Computertastatur mit der Taste Tickets (Foto: SWR, Imago - Christian Ohde)

Ärger um FCK-Tickets Verbraucherzentrale Kaiserslautern warnt vor Ticketbörse Viagogo

Verärgerte Fans des 1. FC Kaiserslautern haben sich bei der Verbraucherzentrale gemeldet. Sie haben im Internet Tickets für FCK-Spiele bestellt, die plötzlich teurer wurden.

Die Verbraucherzentrale berichtet zum Beispiel von dem Fall einer Frau aus der Nähe von Kaiserslautern. Sie hatte vier Tickets für ein Auswärtsspiel des FCK bei Viagogo gekauft. Anstatt des Preises, der ihr beim Bestellvorgang angegeben war, wurden der Frau - so die Verbraucherzentrale - 350 Euro von ihrem Konto abgebucht.

Hohe Gebühren für FCK-Tickets

"Das ist nicht die einzige Reklamation zum Plattformbetreiber Viagogo", sagt Franziska Wolf von der Verbraucherzentrale in Kaiserslautern. "In den letzten Wochen erreichen uns wieder vermehrt Beschwerden von Verbrauchern aus der Region um Kaiserslautern." Die Masche sei immer dieselbe: Zusätzlich zum Ticketpreis verlange der Anbieter meist hohe Gebühren. Die seien auf der Homepage aber "nur sehr intransparent dargestellt". Die Verbraucherzentrale empfiehlt, keine Tickets bei "Viagogo" zu kaufen. Fußballfans sollten ihre Karten bei offiziellen Vorverkaufsstellen kaufen.

Verbraucherzentrale verklagt Viagogo

Ein Team der Verbraucherzentrale Bayern habe die Ticketböre Viagogo bereits vor dem Landgericht in München verklagt. Damit wollen die Verbraucherschützer nach eigenen Angaben erreichen, dass der Tickethändler künftig "transparent über sein Geschäftsmodell informiert."

STAND