Busunfall in Rockenhausen (Foto: Polizei)

Hoher Sachschaden entstanden Bus macht sich in Rockenhausen selbstständig

In Rockenhausen hat sich am Sonntag ein Bus selbstständig gemacht und ist gegen ein Auto und eine Hauswand gerollt. Der Autofahrer kam mit dem Schrecken davon.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein Busfahrer den Gelenkbus nach Dienstende auf dem Busdepot in Rockenhausen abgestellt. Die Polizei geht davon aus, dass der 41-Jährige vergessen hatte die Handbremse zu ziehen. Am Sonntagmorgen habe sich der Bus dann selbstständig gemacht. Er rollte über eine Straße und prallte dabei gegen ein fahrendes Auto. Danach krachte der Bus gegen die Hauswand der ZOAR Werkstatt und blieb stehen.

Keine Verletzten

Der 70-jährige Autofahrer hatte Glück im Unglück: Er blieb unverletzt und auch das Auto wurde nur leicht beschädigt, so dass der Mann seine Fahrt nach Polizeiangaben fortsetzen konnte. An dem Bus und der Hauswand entstand hingegen ein erheblicher Schaden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 70.000 Euro.

STAND