276.000 Vorbestellungen für neues Tesla Modell (Foto: SWR, dpa/picture-alliance - Tesla Motors)

E-Autobauer produziert bald in Deutschland Auch Zweibrücken war im Rennen um Tesla-Werk

Bei der Bewerbung um das erste europäische Tesla-Werk war auch Zweibrücken bis zuletzt im Rennen. Das hat das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium nun bekanntgegeben.

Es hätten intensive Verhandlungen mit dem US-amerikanischen Autobauer stattgefunden, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums. Das zeige, dass Zweibrücken ein attraktiver Standort sei.

Tesla-Chef Elon Musk habe sich möglicherweise deshalb für Brandenburg entschieden, weil die dortige Fläche größer sei als das angebotene Areal des 2014 geschlossenen Flughafens Zweibrücken, so das Ministerium.

Entwurf einer möglichen Gigafactory von Tesla in Zweibrücken (Foto: Quelle: ZukunftsRegion Westpfalz (ZRW))
So sah der Entwurf für die Gigafactory in Zweibrücken aus. Quelle: ZukunftsRegion Westpfalz (ZRW)

Trotz Tesla-Absage überwiegt der Stolz

An den Gesprächen mit Tesla war auch der Geschäftsführer der Zukunftsregion Westpfalz, Hans-Günther Clev, beteiligt. Er sagte, Zweibrücken sei unter den letzten drei Kandidaten gewesen. Trotz der Absage sei man in Zweibrücken keinesfalls niedergeschlagen. Vielmehr überwiege der Stolz, es so weit geschafft zu haben. Man habe sich gegen mehr als 400 Bewerber behaupten können.

Erst im September habe man mit einer Delegation von Tesla mehrere Stunden lang auf dem ehemaligen Flughafengelände in Zweibrücken verhandelt. Eine Bedingung von Tesla sei absolute Diskretion gewesen – deswegen sei bisher kaum etwas über die Gespräche an die Öffentlichkeit gedrungen.

Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) sagte, er hätte sich natürlich gefreut, wenn die Entscheidung für den Standort Zweibrücken gefallen wäre. Aber es sei ein sehr gutes Signal, dass die Region von sich sagen könne: sie sei in der engsten Auswahl gewesen.

Dauer

"Gigafactory" jetzt in Brandenburg geplant

Tesla hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass das neue europäische Werk in Brandenburg gebaut werden soll. Dort sollen 7.000 Arbeitsplätze entstehen. Die sogenannte Gigafactory von Tesla soll in der Nähe des Flughafens BER gebaut werden. Deutschland hatte sich als Standort im Wettbewerb gegen andere europäische Länder durchgesetzt.

STAND