Auch die Stadt Mainz hat sich am internationalen Aktionstag gegen Gewalt an Frauen ("Orange the world") beteiligt und unter anderem das Theater orange angestrahl (Foto: SWR, Judith Seitz)

Zunahme der Gewalt in Beziehungen

"Orange the World" - Aktionstag gegen Gewalt an Frauen in RLP

STAND

Fast 7.000 Frauen in Rheinland-Pfalz wurden 2020 Opfer von Gewalt in engen sozialen Beziehungen. Um darauf aufmerksam zu machen, leuchten am Donnerstag im Land viele Orte orange.

Im Rahmen der Aktion der Vereinten Nationen "Orange the World" werden Gebäude in Orange beleuchtet, so in Bitburg die Stadthalle oder in Landau das Rathaus. Auch in Koblenz und Trier leuchten unter anderem Geschäfte, Denkmäler oder Hauswände. Zudem gibt es in beiden Städten Kundgebungen. In Mainz veranstaltete das Frauenministerium eine Aktion, in der Landeshauptstadt leuchtete unter anderem das Theater orange.

Auch das Bild einer jungen Frau auf einer Hauswand an der Balduinbrücke in Koblenz wird wie schon 2020 wieder in oranges Licht getaucht - als sichtbarer Protest gegen Gewalt an Frauen. (Foto: orangetheworld/Ulli Piel)
Auch das Bild einer jungen Frau auf einer Hauswand an der Balduinbrücke in Koblenz wird wie schon 2020 wieder in oranges Licht getaucht - als sichtbarer Protest gegen Gewalt an Frauen. (Archivfoto) orangetheworld/Ulli Piel

Frauenministerin Katharina Binz (Grüne) sagte dazu: "Allein im vergangenen Jahr wurden rund 8.700 Fälle von Gewalt in engen sozialen Beziehungen in Rheinland-Pfalz angezeigt. Das Dunkelfeld der Fälle, die nicht angezeigt werden, ist erfahrungsgemäß noch weit größer. So gehen Studien davon aus, dass jede vierte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt durch ihren Partner wird."

2020 Mehr Gewalt in engen sozialen Beziehungen in RLP

Die Straftaten im Zusammenhang mit Gewalt in engen sozialen Bindungen stiegen im Jahr 2020 der Polizeilichen Kriminalstatistik Rheinland-Pfalz zufolge im Vergleich zum Vorjahr um 319 Fälle (+3,8 Prozent) an, nachdem sie im Jahr zuvor um 0,4 Prozent zurückgegangen waren. Insgesamt waren 6.877 der Opfer weiblich (79,0 Prozent).

Kinder sind von Gewalt in Beziehungen immer mit betroffen

In der Regel seien auch die mit im Haushalt lebenden Kinder und Jugendlichen von der Gewalt direkt oder indirekt betroffen. Sowohl das direkte Erleben von Gewalt als auch das Miterleben von Gewalt in der Elternbeziehung seien für die Kinder und Jugendlichen äußerst belastend und häufig auch nachhaltig traumatisierend, so Frauenministerin Binz.

Weltweit leuchten Gebäude am "Orange Day" in orangefarbenem Licht. Eine Vertreterin von UN Women schätzt die Lage weltweit - gerade durch die Corona-Pandemie - als alarmierend ein.

Koblenz

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen Diese Koblenzer Beratungsstelle hilft gewalttätigen Männern

Annette Pook hat in Koblenz jeden Tag mit Männern zu tun, die ihre Frauen massiv beleidigen oder schlagen. Sie berät sie, wenn sie das ändern möchten. Was für Männer kommen zu ihr?

Ludwigshafen

Internationaler Tag Gewalt gegen Frauen Pfalz: Gewalt gegen Frauen in Ludwigshafen am höchsten

Der gefährlichste Ort für Frauen ist nach wie vor das eigene Zuhause: Das Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen hat 2020 knapp 800 Gewalttaten gegen Frauen registriert: Sie wurden getötet, vergewaltigt, zusammengeschlagen. Noch höher sind die Zahlen bei der häuslichen Gewalt.

Kaiserslautern

Häusliche Gewalt: 80 Prozent der Opfer sind Frauen Aktionstag gegen Gewalt an Frauen in Kaiserslautern

Mehr als 1.000 Fälle von Gewalt in engen sozialen Beziehungen wurden laut Polizei 2020 in der Westpfalz erfasst. Zum allergrößten Teil sind Frauen die Opfer. Der Aktionstag „Orange the World“ soll auf sie aufmerksam machen.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR