STAND
AUTOR/IN

Jugendfeuerwehren sind der Unterbau der Freiwilligen Feuerwehren in Rheinland-Pfalz, das Faustpfand für die Zukunft. Corona hat die Aktivitäten des Nachwuchses allerdings zum Erliegen gebracht. Doch die Mitglieder sind kreativ.

Seit Wochen können sich die Jugendfeuerwehren im Land nicht treffen, um wie gewohnt in Gruppenstunden zusammen zu üben. Die durch die Corona-Pandemie nötigen Abstands- und Hygienevorschriften machen das fast unmöglich. Die erwachsenen Freiwilligen Feuerwehrleute versuchen derzeit vereinzelt, mit vorsichtigen Schritten in die Normalität zurückkehren - der Nachwuchs aber darf noch nicht.

Wie geht es ab Juni weiter?

"Wir beobachten die aktuelle Situation unserer minderjährigen Mitglieder sehr genau", sagt der rheinland-pfälzische Landesjugendfeuerwehrwart Matthias Görgen im Gespräch mit dem SWR. Am 9. Juni solle gemeinsam mit Stadt- und Kreisjugendfeuerwehrwarten beschlossen werden, welche Empfehlungen man den Jugendfeuerwehren gebe. Wie es weitergeht, müssten am Ende aber die Träger entscheiden - die Kommunen.

Unser #Malwettbewerb war ein voller Erfolg: mehr als 150 Bilder haben uns nach unserem Aufruf im Lauffeuer erreicht –...Gepostet von Deutsche Jugendfeuerwehr am Montag, 25. Mai 2020

Mehr als 14.000 Mitglieder sind in den Jugendfeuerwehren in Rheinland-Pfalz organisiert - in über 1.000 Wehren. Viele davon gehen ihrem Hobby mit großer Leidenschaft nach. Und wenn sie derzeit schon nicht in den Gerätehäusern werkeln können, so tun sie das gerade um so mehr virtuell.

Heim-Übungen, Challenges und Mal-Wettbewerbe

Die Jung-Feuerwehrleute haben sich in den letzten Wochen als mächtig kreativ entpuppt. Da gab es Heim-Übungen, bei denen fast so viel Kunstblut im Einsatz war wie bei echten. Videokonferenzen für den Austausch natürlich. Diverse Challenges, an denen sich die Wehren beteiligten. Und der Bundesverband stellte seinen Mitgliedern Online-Materialien zur Verfügung. Sogar Malwettbewerbe für die ganz Kleinen wurden abgehalten.

Das alles hilft dabei, in Kontakt zu bleiben - und dabei, sich zumindest in der Theorie fortbilden zu können. "Ich glaube, dass wir alle aus dieser Zeit einige positive Dinge ziehen und lernen konnten", sagt Lina Lentge, selbst Gruppenbetreuerin, in einer Befragung des Jugendfeuerwehr-Magazins "Lauffeuer". Ihre Kollegin Desiree Klingt äußert dort die Hoffnung, dass einige der digitalen Errungenschaften die Krise überdauern werden - doch sie wünscht sich vor allem, "dass unser Jugendfeuerwehr-Leben bald wieder real belebt wird. Das alles ersetzt die Treffen nicht."

Die erste "Home-Übung" per Video Konferenz und die kleinen Hausaufgaben zum Thema Erste-Hilfe, wurden von Allen gut...Gepostet von Jugendfeuerwehr Breitscheid am Dienstag, 28. April 2020

Online-Aktionen ersetzen die echten Treffen nicht

Dem kann auch Landesfeuerwehrwart Görgen nur beipflichten. "Die Kreativität der Jugendfeuerwehren vor Ort begrüßen wir total." Die feuerwehrlose Zeit ließe sich so gut überbrücken, doch: "Für uns steht die persönliche Kommunikation an erster Stelle." Deshalb könne digitale Gruppenarbeit nur eine Notlösung darstellen. Schließlich sei auch für die Jugendlichen der soziale Kontakt untereinander von Bedeutung.

Für den Feuerwehr-Nachwuchs im Wartestand bleibt jetzt nur eins: Abwarten, welche Empfehlung der Landesvorstand am 9. Juni aussprechen wird - und wie die Träger am Ende entscheiden. Eins steht auf jeden Fall fest: Auch das Feuerwehr-Leben kann auf Dauer nicht bloß in der Theorie stattfinden.

Aktuelle Lage im Land Neueste Entwicklungen zum Coronavirus - Dreyer spricht nächste Woche im Bundestag

Das Coronavirus bestimmt weiterhin das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Nach dem relativ ruhigen Sommer gehen die Infektionszahlen inzwischen wieder nach oben - erneute Einschränkungen sind die Folge. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Langes Wochenende in Zeiten der Pandemie Was an Pfingsten in Rheinland-Pfalz trotz Corona möglich ist

Frühling, langes Wochenende - aber nicht alles, was die Rheinland-Pfälzer jetzt gerne machen würden, ist derzeit möglich. Wir sagen Ihnen, wie Sie trotz Corona eine gute Zeit haben können.  mehr...

STAND
AUTOR/IN