STAND

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz hat die Sicherheit der Corona-Impfzentren und der mobilen Impfteams untersucht. Eine konkrete Bedrohung liegt demnach nicht vor.

Für die Gefährdungsbewertung seien vornehmlich die kommunalen Impfzentren vor Ort, aber auch der Weg, den der Impfstoff bei der Anlieferung nehmen wird, untersucht worden, sagte ein LKA-Sprecher dem SWR.

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz sei aktuell bei sicherheitsrelevanten Fragen beratend tätig, aber auch koordinierend zwischen den lokalen Polizeipräsidien und den kommunalen Vertretern, die verantwortlich für die kommunalen Impfzentren sind.

Für die Sicherheit im Inneren der Impfzentren seien allein die Kommunen verantwortlich, so das LKA. Für den Außenbereich würde die Polizei jedoch ihren Streifendienst miteinbeziehen.

Alle Impfzentren einsatzbereit

Die 31 Corona-Impfzentren und mobile Impfteams sind derweil startklar. Der Gesundheitsstaatssekretär und Landesimpfkoordinator Alexander Wilhelm (SPD) teilte am Dienstag im Impfzentrum in Koblenz mit, dass theoretisch mit den Impfungen begonnen werden könnte.

Wann das konkret sein werde, ist nicht sicher. Die europäische Arzneimittelbehörde EMA will am 21. Dezember ihr Gutachten über die Zulassung des Corona-Impfstoffs der Unternehmen Biontech und Pfizer vorlegen - acht Tage früher als zuletzt geplant.

Das Ministerium geht davon aus, dass anfangs pro Tag landesweit bis zu 7.200 Menschen eine Impfung bekommen könnten. Insgesamt gebe es zunächst 36 "Impfstraßen" in den Zentren, auf denen täglich 200 Menschen geimpft werden könnten. Die Struktur lasse sich aber noch ausbauen.

Freie Fahrt für Lastwagen mit Corona-Impfstoff

Mit einer Ausnahmegenehmigung hat das Verkehrsministerium in Mainz zudem nun eine schnelle und reibungslose Anlieferung des Corona-Impfstoffs sichergestellt. Demnach dürfen Lastwagen mit den Impfstoffen auch an Sonn- und Feiertagen in Rheinland-Pfalz fahren.

Sie gilt auch für Material und Gerätschaften, die für die Corona-Impfungen benötigt werden, etwa Kühlmittel und medizinische Instrumente. Die Ausnahmegenehmigung ist befristet bis zum 30. Juni 2021.

Impfzentrum in Wörth Wie läuft eine Corona-Impfung ab?

Mathias Daubig von der Kreisverwaltung Germersheim erklärt den Ablauf im Impfzentrum Wörth.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Fragen und Antworten Wissenswertes zur Corona-Impfung in Rheinland-Pfalz

Von der Terminvergabe bis zur Spritze: Nach und nach werden die Details zur Organisation der Corona-Impfung geklärt. Hier finden Sie im Überblick die wichtigen Informationen.  mehr...

Koblenz

Kampf gegen Coronavirus Alle Impfzentren in Rheinland-Pfalz sind startklar

Der Corona-Impfstoff kann kommen: In Rheinland-Pfalz sind alle 31 Corona-Impfzentren und mobile Impfteams startklar.  mehr...

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie in Rheinland-Pfalz 447 Neuinfektionen am Sonntag

In Rheinland-Pfalz sind am Sonntag 447 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das teilte das Landesuntersuchungsamt mit. Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Virus erhöhte sich um acht.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - Kita-Verband beklagt schlechte Corona-Konzepte

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Neuinfektionen liegt unverändert auf hohem Niveau, Einschränkungen gibt es mindestens bis Ende Januar. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Öffentliches Leben auf Sparflamme Lockdown auch in Rheinland-Pfalz in Kraft

Bundesweiter Lockdown, um die Corona-Zahlen zu senken: Auch Rheinland-Pfalz hat das öffentliche Leben weitgehend heruntergefahren, vorerst bis zum 10. Januar.  mehr...

STAND
AUTOR/IN