilt: Er wollte niemanden beleidigen oder persönlich angreifen - er sei ein Mensch, der sich auch vor der Kamera nicht verstelle. Er habe nur seinen Gefühlen freien Lauf gelassen.

Protest-Aktion mit Cornflakes gegen DFB

Um sich solidarisch zu zeigen, rufen einige Fans dazu auf, bis Dienstag, 11. September, möglichst viele Cornflakes-Packungen an die DFB-Zentrale nach Frankfurt zu schicken. Der Aufruf endet mit den Worten: "Wir sind Fußball, wir sind Leidenschaft, wir sind der FCK! Die andern sollen Cornflakes zählen!"

STAND