Der Eingang zum US-Militärgelände in Baumholder.  (Foto: SWR)

Investitionen in Baumholder US-Armee hat neues USO Center

Am Montag ist in Baumholder ein neues Freizeitangebot für US-Soldaten und ihre Familien gestartet: Im USO Center können sie beispielsweise zusammen kochen, außerdem gibt's ein Kino.

In dem mehr als 400 Quadratmeter großen Gebäude auf der US-Liegenschaft in Baumholder gibt's auch einen Raum mit Videospielen und eine Bibliothek. Ein Militärsprecher sagte, das neue USO Center solle die Soldaten und ihre Angehörigen bei der Freizeitgestaltung unterstützen. Es sei ein wichtiger Teil der Truppenbetreuung.

Journalisten und Reporter vor einem Gebäude der US-amerikanischen Liegenschaft Baumholder mit dem Schild "USO" (Foto: SWR)
Das USO Center soll US-Soldaten, die in Baumholder stationiert sind, zusammenbringen.

Stärkung des US-Standortes Baumholder

Für das USO Center wurde ein Gebäude aus den 1950er Jahren saniert. Die Kosten liegen nach Angaben des Militärsprechers bei rund 300.000 Euro. Die USO ist eine gemeinnützige Organisation, die US-Streitkräfte und ihre Angehörigen weltweit unterstützt.

Der Sprecher sagte, mit dem neuen Center werde der Standort Baumholder weiter aufgewertet. Ende des vergangenen Jahres wurden dort die ersten Townhouses eröffnet - für den Bau der modernen Wohnhäuser wurden nach Angaben der US-Armee rund 48 Millionen Euro investiert.

Aktuell leben in Baumholder rund 7.000 US-Soldaten und ihre Angehörigen.

STAND