Ausstellung in Kaiserslautern Famillienalltag mit Trisomie 21

Eine Ausstellung in Kaiserslautern will zeigen, dass sich das Leben von Menschen mit Down-Syndrom und ihren Angehörigen nicht wesentlich von dem anderer Familien unterscheidet.

Dauer

Julia Günther hat bei der Geburt erfahren, dass ihr Sohn Lias das Down-Syndrom hat. Der Familienalltag bei den Günthers ist seitdem turbulent. Der Zweieinhalbjährige und sein älterer Bruder besuchen zusammen eine Kita in Kaiserslautern, Lias hat außerdem drei Mal wöchentlich Therapien.

Einmal im Monat sind die Günthers bei "Down Town 21"- eine Gruppe mit Familien, die Kinder mit Trisomie 21 haben. Dort ist die Idee entstanden, eine eigene Foto-Ausstellung zu machen, um Berührungen abzubauen und ihren Alltag zu zeigen.

Das Foto zeigt die Familie Jan und Julia Günther mit ihren Kindern Lenn und Lias, der das Down-Syndrom hat.  (Foto: privat)
Dieses Bild ist in der Ausstellung zu sehen. Es zeigt die Familie Jan und Julia Günther mit ihren Kindern Lenn und Lias. privat


"Das ist einfach das Risiko des Lebens und wir haben Glück: Es ist Down-Syndrom, nur Down-Syndrom."

Julia Günther, Mutter

26 Menschen mit Down-Syndrom im Alter von ein bis 50 Jahre haben bei der Ausstellung mitgemacht. Die Fotos hat ein Vater aus der Gruppe gemacht.

Die Ausstellung "Die pure Lust am Leben" ist von Ende März bis Mitte Mai auf der Gartenschau in Kaiserslautern zu sehen.

STAND